Tags

(15) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (11) (9) (13) (2) (1) (2) (25) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (6) (4) (3) (6) (53) (56) (28) (18) (13) (99) (41) (41) (78) (8) (11) (45) (4) (24) (18) (4) (4) (8) (70) (4) (26) (3) (10) (5) (10) (6) (10) (9) (7) (4) (3) (4) (20) (3) (36) (17) (3) (50) (5) (17) (44) (6) (10) (14) (7) (15) (6) (3) (7) (6) (7) (7) (5) (6) (8) (6) (34) (1) (2) (4) (1) (8) (7) (19) (9) (6) (4) (20) (16) (2) (3) (3) (7) (3) (5) (7) (7) (7) (8) (3) (1) (4) (4) (2) (24) (6) (6) (17) (2) (2) (30) (1) (37) (8) (2) (10) (28) (1) (1) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (78) (1) (16) (37) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (24) (14)

I LOVE SPA Podcast Folge 8 – Zu dick für Body Positivity?

25/12/2017 keine Kommentare

Ihr Hübschen, habt einen wundervollen ersten Weihnachtsfeiertag! Gestern hatte ich die Werbung eines großen, bekannten Online Yogastudios in meiner Timeline, die mir implizierte, dass ich über Weihnachten zu viel esse und mir gleichzeitig versicherte, dass ihre angepriesene Yogaeinheit meine Verdauung ankurbelt. Die Schuldgefühl-Maschinerie rollt also langsam wieder an, um übermorgen voll aufzudrehen.

Eine Zeit, in der sich so viele Menschen mit ihrem Gewicht auseinandersetzen, kommt mir wie gerufen, um mein Interview mit Natalie Rosenke von der Gesellschaft gegen Gewichtsdiskriminierung mit euch zu teilen.

Anlass für das Interview war ein Instagram Post in meinem Feed, in dem es hiess, dass die Body Positivity Bewegung von dicken Menschen benutzt wird, um sich auch weiterhin nicht um ihre Gesundheit zu kümmern. Das hat mich wütend gemacht, denn in meiner Welt haben die Themen Körperakzeptanz und Gesundheit nichts miteinander zu tun – geschweige denn, dass es einen nachgewiesenen Zusammenhang zwischen „dick“ und „ungesund“ geben würde…

Möge das Interview möglichst viele Leserinnen und Leser beziehungsweise Hörerinnen und Hörer da draußen sensibilisieren und für ein bisschen mehr Toleranz und Liebe unter den Menschen sorgen – ganz egal, ob sie in einem dicken, dünnen, großen oder kleinen Körper wohnen.

Hier geht’s zur Facebook Page der Gesellschaft gegen Gewichtsdiskriminierung und den im Podcast erwähnten Blogpost „Liebe Deinen Körper und mach‘ keine Diäten, aber iss‘ gesund und mach‘ Sport“ findet ihr hier.

Jenny

Self-Care Checklist zum Fest der Liebe!

24/12/2017 2 Kommentare

Selflove Sunday 2017Ihr Lieben! 2017 neigt sich dem Ende zu und pünktlich zum Selflove Sunday steht das „Fest der Liebe“ vor der Tür. Sehr viele Menschen verbringen die kommenden Tage mit der Familie und wir wissen wohl alle, dass niemand die eigenen Knöpfe präziser drückt als Eltern, Geschwister, Großeltern, Onkeln oder Tanten.

Ihr solltet in den kommenden Tagen also ganz besonders gut für euch sorgen, damit euch der ein oder andere Kommentar zu eurem Familienstand, eurer Lebensführung und nicht zuletzt (und ganz besonders) auch zu eurem Aussehen aka dem Körper, der euch durch’s Leben trägt, nicht ausknockt.

Links seht ihr 28 wunderschöne Menschen, die uns hier auf dem Blog im vergangenen Jahr mit ihren Geschichten tief berührt haben. Ich weiss nicht, wie es euch ergangen ist, aber ich selbst saß nicht selten heulend vor’m Computer, wenn mich die Texte erreichten. So unterschiedlich diese 28 Körper auch aussehen, so sehr strahlen die Menschen, die in ihnen wohnen, von innen! Sie haben sich allesamt ganz schön angreifbar gemacht, indem sie intime Geschichten mit der Welt da draußen geteilt haben. Und was ist passiert? Es regnete Liebe, Likes und Herzchen!

Das Gif oben soll euch durch die kommenden Tage begleiten. Denn egal, ob ihr groß oder klein seid, dick oder dünn, athletisch oder schlacksig – ihr seid perfekt! Falls euch während der Feiertage irgendjemand was anderes erzählt, schaut euch bitte das Gif an und atmet ein paar Mal tief ein und wieder aus, okay? Ihr. seid. perfekt. End of Story.

Neuigkeiten im Team Food ’n‘ Love!

07/10/2017 keine Kommentare

Das kostenlose Food 'n' Love eBook

Der eine oder die andere hat vielleicht bemerkt, dass es in den vergangenen Wochen ein bisschen ruhiger geworden ist um Food ’n‘ Love. Das war jedoch einzig und alleine dem Umstand geschuldet, dass Moritz und ich im Hintergrund grundlegende Änderungen vorgenommen haben.

Selbstliebe ist die neue Diät.

15/09/2017 9 Kommentare

Du bist schön!Liebe Leute, es gibt da eine Sache, die mich ein bisschen anpisst. Ich bin wahrlich keine „Expertin“ für das Thema Selbstliebe, sondern lediglich von Natur aus mit einem sehr stabilen Selbstbewusstsein ausgestattet.

Dieser Tatsache ist es vermutlich geschuldet, dass ich in meinem bisherigen Leben weder mit Diäten, noch mit Essstörungen zu tun hatte und gerade weil ich in dieser Sache so stabil bin, bereite ich hier auf dem Blog dem Selflove Sunday die Bühne.

Wer hier regelmäßig mitliest, weiss ja, wofür I LOVE SPA steht. Es geht um Entspannung und darum, dass wir uns alle mal locker machen. Ich präsentiere euch hier mehrfach wöchentlich Werkzeuge, die zu diesem Ziel führen: Angefangen von Spa Checks und Treatment-Empfehlungen über Home Spa Tipps und Produkte, die das Leben schöner und entspannter machen bis hin zu Food ’n‘ Love aka einem entspannten Umgang mit Essen und dem Selflove Sunday.

Vielleicht bin ich ja vollkommen durchgeknallt, aber ich träume von einer Welt, in der alle Menschen sie selbst sein dürfen und in der es keinen Selbstoptimierungswahnsinn gibt. Wir sind mittlerweile an einem Punkt angelangt, an dem selbst Sophia Thiel für Körperakzeptanz steht. An einem Punkt, an dem vegane Ernährung, Clean Eating und Sport untrennbar mit Selbstliebe verknüpft scheinen. Und an diesem orthorektischen Konstrukt möchte ich heute mal rütteln, so fest ich kann!

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/