DIY Smudge Sticks im Winter – Räucherbündel selber machen

Aller guten Dinge sind bekanntlich ja vier und aus diesem Grund möchte ich das große Smudge Stick-Wickeln im Jahr 2018 heute mit einer Anleitung für selbstgemachte Räucherbündel im Winter abschließen.

Wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, stellt der ganze SPAss im Winter eine echte Challenge dar – einfach, weil so rein gar nichts mehr blüht und weil alle Laubbäume sich von ihren Blättern verabschiedet haben. Nachdem die Frühlings Sticks, die Sommer Sticks und auch die Herbst Sticks ja noch ziemlich farbenfroh waren, geht es heute also entsprechend gedeckt zur Sache.

Da ich nicht nur Nadelzeug verräuchern wollte, habe ich allerdings ein klitzekleines bisschen geschummelt und drei gekaufte Sachen mit reingewickelt: Einmal ein Stück Palo Santo, einmal eine Vanilleschote und einmal eine Zimtstange. Ich finde ja, das könnte nicht besser zum Winter und in die Weihnachtszeit passen. Zum Binden habe ich dieses Mal das rote Bakers Twillbenutzt.

Als Base hab‘ ich bei den Winter Sticks auf Thuja und Kiefer gesetzt. Und gleich vorweg: Kiefer harzt wie Sau. Falls ihr Harz an den Händen nicht abkönnt, solltet ihr beim Wickeln vielleicht auf Handschuhe setzen. Thuja wirkt stark reinigend, klärend und lösend und macht sich super bei alten Verletzungen und damit verbundenen Schmerzen. Kiefer wirkt klärend, reinigend, aufbauend, stärkend und harmonisierend.

Hier seht ihr die Zutaten für den ersten Stick mit Thuja, Kiefer und einer Zimtstange:

Zimt wirkt beruhigend, entspannend, harmonisierend, aber auch aphrodisierend. (Also Obacht!) Wie ich die Smudge Sticks wickle, habe ich im ersten Artikel ja ziemlich ausführlich erklärt. Die Zimtstange hab‘ ich dann einfach der Länge nach mit reingepackt:

Zu Palo Santo muss ich an dieser Stelle vermutlich nicht mehr wirklich viel sagen, oder? Das „heilige Holz“ gehört ja mehr oder weniger zum Standardequipment eines jeden Räucherjunkies. Es neutralisiert negative Energien, fördert die Harmonie und nimmt die Spannung aus konfliktbeladenen Situationen.

Auch das Stück Palo Santo habe ich einfach der Länge nach in den Thuja/Kiefer-Stick gebunden:

Last but not least kam dann noch eine Vanilleschote zum Einsatz. So sehr ich Vanillearoma in Produkten auch verabscheue – geräuchert oder in Lebensmitteln geht sie für mich voll klar. Ich hab‘ sie im Biomarkt gekauft. Schon eher ein teurer SPAss, aber es lohnt sich!

Vanille wirkt entspannend, beruhigend, harmonisierend und ausgleichend und macht sich ganz ausgezeichnet bei Traurigkeit oder Melancholie.

Ihr merkt schon, die Wirkungen dieser drei Sticks passen wie die Faust aufs Auge zu Weihnachtsstress und innerfamiliären Dysharmonien. Nichts desto trotz bin ich weiterhin fest entschlossen, meine 12 Smudge Sticks in den 12 Rauhnächten wegzuräuchern.

Für all‘ diejenigen von euch, die zu jeder Jahreszeit mitgewickelt haben, wird es vorher nochmal einen eigenen Artikel geben.

Stay tuned!

Jenny

Bei dem Link zu dem Bakers Twill handelt es sich um einen Affiliate Link. Falls ihr den Faden über diesen Link kauft, ist es für euch nicht teurer. Amazon beteiligt mich jedoch mit ein paar Cent am Gewinn, was mir letztenendes wieder dabei hilft, I LOVE SPA in diesem Umfang hauptberuflich zu bespielen.