Neumond Ritual selber machen – ein Ritual zum Loslassen und Manifestieren

Nachdem mich zum Relaunch so unfassbar(!) viele Fragen zum Titelbild erreichten und mir im Anschluss fast genauso viele Bilder von selbst ausgemalten Neumond Sheets in die Inbox flatterten, war klar: Zum nächsten Neumond muss ich die Künstlerin offiziell verlinken und weil der kommende Neumond am Dienstag Morgen um 5:46 Uhr in der Waage (und somit in meinem eigenen Zeichen) stattfinden wird, dachte ich mir, ich mach‘ zur Feier des Mondes einfach ein ganzes Ritual DIY draus. Bäm!

Ich fühle mich vom Mond maximal angezogen. Erst vor 2 Wochen stand ich des nächtens in Binz auf der Seebrücke und hab‘ den Vollmond angestarrt. Ich kann euch gar nicht sagen, wie oft ich im Dunklen schon irgendwo gegen gerannt bin – und zwar einfach nur, weil ich den Mond angestarrt habe. Selbst mein Eisprung findet Monat für Monat pünktlich zum Vollmond statt und die Menstruation zum Neumond. Man könnte also sagen, wir haben eine Connection, der Mond und ich.

Aus diesem Grund möchte ich heute ein kleines Neumond Ritual mit euch teilen, das sich bei mir über die Jahre etabliert hat. Das hat sich nach und nach alles ganz intuitiv so zusammengesetzt, daher erhebe ich keinerlei Anspruch auf Sinnhaftigkeit oder Vollständigkeit, aber vielleicht ist ja was mit dabei, was ihr ganz cool findet und was ihr euch für euer eigenes Ritual rauspicken könnt.

Bevor wir aber so richtig einsteigen: Meine Verehrung in Sachen „Mond“ gilt ganz klar Jo aka The Moon Journal. Ich liebe so ziemlich alles, was sie auf Etsy und ihrer eigenen Website darbietet und von ihr kommt sowohl das Relaunch Sheet, als auch die 4 Neumond Seiten, die ihr im heutigen Artikel seht. Und falls ihr Name euch bekannt vorkommt, könnte das daran liegen, das ich bereits eine Liebeserklärung an das Mond Kartendeck mit euch geteilt habe.

Ein Mondzyklus dauert 29,5 Tage. In dieser Zeit wandert der Mond praktisch einmal durch alle 12 (Stern-) Zeichen. Die Zeit zwischen Neumond und Vollmond beziehungsweise zwischen Vollmond und Neumond beträgt demzufolge 14 Tage und 18 Stunden. (Ich nutze by the way die App „Moon Pro“ und bin damit auch ziemlich happy.) Zum Vollmond mach‘ ich irgendwann nochmal einen eigenen Artikel fertig. Hier und heute soll es um den Neumond gehen, denn mit ihm beginnt ja der neue Zyklus.

Demzufolge ist so ein Neumond auch die beste Zeit dafür, uns klarzumachen, womit wir ab sofort gerne beginnen würden – beziehungsweise, was wir zukünftig gerne loslassen würden und was wir stattdessen gerne in unserem Leben hätten. Ich empfinde jeden Neumond als kleinen Reset und wie ich diesen Reset nutze, möchte ich euch heute im Detail erklären.

The Inner Beauty Bible geht ganz gut auf einzelne Komponenten ein, falls ihr da tiefer einsteigen wollt. Zu meinen Tools gehören ganz konkret Edelsteine, Klang, Räucherwerk, mein iPhone und ein Glas mit Zettelchen, um zu manifestieren, was in mein Leben kommen soll.

Zuerst gilt es, eine Atmosphäre zu schaffen, in der ich ungestört bin und in der ich gut in Kontakt mit mir selbst komme. Ich mach‘ das auch immer spät abends oder nachts, wenn keine Zusteller mehr klingeln. Ich aktiviere zuerst den Flugmodus am Handy und beginne dann, das Plätzchen, das ich mir für das Ritual ausgesucht habe, mit Palo Santo zu räuchern. Zu Neumond mag ich Palo Santo irgendwie am liebsten, aber ich hab‘ auch richtiges „Mond Räucherwerk“. Das pack‘ ich allerdings eher zu irgendwelchen Special Konstellationen wie zum Beispiel dem Blutmond im vergangenen Sommer aus. Im Anschluss reinige ich mit Klang. Dazu nutze ich das Zaphir-Klangspiel „Blue Moon“*.

