Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (38) (17) (3) (52) (5) (48) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (38) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (8) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Update: Alpenresort Schwarz Österreich

05/03/2018 keine Kommentare

Alpenresort Schwarz ÖsterreichFreunde der Entspannung, seid ihr bereit für den 10. Österreich Artikel? Falls euch die heutige Überschrift bekannt vorkommt, könnte das daran liegen, dass ihr 2015 schon mit am Start wart. Check!

Im Alpenresort Schwarz hat sich zwischenzeitlich ganz schön viel verändert. Es gibt ein krachneues Saunadorf, ein komplett neues Spa Konzept samt eigener Naturkosmetik Reihe namens ME SENSE und darüberhinaus gestaltet sich auch das Angebot für Yogis und Yoginis immer reizvoller – sowohl in Bezug auf Retreats, als auch kulinarisch.

Das schreit natürlich nach einem ausführlichen Update und aus diesem Grund habe ich vergangene Woche erneut einige Tage im Alpenresort Schwarz verbracht, um mir ein ausführliches Bild von all‘ den Neuerungen zu machen.

Gleich vorweg: Es ist ganz egal, wie viel Zeit ihr im Alpenresort Schwarz verbringt, es fühlt sich irgendwie immer zu kurz an. Daher wird es mir auch heute nicht gelingen, alles in einen Artikel zu packen, was das Haus für euch bereit hält. Ich würde euch an dieser Stelle raten, zuerst nochmal den Artikel aus 2015 zu lesen, in dem ich schwerpunktmäßig auf die Hardware eingehe. Heute soll es sich hier nämlich vorwiegend um die Neuerungen drehen, die ich euch ja gerade schon aufgezählt habe.

Da es mittlerweile die ICE Hochgeschwindigkeitsstrecke von Berlin nach München gibt, fühlt sich meine Anreise sehr viel kürzer an als beim letzten Mal. Von Berlin nach München dauert es nun ja nur noch 4 Stunden und auch die 2 Stunden im EC von München nach Innsbruck vergehen dank nicht mehr existierender EU-Roaming Gebühren wie im Flug.

Seezeitlodge am Bostalsee

07/08/2017 keine Kommentare

SeezeitlodgeLiebe Saarländer, es ist soweit! Heute gibt’s für euch die erste Spa Empfehlung mit Pool, Saunen und allem drum und dran, denn ich habe vergangene Woche in der Seezeitlodge am Bostalsee eingecheckt, um mir das krachneue Seezeit Spa mal aus der Nähe anzuschauen!

Ich bin ja eine große Verfechterin eines annehmbaren Webauftritts und bereits in diesem Punkt hat mich die Seezeitlodge noch vor dem offiziellen Opening am 1. Juli 2017 ohne Frage umgehauen. Mit entsprechend hohen Erwartungen mache ich mich an einem Montag Morgen also auf den Weg nach Gonnesweiler.

Da ich im Saarland geboren und aufgewachsen bin und ihr euch immer mehr Couple Spa Checks wünscht, habe ich zur Feier des Tages mal wieder meine Begleitung mit im Schlepptau (it has been a while) und unser Plan sieht so aus, dass wir 2 Nächte in der Seezeitlodge verbringen und im Anschluss noch ein paar Tage bei meinen Eltern in Saarlouis abhängen. Wir fahren also mit der Deutschen Bahn nach „Türkismühle“ und werden dort abgeholt. Der Transfer vom Bahnhof zum Hotel dauert dann nochmal schätzungsweise 5 Minuten und schwupps stehen wir auch schon in der lichtdurchfluteten Lobby.

Die Seezeitlodge fühlt sich offline genauso luftig an, wie sie online aussieht. Wir haben es hier mit einem krachneuen Hotel zu tun, das im Saarland (zumindest vom Style her) zweifelsohne seinesgleichen sucht. Der Wald und der See ziehen sich bereits in der Lobby wie ein rosa Faden durch das Design. Wir checken fix ein und beziehen ein Seezimmer und während die Sonne fleissig von außen für ordentliche Lichtverhältnisse sorgt, friert meine Begleitung artig auf der Türschwelle ein, bis alle Fotos im Kasten sind. Hier seht ihr den Sitzbereich und das Boxspringbett:

Der Steirerhof Bad Waltersdorf

07/06/2017 1 Kommentar

Der SteirerhofFreunde der Entspannung, heute machen wir uns mal wieder auf den Weg nach Österreich! Ich habe nämlich vor gar nicht allzu langer Zeit dem Steirerhof einen Besuch abgestattet und mitten in den Weinbergen ein Thalgo Facial ausprobiert.

Ich gebe zu, ich war erstmal ein bisschen irritiert, denn man begibt sich ja nun nicht alle Tage von Berlin aus in eher bergige Gefilde, um sich dort mit maritimer Kosmetik zu beschäftigen. Lasst euch aber schon vorweg gesagt sein: Ein Besuch im Steirerhof lohnt sich nicht nur wegen der Treatments, denn ich habe hier auch die krassesten Sonnenuntergänge ever(!) bestaunt und umwerfende Regenbögen gab’s noch on top! Großes Spektakel am Himmel also. Aber von Anfang an.

