Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (12) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (25) (29) (18) (41) (41) (85) (11) (11) (59) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (6) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (17) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (12) (4) (5) (6) (8) (6) (35) (1) (6) (4) (1) (9) (7) (19) (9) (11) (5) (22) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (5) (9) (7) (7) (8) (4) (1) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (3) (28) (1) (3) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (22) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (28) (16)

So Spa im Sofitel Bayerpost München

08/05/2015

So Spa München Pool

Der heutige München-Tipp kommt ganz schön außergewöhnlich um die Ecke. Dass ein Hotel Spa sich im Keller versteckt ist ja nicht wirklich außergewöhnlich. Dass ein Spa dabei komplett auf dunkle Wände setzt und man sich trotzdem so unglaublich wohlfühlt, hingegen schon.

Vorletzte Woche habe ich einige Stunden im So Spa verbracht, das sich im Sofitel Bayerpost befindet. Und viel zentraler geht es vermutlich nicht. Wenn die Bahn mal nicht streiken sollte, könnt ihr direkt aus dem Hauptbahnhof raus- und in’s Sofitel reinstolpern. Und schwupps seid ihr in einer komplett anderen Welt. Denn exakt so fühlt es sich an, als ich durch die Lobby laufe und den Spa-Bereich betrete. Erster Gedanke: Ja, es stimmt, was alle sagen. Es ist echt dunkel. Zweiter Gedanke: Wow, cool!

Ich werde schon erwartet und herzlich begrüßt. Dann bekomme ich Bademantel, Frotteeschlappen und Handtücher und man begleitet mich zum Umkleidebereich. Das allertollste an Spabesuchen am Vormittag ist ja, dass man gerne mal den gesamten Bereich für sich hat. Vor allem, wenn draussen die Sonne scheint. Ganz allgemeiner Tipp mal so am Rande. Und so auch hier. Yaay!

Ich schlüpfe also in Bikini und Bademantel und schlurfe zurück zur Rezeption. Und dann gibt’s eine kleine Führung. Vorbei an finnischer Sauna und Dampfbad durch den Nassbereich bis in den Ruheraum und wieder zurück. Mein Blick haftet allerdings am Pool, der mich total an den Pool im Seagull Spa in Hamburg erinnert. Ich frage mich, warum die Sofitels in Berlin spatechnisch gegen die in München und Hamburg so abstinken. Falls jemand eine Antwort auf diese Frage hat, so möge er sie bitte in den Kommentaren hinterlassen.

Ich kann nicht anders, ich muss mir zuallererst diesen Pool anschauen. Ich bin ja sowieso ein großer Fan von Pools, Jacuzzis und Wasserbehältnissen jeglicher Art. Wasseroberflächen (vor allem glatte) üben einen unglaublichen Reiz auf mich aus. Und liebe Leute, dieses Modell hier hat einen Preis verdient. Ich hab‘ mal versucht, das per Video für euch einzufangen:

Hat aber leider nicht funktioniert.

Stellt euch das so vor, dass ihr die Treppen runter in’s Wasser steigt und dann rechter hand in ein viereckiges Becken schwimmen könnt, von dem aus ihr einen Blick auf die Rezeption des Hotels habt und linker hand wickelt sich der Pool so schneckenartig gegen den Uhrzeigersinn immer weiter ein. Versteht man das? Also ihr könnt so einen Gang lang schwimmen. Egal. Geht da hin und schaut euch das an!

Ich dann so: Raus aus dem Pool und rein in’s Dampfbad. Habe ich schon erwähnt, dass ich es liebe, einen ganzen Spabereich nicht mit anderen Gästen teilen zu müssen? Aber wem geht das nicht so… Nach dem Dampfbadgang wickle ich mich in meinen Bademantel und suche mir ein Plätzchen im Ruheraum, den ihr ganz unten auf dem Foto sehen könnt. Und nicke ein… Das So Spa wirkt durch die dunklen Farben keineswegs unterkühlt. Ganz im Gegenteil. Ich fühle mich ummantelt und eingekuschelt. Ein bisschen vergleichbar mit einer Liquid Body Flow Session. Aber nur so vom Gefühl her. Kein Wunder also, dass ich einschlafe.

Als ich wieder aufwache, ist es auch schon fast Zeit für mein Treatment. Ich bekomme ein Carita Facial, das meine reizende Behandlerin ganz individuell auf meine Haut abstimmt. Ich bin total gerührt, dass sich hier alle so freuen, dass ich da bin. Voll das Highlight, wenn man bedenkt, wie viele Spas nach wie vor meine Emails ignorieren. Ich bin also ziemlich happy. Nicht nur wegen des tollen Facials!

Im Anschluss an die Behandlung bekomme ich dann noch einen leckeren Fruchtsalat und habe die Möglichkeit, mich ein bisschen mit der Spa Managerin zu unterhalten. Dieses Gespräch untertreicht nochmal meinen Gesamteindruck. Es ist ernsthaft toll hier.

Ihr könnt euch im So Spa nicht nur als Hotelgast, sondern auch als externer Gast entspannen. Allerdings solltet ihr euch unbedingt vorab anmelden. Spontan zum Day Spa irgendwo aufzuschlagen scheint mir irgendwie ein ziemliches Berlin-Ding zu sein. Das Spa Menü findet ihr hier, wenn ihr ein bisschen runterscrollt.

Fazit: 2 Saunen, ein fancy Pool, herzliche Mitarbeiter und ein stylishes und wohlfühliges Intérieur. Wenn ihr in München lebt oder mal ein paar Tage dort seid, müsst ihr da unbedingt hin!

Happy Relaxation!

Jenny

So Spa München Sofitel Bayerpost

So Spa München Sofitel Bayerpost Sauna

Spa im Sofitel München Bayerpost

Sofitel München Bayerpost Spa

So Spa München im Sofitel Bayerpost Ruheraum

Ich wurde vom So Spa eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

1 Kommentar

Kommentar von Maryna am 08/05/2015 bei 13:28   

So So also So Spa. :) Ganz nett.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/