(4) (1) (1) (1) (1) (2) (1) (4) (3) (8) (7) (2) (20) (1) (3) (2) (1) (2) (4) (2) (77) (1) (6) (3) (53) (10) (22) (13) (1) (10) (81) (38) (13) (5) (41) (1) (48) (6) (14) (9) (21) (4) (5) (24) (16) (4) (3) (9) (7) (7) (61) (3) (26) (13) (4) (9) (1) (1) (8) (2) (3) (19) (2) (33) (14) (1) (16) (1) (41) (7) (4) (5) (31) (5) (3) (12) (7) (14) (7) (16) (6) (9) (4) (3) (3) (5) (6) (9) (5) (27) (1) (52) (1) (4) (4) (4) (3) (7) (24) (81) (3) (3) (3) (21) (26) (2) (2) (6) (7) (3) (7) (5) (4) (3) (1) (4) (3) (2) (23) (5) (14) (3) (26) (3) (31) (5) (1) (10) (26) (9) (1) (15) (2) (97) (40) (1) (15) (1) (6) (8) (18) (3) (1) (6) (4) (6) (9) (3) (75) (30) (5) (17) (20) (14) (9)

DIY Full Moon Unicorn Bath Salt

19/12/2016 4 Kommentare

Unicorn Badesalz DIYNur noch 5 Tage bis Heiligabend! Ihr braucht noch ein fancy Last Minute Geschenk? Dann seid ihr hier genau richtig, denn heute möchte ich das „Rezept“ für mein Vollmond Einhorn Badesalz mit euch teilen.

Alles, was ihr dafür braucht, ist ein Beutel Totes Meer Salz aus dem Drogeriemarkt eures Vertrauens, gelbe, rote und blaue Lebensmittelfarbe, ein Aromaöl und ein Glas mit Schraubdeckel.

Ich habe länger überlegt, was für ein Duft wohl am besten zu so einem „magical“ Einhorn Badesalz passt und habe mich dann last but not least für ein paar Tropfen Full Moon Balancing von RYOKO entschieden. Erinnert ihr euch an Ryoko? Absolut umwerfende Massagen in Neukölln und so. Die Duftkomposition in diesem ganz konkreten Fall? Geranie, Muskat-Salbei, „Shiu Wood“ (zu deutsch Ho-Holz Öl, das aus dem Holz des Shiu-Baumes gewonnen wird und dem Rosenholzöl sehr ähnlich ist) und Bergamotte. Wenn ihr jetzt kein „Full Moon Balancing“ Aroma zur Hand habt, könnt ihr aber selbstverständlich auch Lavendel, Vanille oder Zimt reinhauen. Was der/die (vermutlich eher die) Beschenkte halt am liebsten mag.

Sollte es sich um ein „Very Last Minute Geschenk“ handeln und ihr habt überhaupt kein Aroma da, könnt ihr alternativ auch enfach ein Bodyscrub draus machen, indem ihr ein duftendes Körperöl nehmt anstelle des Aromaöls. Check!

Als erstes schnappt ihr euch 4 Gefäße. Ich hab‘ Gläser genommen, aber Tassen dürften sich auch super eignen. Achtet auf jeden Fall darauf, dass die Gefäße groß genug sind, weil ihr wirklich sehr(!) ausdauernd umrühren müsst, damit die Lebensmittelfarbe sich auflöst und bei kleinen, flachen Schälchen könnte das sehr anstrengend werden.

Bananen-Gesichtsmaske für trockene Haut

03/10/2016 2 Kommentare

Gesichtsmaske mit Banane für trockene HautIch hab‘ euch mehr Home Spa versprochen und heute ist ein guter Tag, um damit anzufangen.

Der Herbst ist da, wir schalten alle dann und wann schon mal zaghaft die Heizung ein und die Gesichtshaut beginnt zu spannen. Nicht cool. Deshalb gibt’s heute eine Bananenmaske, mit der ihr dem Herbst und dieser fiesen, trockenen Heizungsluft beide Mittelfinger zeigen könnt.

Alles, was ihr dafür braucht, ist eine halbe Banane, einen Teelöffel Honig und ein paar Tropfen Öl eures Vertrauens. Bei trockener Haut macht sich Mandelöl oder Sesamöl ganz gut, aber ihr könnt auch genauso gut Olivenöl reintun.

Wenn ihr ein richtig smoothes Ergebnis haben wollt, müsst ihr die halbe Banane in den Mixer hauen. Da das bisschen pürierte Banane in meinen Augen aber in keiner Relation zu dem eingesauten Mixer im Anschluss steht, hab ich die Banane von Hand mit einer Gabel zermatscht und dann den Honig und das Öl mit dazugegeben.

Das Ergebnis reicht locker für 2 Gesichter. Falls kein zweites Gesicht in der Nähe ist, könnt ihr die oben genannten Zutaten einfach nochmal halbieren oder den Rest einfach aufessen. Am besten wascht ihr die Maske mit lauwarmem Wasser ab, bevor sie antrocknet, sonst bekommt ihr sie nämlich nur schwer wieder runter. Und spart mal lieber die Augenbrauen aus…

Falls euch die Bananenmaske nicht reichhaltig genug ist und die Haut danach immer noch rumzickt, probiert alternativ einfach mal diese hier aus.

Viel Spaß und Happy Feiertag!

Jenny

Jai Jewellery Mala Workshop in Berlin

08/02/2016 4 Kommentare

Mala selbermachenFreunde, der Entspannung, ich möchte heute von dem Mala Workshop berichten, den ich vorletzten Samstag besucht habe. Als ich die Veranstaltung von Julia aka Jai Jewellery vor gar nicht allzu langer Zeit in meiner Facebook Timeline hatte, dachte ich ganz spontan: Jackpot!

