Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (27) (29) (18) (41) (41) (85) (12) (11) (61) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (7) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (5) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (2) (12) (4) (5) (6) (8) (6) (36) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (9) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (4) (28) (1) (4) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (22) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (5) (28) (16)

DIY Kurkuma Kaffee Augenpads gegen Augenringe und Schwellungen

15/06/2018 keine Kommentare

Kurkuma Augenringe Patches selber machenFreunde der Entspannung, wenn ihr die Kaffee Augenmaske und die Kurkuma Gesichtsmaske gefeiert habt, dürfte das heutige DIY euer Herz höher hüpfen lassen, denn ich möchte pünktlich zum Wochenende einen Home Spa Tipp für Kurkuma Augenpads mit euch teilen!

Gleich vorweg: Es gibt wohl Menschen, bei denen Kurkuma gelbe Spuren im Gesicht hinterlässt. Ich gehöre nicht zu diesen Menschen und ich weiss auch nicht genau, wie ihr herausfinden könnt, ob Kurkuma auf der Haut bei euch funktioniert oder nicht. Vielleicht, indem ihr das entsprechende Rezept vorab einfach an einer anderen Stelle als im Gesicht testet?

Um auf Nummer sicher zu gehen, würde ich euch raten, alle Home Spa Geschichten, die mit Kurkuma zu tun haben, vielleicht nicht unbedingt am Abend vor einem Vorstellungsgespräch erstmalig auszuprobieren. Aber wie gesagt: In meinem Fall bekomme ich die gelbe Farbe problemlos wieder runter von der Haut.

Die Kurkuma Augenpads beinhalten neben Kurkuma auch Kaffee und wirken daher ähnlich wie die Kaffee Augenmaske zum einen entstauend, zum anderen sagen sie dunklen Verfärbungen und Augenringen durch den Kurkuma-Anteil aber noch sehr viel stärker den Kampf an.

DIY festes Rosemary Mint Deodorant

08/06/2018 keine Kommentare

Deo selber machenFreunde der Naturkosmetik, der Sommer ist da. Das lässt sich wohl nicht mehr von der Hand weisen. Da macht es sich doch ganz gut, dass ich heute ein Rezept für das vermutlich wohligduftendste Deo unter der Sonne mit euch teile!

Ich bin ja bekanntermaßen Fan eines ganz bestimmten festen Deos, dessen Name mit „Aro“ beginnt und mit „maco“ endet. Daher war ich fest entschlossen, ein festes Deo selber zu machen.

Eine Spa Brand, die vor einigen Jahren sehr verbreitet war und dann irgendwann gänzlich in der Versenkung verschwand, hatte für meinen Geschmack (beziehungsweise Geruch) zwar zu viele krautig duftende Produkte mit am Start, aber ihr bekannter „Rosemary Mint“ Duftmix blieb mir nachhaltig in Erinnerung.

Also habe ich mir Pfefferminze und Rosmarin aus meinem Taoasis Bestand geschnappt und versucht, das perfekte Deo zu kreieren: Zum einen fest und zum anderen mit Rosemary Mint Duft. Und was soll ich sagen? Ich glaube, es ist mir gelungen. Es gehört zu den schnellsten DIYs, die ich euch bisher vorgestellt habe. Seid ihr bereit?

Für 2 feste Deodorants benötigt ihr 20g Kokosöl, 10g Sheabutter, 10g Kakaobutter (was 5 Drops entspricht), 20g Natron (ich hab‘ das von Vitavegan genommen, das bekommt ihr im Biomarkt), 10g Zinkoxid aus der Apotheke, die oben bereits verlinkten Aromaöle und eine Silikonform.

DIY Smudge Spray – Raumspray zum Reinigen von Energien selber machen

25/05/2018 4 Kommentare

Den heutigen Artikel möchte ich meiner Mama widmen und all‘ den anderen Menschen da draußen, die gerne räuchern würden, aber mit jemandem zusammen leben, der den Geruch von Räucherwerk absolut nicht ausstehen kann (sorry Papa).

Wie ihr ein Space Clearing durchführen könnt, das sich gewaschen hat, habe ich ja schon mal ausführlich beschrieben. Bei dieser Anleitung entsteht ordentlich Rauch und es wird auch nicht selten mehrere Tage lang für alle Näschen in Riechweite wahrnehmbar sein, dass ihr im großen Stil miese Vibes verscheucht habt.

