(9) (1) (1) (1) (1) (2) (1) (6) (3) (8) (7) (2) (1) (2) (23) (1) (7) (2) (1) (2) (4) (18) (2) (89) (1) (6) (2) (3) (5) (53) (17) (23) (13) (13) (88) (41) (12) (4) (41) (57) (7) (14) (9) (23) (4) (5) (24) (16) (4) (3) (9) (9) (7) (63) (4) (26) (3) (11) (4) (10) (1) (6) (9) (3) (2) (4) (19) (2) (36) (16) (16) (3) (42) (7) (3) (5) (34) (6) (5) (12) (7) (15) (6) (15) (6) (8) (4) (1) (5) (6) (8) (5) (29) (1) (1) (4) (4) (4) (3) (7) (25) (89) (3) (3) (9) (3) (21) (28) (3) (3) (4) (7) (3) (6) (5) (4) (5) (3) (3) (4) (3) (2) (23) (5) (6) (14) (2) (3) (27) (32) (7) (2) (10) (26) (1) (2) (40) (1) (16) (7) (8) (18) (3) (5) (4) (6) (3) (80) (31) (5) (17) (20) (14) (9)

Hallo Herbst! 6 x Vata Reduktion.

30/09/2013 2 Kommentare

6 Produkte zur Vata Reduktion

Der Herbst ist da. Diese Jahreszeit wird dem Dosha Vata zugeordnet. Während wir im Sommer alle auf unser Pitta achten sollten, müssen wir ab sofort also ein bisschen besser auf unser Vata aufpassen. Für mich persönlich als Pitta-Kapha-Typ ist das zwar einfacher als für Menschen, bei denen Vata ohnehin schon dominiert, dennoch sind wir alle diesem jahreszeitlich bedingten, erhöhten Vata ausgesetzt und reagieren darauf. Die einen mehr, die anderen weniger.

Wie macht sich erhöhtes Vata bemerkbar? 

Ein zu hohes Vata macht oft trockene und manchmal sogar rissge Haut. Auch trockene Nägel, die einreissen, sind sehr vata-typisch – genau wie rauhe und spröde Lippen. Außerdem friert man mit erhöhtem Vata ganz gerne. Aber auch Blähungen, Verstopfung, Appetitlosigkeit oder Schlafprobleme zählen zu den typischen Vata-Symptomen.

Genau wie bei erhöhtem Pitta im Sommer, kann man allerdings auch im Herbst mit ziemlich einfachen Mitteln sein Vata reduzieren!

Ayurveda – Vata

28/08/2012 3 Kommentare

Ayurveda Vata DoshaWenn ich im nachfolgenden Text „Vata-Menschen“ schreibe, dann meine ich „Menschen, bei denen Vata dominiert“. Diese Menschen verfügen selbstverständlich auch über Pitta und Kapha, in der Relation ist Vata jedoch dominant.

Vata-Menschen sind meist von leichter Statur. Sie haben nicht viel Körperfett und keine stark ausgeprägte Muskulatur. Dadurch neigen sie eher zu Unter- als zu Übergewicht. Von den Proportionen her wirken sie oft „zu groß“ oder „zu klein“. Sie verfügen in der Regel über kein besonders großes Durchhaltevermögen. Vata-Menschen sind ziemlich aktiv. Sie bewegen sich viel und gerne. Aufgrund der fehlenden Ausdauer neigen sie jedoch zu Verausgabung und Überanstrengung. Sie wirken oft ruhelos, zappelig oder hektisch.

Vata-Menschen frieren leicht und tendieren zu trockener Haut, trockenen, rissigen und brüchigen Nägeln sowie zu rauhen und spröden Lippen. Sie bevorzugen Frühling und Sommer und fühlen sich unwohl bei kalter Witterung, vor allem bei trockenem und windigem Wetter.

Vata-Menschen sind oft sehr kreativ und verfügen über einen scharfen Verstand. Sie sind sehr kommunikativ, wach und klar. Sie begeistern sich schnell für neue Dinge und Ideen, langweilen sich jedoch auch schnell wieder. Vata-Menschen sind sehr aufgeweckt, phantasievoll und begreifen schnell. Allerdings sind sie auch ebenso vergesslich.

Sowohl Appetit, als auch Durst sind bei Vata-Menschen ziemlich wechselhaft. Entsprechend unregelmäßig ist auch ihre Verdauung. Sie neigen zu Verstopfung und Blähungen.

Vata-Menschen neigen zu starker sexueller Aktivität. Diese gestaltet sich in der Regel jedoch wenig ausdauernd.

Ayurveda – die Doshas

27/08/2012 keine Kommentare

Ayurveda Vata DoshaAyurveda Pitta DoshaAyurveda Kapha Dosha
 
Ich fand euer Feedback auf den ersten Ayurvedapost ziemlich überwältigend. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, mit der Fortsetzung nicht lange zu warten. Ich habe für diese Woche also verschiedene Posts zu den einzelnen Doshas für euch vorbereitet:

Vata (ausgesprochen „wahta“), Pitta (ausgesprochen wie man es schreibt) und Kapha (ausgesprochen „kaffa“).

Da die Ayurvedaposts aufeinander aufbauen, macht es ggf. Sinn, vorab hier nochmal zu klicken und den ersten Post durchzulesen.

Bevor man sich mit den einzelnen Doshas beschäftigt, sollte man wissen, dass es insgesamt fünf Elemente gibt, und zwar: Raum, Luft, Feuer, Wasser und Erde. Und dass Vata, Pitta und Kapha sich aus der Verbindung eben dieser Elemente zusammensetzen:

Raum und Luft bilden Vata.

Feuer und Wasser verbinden sich zu Pitta.

Wasser und Erde ergeben Kapha.

Ab morgen werde ich euch an drei aufeinander folgenden Tagen jeweils ein Dosha vorstellen. Los geht’s mit Vata!

Jenny

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/