Denn nur kurz zuvor hatte ich euch in dem Post über die Stein-Insel ein DIY zum Thema Mala versprochen. Und da ich nicht den blassesten Schimmer hatte, wie man ein Mala knotet, stand dieses Thema auf meiner To Do-Liste ziemlich weit oben. Ich textete also kurzerhand lululemon an, weil der Workshop in den heiligen Hallen von lululemon in Mitte stattfinden sollte und Larissa connectete mich umgehend mit Julia. Yay!

Als es dann endlich soweit ist, mache ich mich ohne die Schere (die ich mitbringen sollte), dafür aber mit Steinen (die ich nicht mitbringen sollte) auf den Weg nach Mitte. Julia bat vorab nochmal alle Teilnehmer per Email, schon um 10:50 vor Ort zu sein, damit wir auch pünktlich um 11 starten können. Außer mir sind noch 6 weitere Teilnehmerinnen mit dabei. Plus Julia, Jivamukti Lehrerin und Mala Pro. Ein wahrlich tiefenentspanntes Grüppchen.

Es gibt einen großen Tisch, an dem wir alle Platz nehmen. In der Ecke ist ein kleines Buffet mit Tee und Wasser, Gemüsesticks, Dips, Crackern und Brotsticks aufgebaut. Im Hinblick auf die Dauer des Workshops kann das vermutlich nicht schaden, denn es sind sportliche 4 Stunden angesetzt.

Freestyle Hack! Das Lotuscrafts Meditationskissen zum Selbernähen!

30/10/2015 keine Kommentare

Lotuscrafts Meditationskissen zum SelbernähenWarum sind Meditationskissen eigentlich immer rund? Zugegeben, diese Frage habe ich mir erst gestellt, als ich mich vergangenen Samstag zum ersten Mal an die Nähmaschine gesetzt habe, um ein Meditationskissen zu nähen und bereits beim Zusammenkleben des Schnittmusters links abgebogen bin in Richtung „Ich mach‘ das jetzt mal freestyle“, aber vielleicht hat ja jemand von euch eine Antwort auf diese Frage!?

Gut möglich, dass Lotuscrafts jetzt erstmal zusammenzuckt, denn das Kissen, das ihr links auf dem Gif seht, hat optisch so ziemlich überhaupt keine Ähnlichkeit mit der Nähvorlage. Ehem. Ich möchte euch im heutigen Post also nicht nur erklären, wie ich es genäht habe, sondern auch, warum mein Meditationskissen nicht aussieht, wie ein Meditationskissen normalerweise aussieht.

Als Lotuscrafts mich vor ein paar Wochen fragte, ob ich Lust hätte, das „Meditationskissen Lotus zum Selbernähen“ auszuprobieren, war ich sofort aus dem Häuschen. Denn das passt meiner Meinung nach ganz gut zusammen. Also Nähen und Meditieren. Nähen an sich ist für mich bereits eine meditative Angelegenheit. (So wie Häkeln.) Also erreichte mich nur kurze Zeit später alles, was ich zum Nähen des Kissens brauchte: Ein fester Außenstoff, Stoff für das Innenkissen, ein Reißverschluss, Kordel, farblich passendes Garn und ein ziemlich großer Sack Dinkel- und Buchweizenspelz:

DIY Matcha Latte

16/10/2015 2 Kommentare

Matcha Latte selber machenWer jetzt hier einen Post erwartet, in dem Kaffee verteufelt wird, der sollte am liebsten gleich wieder wegklicken. Ich liebe Kaffee. Daran hat sich natürlich nichts geändert. Aus diesem Grund werde ich selbstverständlich auch weiterhin Kaffee trinken.

Ganz unabhängig davon habe ich aber natürlich auch schon mal ab und an Matcha getrunken. Der war dann aber immer gekauft und nie selbstgemacht. Ich fand‘ ja im Vergleich zu Kaffee den Eigengeschmack immer sehr zurückhaltend. Allerdings macht er zweifelsohne auch wach. Und da große Mengen an Kaffee mir nicht guttun, ich aber zweifelsohne ein bisschen mehr „Hallo Wach“ vertragen kann, war es höchste Zeit, die Zubereitung selbst mal in Angriff zu nehmen.

Kurz zur Erklärung für alle, die sich jetzt fragen „Wovon zur Hölle redet sie da?“ – Matcha ist ein zu feinem Pulver gemahlener Grüntee, der entweder aufgeschlagen mit Wasser oder aber auch aufgeschlagen mit Wasser in Kombination mit aufgeschäumter Milch als Matcha Latte getrunken wird.

Zu genau dieser Zubereitungsweise habe ich ein (hoffentlich anschauliches) Video gedreht und es ist gut möglich, dass die Matcha Experts da draussen mich jetzt auslachen. Ich vermute allerdings, dass die meisten von euch keine Matcha Pros sind, sondern eher so planlos wie ich. Ich habe im Vorfeld ein bisschen recherchiert und die Zubereitungsempfehlung lautete in den meisten Fällen „ein Löffel Matcha“. Der Eigengeschmack des Ergebnisses war allerdings nicht sehr stark, also zog ich Matcha Queen Madhavi mit hinzu, die mir zu zwei Löffeln riet. Müsst ihr halt mal schauen, was ihr lieber mögt. Ich werde zukünftig eher 2 Löffel reintun.

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/