Daher möchte ich heute eine DIY Anleitung für ein fast duftneutrales Smudge Spray mit euch teilen, an dem sich auch der empfindlichste Mitbewohner nicht stören dürfte – außer vielleicht die auf 4 Pfoten. Alles, was ihr dazu benötigt, ist eine Glasflasche mit Pumpdispenser, einen Teelöffel Himalaya Salz, Weihrauch Aromaöl, klärende Edelsteine eurer Wahl, einen Schuss Wodka und ein bisschen Wasser.

Meiner Erfahrung nach, ist es sehr viel leichter, Plastikflaschen mit Pumpdispenser zu erwerben als Glasflaschen. Vom energetischen Aspekt her würde ich persönlich so ein Smudge Spray aber immer in einer Glasflasche anmixen und aufbewahren. Wenn das für euer Bauchgefühl auch in einer Plastikflasche stimmig ist, spricht aber auch da nichts gegen. Die Flasche, die ihr auf den folgenden Bildern seht, ist die des Lavendel Gesichtstonikums von Taoasis (das by the way ebenfalls der Knaller ist, aber darum soll es hier und heute ja nicht gehen).

DIY Minimal Manicure #10 – Sommer

18/05/2018 keine Kommentare

Freundinnen des schlichten Nageldesigns, es ist mal wieder soweit: Vorhang auf für die 10. Runde Minimal Manicure, und zwar in der Sommeredition!

(Denn ich weiss nicht, wie es euch geht, aber für mein Gefühl haben wir den Frühling dieses Jahr übersprungen.)

Im Prinzip bauen die einzelnen Artikel mehr oder weniger aufeinander auf, das heisst, ich möchte euch hier und heute 3 Designs vorstellen, die ihr mit den konkreten Anleitungen aus bereits veröffentlichten Post dann ganz easy nachmachen könnt.

Ich habe in den vergangenen Wochen immer mal wieder hart recherchiert, was sommerliche Nail Wraps angeht, die ich euch in einem Best Of dann hier vorstellen könnte. Da ich diesbezüglich aber nichts gänzlich zufriedenstellendes finden konnte, wird jetzt stattdessen einfach lackiert.

Alle Lacksorten, die ich im Folgenden verwendet habe (und die ihr auch auf den Bildern seht), habe ich entweder selbst gekauft oder sie wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Da ich das aber nicht mehr bei jedem einzelnen Fläschchen meines Bestandes rekonstruieren kann, sei an dieser Stelle aber zumindest klargestellt: Keine der Brands hat mich für diesen Artikel hier bezahlt. (Schade eigentlich.)

3 frühlingshafte Körperpeeling Rezepte

11/05/2018 keine Kommentare

DIY Körperpeeling Rezepte FrühlingAuch wenn es sich kürzlich ja schon nach Sommer angefühlt hat, sagt der Kalender nach wie vor „Frühling“. Der perfekte Zeitpunkt also, um mal 3 DIY Körperpeeling Rezepte mit euch zu teilen, die perfekt zur aktuellen Jahreszeit passen!

Ich hab‘ ja bereits im Jahr 2012 zwei Basic DIY Rezepte zum Thema „Körperpeeling“ veröffentlicht, eins mit Zucker und eins mit Salz. Danach folgten zahlreiche andere Peeling-Rezepte, unter anderem auf der Basis von Kaffee, geschichtet in Flaschen oder in Form von kleinen Würfelchen. Hier findet ihr nochmal alle bisher veröffentlichten Peeling DIYs.

Auf jeden Fall dürfte euch mittlerweile klar sein, worauf es bei einem selbstgemachten Peeling ankommt. Aus diesem Grund soll es hier und heute schwerpunktmäßig um die verwendeten Aromen gehen. Ich habe mich für Zucker als Basis entschieden – einfach, weil ich finde, dass das super zum Frühling (und auch zum Sommer) passt. Falls ihr eher auf Salz steht, geht das aber selbstredend ebenfalls klar.

Das gelbe Peeling, oben rechts im Titelbild, duftet nach Ingwer und Zitrone und sorgt für einen Kickstart, wenn ihr es morgens unter der Dusche benutzt. Das grüne Peeling links daneben duftet nach Pfefferminze. Pfefferminze wirkt ebenfalls erfrischend und belebend und erhöht die Konzentrationsfähigkeit. Und last but not least hat sich noch ein Rosenpeeling dazugesellt. Rosenduft wirkt stark stimmungsaufhellend, ausgleichend und entspannend. Hier seht ihr nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/