(6) (1) (1) (1) (1) (2) (1) (6) (3) (8) (7) (1) (1) (2) (22) (1) (6) (2) (1) (2) (4) (2) (85) (1) (6) (2) (3) (5) (52) (13) (23) (13) (1) (12) (87) (40) (12) (4) (41) (52) (7) (14) (9) (22) (4) (5) (24) (16) (4) (3) (9) (8) (7) (61) (4) (26) (3) (12) (4) (9) (1) (4) (9) (3) (2) (4) (18) (2) (36) (16) (1) (16) (1) (41) (7) (3) (5) (34) (6) (5) (12) (7) (15) (6) (15) (6) (8) (4) (1) (5) (6) (8) (5) (29) (1) (1) (4) (4) (4) (3) (7) (25) (87) (3) (3) (9) (3) (21) (27) (3) (2) (4) (7) (3) (6) (5) (4) (4) (3) (3) (1) (4) (3) (2) (23) (4) (5) (14) (3) (27) (31) (5) (2) (10) (26) (2) (40) (1) (16) (6) (8) (18) (3) (4) (3) (6) (3) (78) (30) (5) (17) (20) (14) (9)

Sonnenschutz von The Organic Pharmacy

13/05/2016 5 Kommentare

Sonnenschutz The Organic PharmacyWas für ein Wetterchen! Irgendwie haben wir den Frühling dieses Jahr wohl übersprungen und sind gleich im Sommer gelandet. Soll mir aber sehr recht sein.

Genau die richtige Zeit, um hier weiter fleissig Sonnencreme-Tipps zu verteilen, denn heute soll es um die The Organic Pharmacy Cellular Protection Sun Cream SPF 30 und den / die / das The Organic Pharmacy After Sun Tan Enhancing gehen.

Ich habe beide Produkte in Portugal unter der fiesen Atlantiksonne getestet. (Denn es ist doch immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen sich die Haut verbrennen, nur weil sie die Sonne wegen Wind nicht fühlen.) Aber bevor es losgeht, vielleicht erstmal ein kleiner Exkurs für alle, die nicht wissen, dass es 2 verschiedene Arten von Sonnenschutz-Filtern gibt!

Bei dem Sonnenschutz von The Organic Pharmacy handelt es sich – wie es sich für Naturkosmetik gehört – um ein Produkt mit mineralischem Filter. Die meisten Produkte im Drogeriemarktregal eures Vertrauens hingegen arbeiten mit chemischem Filter. Dabei dringen die gebündelten UV-Strahlen in die Haut ein. Mineralische Filter bilden beim Auftragen einen Schutzfilm auf der Haut. Da dringt nix ein. Dafür sorgen eben diese Filter mit ihrem Schutzfilm allerdings nicht selten für einen eher unschönen Geisha-Look.

Ich erinnere mich noch gut an den Tag, an dem ich zum ersten Mal eine Sonnencreme mit mineralischem Filter aufgetragen habe. Ich war allover sehr weiß und habe diesen Film selbst unter der Dusche nur schwer wieder runterbekommen. Das ist jetzt allerdings schon ein paar Jahre her und zwischenzeitlich hat sich glücklicherweise auch in Bezug auf den Geishalook aka „Weißelfaktor“ ein bisschen was getan.

dermalogica Protection 50 Sport SPF 50

25/06/2014 1 Kommentar

dermalogica Protection 50 Sport SPF 50Hier in Berlin kommt zur Zeit ja eher Herbststimmung auf und da auch ich persönlich zur Zeit eher Stricksachen an- als Sonnenschutz auflege, möchte ich den heutigen Post allen Lesern in süddeutscheren Gefilden widmen. Denn dort ist ja angeblich Sommer…

Ich hab wirklich schon viel ausprobiert, aber es scheint, als führe kein Weg an dermalogica vorbei, wenn man sich auf die Suche nach einem zuverlässigen und unpenetrant duftenden Sonnenschutz begibt. Dass ich bei Sonnenschutz für’s Gesicht ausschliesslich zu dermalogica greife, habe ich ja schon mal erwähnt.

Als dann in diesem Jahr der dermalogica Protection 50 Sport SPF 50 neu in’s Sortiment aufgenommen wurde, war ich sehr gespannt und hab‘ ihn natürlich gleich ausprobiert.

Ich bin ein großer Fan von Sonnenschutz, der sich anfühlt wie eine normale Creme oder Lotion. Viel zu viele Produkte legen sich maskenhaft wie eine zweite Haut auf’s Gesicht oder den Körper und verleihen einem einen unschönen Geisha-Look. Das passiert mit dem dermalogica Protection 50 Sport SPF 50 nicht. Die leichte Rezeptur macht ihn praktisch unsichtbar. Man sieht nicht eingefettet aus. Großes Plus. Außerdem dürften sich hier Männlein wie Weiblein gleichermaßen angesprochen fühlen, da euch mit diesem Produkt kein süßlicher oder penetranter Sonnencremeduft durch den Tag begleitet. Es eignet sich darüberhinaus für Gesicht und Körper, was ich ebenfalls sehr großartig finde.

Der dermalogica Protection 50 Sport SPF 50 ist wasserfest, lässt sich aber trotzdem beim Duschen ganz easy peasy wieder abwaschen. Das war bisher nicht bei jeder getesteten Sonnencreme der Fall, daher finde ich es erwähnenswert.

dermalogica-Sonnenschutz für’s Gesicht

11/04/2014 keine Kommentare

Solar Defense Booster SPF50Der Frühling ist da (edit: also als ich diesen Post vor ein paar Tagen geschrieben habe, war er da) und plötzlich sind alle draussen. Cafés und Restaurants stellen Stühle und Tische auf die Straßen und auf sämtlichen Grünflächen wimmelt es plötzlich nur so vor Menschen. Alle strecken ihre Gesichter der zarten Frühlingssonne entgegen – und ich würde mal behaupten: in den meisten Fällen ohne Sonnenschutz.