Das passiert alles nicht sonderlich strategisch, sondern eher intuitiv. Wenn ich das Gefühl habe, es reicht, dann höre ich einfach auf. Sofern ich irgendwas ganz Bestimmtes loslassen möchte, starte ich mit Schütteln. So ganz osho-like, allerdings nicht zu seiner Musik. Dabei stelle ich mir ganz bildhaft vor, wie ich alles abschüttele, was ich loslassen möchte und was nun gehen darf. Wenn ich das Gefühl habe, dass es reicht, setz‘ ich mich hin und atme ein paar Mal tief ein und aus. Einfach zum Ankommen.

Auftritt Edelsteine! Zum Neumond nutze ich am liebsten meinen Mondstein oder einen Selenit Zauberstab. Falls mich ein anderer Stein aus irgendwelchen Gründen stärker anzieht, nutze ich aber auch einfach den. Auch hier gibt es keine Regeln. Das Bauchgefühl hat immer recht. Ich wähle also den oder die Steine aus, die sich in dieser Nacht gerade am stimmigsten für mich anfühlen.

Und dann ziehe ich eine Karte des Vessel Orakel Decks. Ich frage während des Mischens ganz konkret, was in den nächsten 2 Wochen so ansteht und in der Regel springt schon währenddessen eine Karte raus. In letzter Zeit war es immer „Power“. Wird langsam schon ein bisschen langweilig, aber gut.

Im Folgenden gehe ich kurz in mich und frage mich: Wie sieht mein Wunschleben aus? Es gibt hierbei keinerlei Begrenzungen. Alles ist möglich. Wie sieht das glücklichste und grandioseste Leben aus, das ich mir vorstellen kann? Dann schnapp‘ ich mir mein iPhone und schicke mir selbst eine Voice Message, in der ich das ganz genau beschreibe. (Dazu müsst ihr mit eurer Nummer selbst im Adressbuch stehen.) Das ist wie „laut träumen“ und umfasst alle Lebensbereiche. Ich rede dann allerdings immer in der Gegenwartsform, also so, als wäre es bereits so. Das macht zwar erstmal nicht unbedingt Sinn, aber es fühlt sich sehr viel echter an.

Diese Voice Message an mich selbst dauert manchmal nur 5 Minuten, manchmal aber auch eine Viertel Stunde. Auch hier gibt es keine Regeln. Ich glaube, „Manifestieren mit dem Smartphone“ ist eine eher unkonventionelle Sache, aber für mich funktioniert das einfach verdammt gut, daher möchte ich euch auch diesen Move nicht vorenthalten. Während ihr die Voice Message aufnehmt, ist es ganz cool, entweder einen Mondstein (wie hier oben links im Bild) oder einen Selenit Zauberstab in der Hand zu halten. Beides connected euch ganz gut mit eurer Intuition und eurer inneren Wahrheit. Da legt sich ja ganz gerne mal der Verstand drüber.

Last but not least schreibe ich meine Wünsche auf Zettel und fülle sie in ein Glas mit Schraubdeckel. Den Deckel pimpe ich meistens mit diversen Nagellackfarben meiner Wahl und dann kommt immer noch ein Mond Sticker auf’s Glas. Aktuell nutze ich die hier. Das Glas bewahre ich bis zum nächsten Vollmond in der Waage auf. Dazu dann in dem Vollmondartikel aber mehr.

Falls euch das mit dem Glas zu dumm oder zu aufwendig ist, könnt ihr eure Wünsche alternativ auch einfach auf einem der Sheets verewigen. Da ist auf jedem genug Platz dafür.

That’s it. Und ja, ich mach‘ das in der Tat bei jedem Neumond. Wenn ich unterwegs bin, habe ich immer meine Steine und mein Vessel Deck bei mir. Palo Santo hab‘ ich zwar auch immer dabei, aber wenn ich mich in einem Zimmer mit Rauchmelder befinde, sehe ich in der Regel davon ab, ihn zu nutzen. Die Karte und die Voice Message an mich selbst gehören aber zum Standardprogramm.

Ich finde ja, wir sollten alle viel mehr mit unserem iPhone manifestieren!

Und ihr so?

Jenny

Ich habe die verlinkten Mond Sheets (und auch alles andere, was ihr auf den Bildern seht) selbst gekauft.*Bei dem Link zu Amazon handelt es sich um einen Affiliate Link . Falls ihr das Klangspiel über diesen Link kauft, ist es für  euch nicht teurer. Amazon beteiligt mich jedoch mit ein paar Cent am Gewinn, was mir letztenendes wieder dabei hilft, I LOVE SPA in diesem Umfang hauptberuflich zu bespielen.