Der Steirerhof ist ein 5 Sterne Haus in Bad Waltersdorf und wie der Name ja bereits vermuten lässt, befindet sich Bad Waltersdorf in der Steiermark. Ich fliege bis Graz, werde dort vom Hotel abgeholt und vom Flughafen bis nach Bad Waltersdorf sind es dann nochmal etwa 30 Minuten Autofahrt. Air Berlin setzt spontan eine schrammelige Alitalia Maschine ein und ich bin sehr happy, dass ich zwar verspätet, aber immerhin lebendig in Graz ankomme.

Trotz Verspätung werde ich am Flughafen überaus herzlich begrüßt und auch auf der Fahrt zum Hotel gibt’s absolut reizenden Smalltalk. Ach Österreich, wir könnten so viel von Dir lernen…

Update: BollAnts Spa im Park

31/05/2017 keine Kommentare

Das BollAntsFreunde der Entspannung, es ist mal wieder an der Zeit für einen Update Post! Erinnert ihr euch noch an meinen Besuch im BollAnts Spa in Rheinland Pfalz vor gut 1,5 Jahren?

Damals hatte ich nicht nur eine fette Erkältung im Gepäck. Bedingt durch den ungemütlichen Herbst zum Zeitpunkt meines Besuchs war nicht nur das Licht für die Fotos suboptimal, sondern auch die Felke Saison bereits beendet. Hinzu kommt, dass das Hotel zwischenzeitlich um einen Neubau erweitert wurde, der sehr dringend von mir bewohnt und bestaunt werden musste. Also habe ich mich pünktlich zur Eröffnung der Felke Saison erneut auf den Weg nach Bad Sobernheim gemacht. Seid ihr bereit für kaltes Wasser und jede Menge Lehm? Let’s go.

Da Bad Sobernheim nicht sehr weit vom Saarland entfernt ist und ich zuvor in Hessen unterwegs war, habe ich meine Eltern vorab noch mit einem Besuch beehrt. Dadurch starte ich also nicht von Berlin aus, sondern ab Saarbrücken. So zumindest der Plan. Die Deutsche Bahn lässt mich aber spontan mal wieder hängen (angeblich brennt irgendwo ein Gastank) und meine Eltern entscheiden kurzerhand, mich zu fahren, anstatt sich am Gleis von mir zu verabschieden. Ich werde also wie ein Kleinkind von meinen Eltern in’s Hotel gebracht. Herrlich!

Bei meiner Ankunft haben wir es mit knackigem Sommerwetterchen zu tun und das soll in den kommenden Tagen auch so bleiben. Allerbeste Voraussetzungen also für Felke Action im Freien! Falls der Name Emanuel Felke euch so gar nichts sagt, checkt mal seinen Wikipedia Eintrag! Bei dem „Jungbornhotel“, das auf Wikipedia erwähnt wird, handelt es sich um das BollAnts. Wir haben es hier also mit einem äußerst geschichtsträchtigen Haus zu tun. (Ich zitiere die Website: Als „Jungborn“ bezeichnete man Anfang des 20. Jahrhunderts Einrichtungen, die sich durch gesunde Ernährung einer ganzheitlichen Lebensweise verschrieben hatten.)

Hotel Stadt Hamburg auf Sylt

03/05/2017 4 Kommentare

Hotel Stadt HamburgVergangene Woche habe ich social media-technisch wohl für ordentlich Verwirrung gesorgt. Als ich verkündete, dass ich im Hotel Stadt Hamburg eingecheckt habe, wähnte die Mehrheit mich in der Hansestadt und ich musste erstmal ein Instagram Bild posten, um das Missverständnis aufzuklären. Heute nehme ich euch also mit nach Sylt!

Liebe Leute, vielleicht werdet ihr im heutigen Post zwischen den Zeilen lesen, dass ich mich ein bisschen verknallt habe in das Hotel Stadt Hamburg und das dazugehörige Qiara Spa. Dabei hatte ich während meiner Anreise mit dem Inter City vorbei an Schafen, Schafen und ziemlich vielen Schafen ganz andere Bilder in meinem Kopf als die, die ich jetzt leztenendes in diesen Post eingefügt habe, denn der Webauftritt wird dem Hotel meiner Meinung nach nur bedingt gerecht. Aber von Anfang an. Meine Anreise erfolgt ohne Umsteigen mit der Bahn ab Berlin.

Ihr findet das Hotel Stadt Hamburg in der Strandstraße 2 in Westerland. Das sind gerade mal 5 Minuten Laufweg vom Bahnhof, aber ich werde trotzdem abgeholt. Und schon der erste Kontakt: Ultrasympathisch! Ich erwähnte ja bereits im vergangenen Jahr, dass ich mit Sylt in der Vergangenheit eher aufgestellte Polohemd-Kragen, Champagner und gesteppte Barbour-Jacken assoziierte und vergangene Woche habe ich gelernt, dass Westerland auf der Sylter „Place to be-Skala“ wohl ganz weit unten rangiert. Also genau genommen auf dem allerletzten Platz. Wie sympathisch ist das bitte? Auf nach Westerland!

Wenn man von so etwas wie einer Fußgängerzone reden kann, dann liegt dieses schmucke Gebäude hier mittendrin. Und schon von außen wird schnell klar: Wir haben es hier keineswegs mit einem „normalen“ 5 Sterne Hotel zu tun:

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/