Ich persönlich habe mich 2009 zum ersten Mal mit dem Thema „Sonnenschutz für Gesichtshaut“ beschäftigt, denn indiesem Sommer sah ich mich erstmalig mit einer Hyperpigmentierung im Oberlippenbereich konfrontiert. Nicht sehr cool als Frau, weil es je nach Intensität und Lichteinfall gerne mal nach Schnurrbart aussieht. Nur 2 Jahre später, im Sommer 2011, gesellte sich eine Hyperpigmentierung auf meiner Stirn mit dazu. Würde ich nicht penibelst darauf achten, an keinem Tag im Jahr ohne Sonnenschutz das Haus zu verlassen – ich würde sehr schnell aussehen wie ein Einhorn mit Schurrbart. Und weil ich immer wieder erlebe, dass sehr viele Frauen mit dieser unsexy Thematik zu tun haben, habe ich beschlossen, das hier einfach mal offen zu thematisieren und heute über den Gesichtssonnenschutz meines Vertrauens zu schreiben.

Ich habe wirklich sehr(!) viel aus- und rumprobiert und bin bei dermalogica hängengeblieben. Im vergangenen Jahr gab es ja schon mal einen Post über den Ultra Calming Super Sensitive Shield SPF30. Das war genaugenommen das erste Produkt in diesem Bereich, von dem ich ziemlich begeistert war und daran hat sich auch bis heute nichts geändert. Ken hat ihn heute mal aufgetragen und wie ihr auf dem Foto oben sehen könnt, ist er wirklich nicht maskenhaft, dickflüssig oder zäh.

Susanne Kaufmann Sonnencreme

16/08/2013 keine Kommentare

Susanne Kaufmann SonnencremeDer Sommer ist zurück. Kehren wir also den zwischenzeitlich aufgekommenen Herbstgefühlen mit Saunaexkurs am Montag schnell wieder den Rücken und widmen uns ganz august-like sommerlicheren Themen. Richtig, Sonnencreme!

Dieses Jahr hat Susanne Kaufmann nämlich eine Sonnencreme auf den Markt gebracht und ich muss sagen, ich bin verzückt. Die Creme hat Lichtschutzfaktor 25 und ist für alle Hauttypen gleichermaßen geeignet. Ihr könnt sie außerdem sowohl für den Körper, als auch für’s Gesicht benutzen. Sie zieht schnell ein und spendet Feuchtigkeit ohne zu fetten. Die Haut fühlt sich toll gepflegt an und es gibt keinen nervigen weißen Film. Das 100ml-Behältnis mit Vögelchen ist schön handlich und sein Inhalt zudem auch noch wasserfest.

Das Tollste aber (okay subjektiv, aber hey) ist der Duft. Es riecht ohne Frage intensiv, aber nicht nach Sonnencreme. Ich bin ein bisschen verliebt in diesen Duft. „Melonig“ beschreibt es vielleicht am besten.

Hier könnt ihr euch die Inhaltsstoffe nochmal genauer anschauen.

Ich muss gestehen, dass Susanne Kaufmann mich nicht zum ersten Mal umhaut – ihr erinnert euch? Definitiv ein Nachkaufprodukt für mich und vielleicht ja auch ein Ausprobierprodukt für euch.

Genießt die Sonne!

Jenny

Die Sonnencreme wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

dermalogica Ultra Calming Super Sensitive Shield SPF30

19/07/2013 keine Kommentare

dermalogica Ultra Calming Super Sensitive Shield SPF30Lasst uns heute mal über Sonnenschutz für’s Gesicht reden.

Meine Haut ist recht empfindich und neigt gelegentlich zu Irritationen und Rötungen wenn ich ihr mit Cremes, Lotions, Seren oder Ölen zu nahe komme, die nicht zu ihr passen. Deswegen zucke ich beim Rumprobieren neuer Produkte im Gesicht immer erstmal obligatorisch zusammen.

Dieses Mal allerdings umsonst – soviel schonmal vorab.

Ich hatte ja im Dermalogica Flagshipstore bereits gelernt, dass alle Produkte, auf denen „Super Sensitive“ draufsteht, in meinem Fall die beste Idee sind. Und das scheint so auch zu stimmen.

Ich benutze den dermalogica Ultra Calming Super Sensitive Shield SPF30 (was für ein Name) nun seit ungefähr 2 Monaten jeden Morgen. Er fettet ein klein wenig. Allerdings bleibt der maskenhafte „Geisha Look“, der mir von vergleichbaren Produkten bereits vertraut ist, hier aus. Und das ist natürlich unfassbar großartig. Und auch Make Up lässt sich sehr easy darüber auftragen. Spätestens danach glänzt oder fettet nichts mehr.

Der Lichtschutzfaktor dieses Produktes beträgt 30. Im Gegensatz zu anderen Produkten mit LSF 30 oder 50 habe ich hier außerdem das Gefühl, dass meine Gesichtshaut leicht bräunt. Bei den Geisha-Masken ist mir das bisher nicht passiert.

So leicht dieser Sonnenschutz sich verteilen lässt, so leicht lässt er sich auch wieder abnehmen. Wem Lichtschutzfaktor 30 nicht ausreicht, kann den solar defense booster spf50 mal ausprobieren. Hier seht ihr nochmal das volle dermalogica Sonnenschutz-Programm.

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/