Tags

(9) (1) (1) (1) (1) (6) (3) (9) (8) (2) (1) (2) (23) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (2) (92) (1) (6) (3) (3) (5) (55) (27) (25) (13) (13) (92) (41) (12) (4) (41) (64) (7) (14) (9) (33) (4) (5) (24) (17) (4) (10) (8) (67) (4) (26) (3) (12) (5) (10) (6) (1) (9) (6) (3) (3) (4) (20) (2) (35) (16) (16) (3) (45) (7) (3) (5) (35) (6) (6) (12) (7) (15) (6) (15) (3) (7) (7) (5) (1) (5) (6) (8) (5) (30) (1) (1) (4) (5) (4) (3) (7) (15) (92) (3) (3) (9) (2) (4) (20) (30) (3) (3) (7) (3) (6) (5) (7) (7) (6) (3) (3) (4) (4) (1) (2) (23) (6) (6) (16) (2) (3) (27) (37) (8) (2) (10) (26) (1) (3) (2) (40) (1) (16) (7) (8) (18) (3) (5) (4) (6) (6) (81) (33) (5) (17) (15) (14) (9) (4)

I WANT YOU NAKED Körperpeeling Rose

21/06/2017 keine Kommentare

I Want You Naked Körperpeeling RoseDass ich hier irgendwann mal aus freien Stücken ein Produkt mit Rosenduft vorstellen würde, hätte ich mir auch nie träumen lassen. Freunde der Rose, den heutigen Post widme ich euch, denn mir ist schon klar, dass ihr (genau wie die Freunde der Vanille) hier auf dem Blog viel zu kurz kommt.

Die heutige Brand beziehungsweise die Message könnte nicht besser zu den knackig warmen Außentemperaturen passen: I WANT YOU NAKED! (Wobei ausziehen vor einem Peeling ja sowieso immer Sinn macht.) Wer vorgestern hier auf dem Blog vorbeigeschaut hat, weiss ja, dass ich Sara im Organic Beauty Store besucht habe und genau dort fanden das Körperpeeling Meersalz, Rose & Johanniskraut-Öl von Saint Clouds und ich auch zueinander.

Möglicherweise denkt der eine oder die andere von euch jetzt: „Da hat sie sich doch knallhart von der rosa Farbe blenden lassen! Wie unauthentisch ist es bitte, dass sie jetzt hier ein Produkt mit Rosenduft promoted, wo sie doch schon mindestens hundert Mal erwähnt hat, dass sie nicht auf Rosenduft steht?“ Und was soll ich sagen? Ich habe in der Tat auch an der grünen Variante mit Zitronengras und Aloe Vera geschnuppert, aber das Match hatte ich trotzdem mit Rose & Johanniskraut-Öl.

Zugegeben, die Rose katapultiert euch jetzt nicht unbedingt in’s Aromakoma, wenn ihr den Bambusdeckel des Glastiegels anhebt – ganz im Gegenteil: Wir haben es hier mit einer äußerst zurückhaltenden Rose zu tun. Das Salz setzt sich innerhalb des Peelings ab. Wenn ihr es öffnet, müsst ihr es also erstmal wieder ordentlich mit der Flüssigkeit, die sich oben sammelt, vermengen. Und in der Dusche geht dieses rosa Peeling dann so richtig in die Vollen, denn das Meersalz ist schon eher grob. Der Mix aus Rose, Johanniskraut-Öl und Bittersalz löst laut Hersteller nicht nur körperliche, sondern auch seelische Verspannungen.

Pañpuri Indochine Soothing Line

09/06/2017 keine Kommentare

Panpuri IndochineDer heutige Post bereitet mir maximales Fernweh. So viel nur schon mal vorweg. Ich möchte euch nämlich nicht nur den weltbesten Conditioner für lockiges Haar vorstellen, sondern es soll hier und heute um die geballte Ladung Pañpuri gehen!

Es gab zwar 2012 schon mal zwei Pañpuri Posts, aber ich traue mich kaum, sie hier zu verlinken, weil meine schriftlichen Ergüsse 2012 alles andere als ausschweifend waren. (Aber okay, was soll’s. Augen zu und durch: Einmal. Zweimal.)

Für alle, die Pañpuri bisher noch nicht auf dem Schirm hatten: Wir reden hier von einer äußerst renommierten, thailändischen Spa Brand und da Thailand für mich nach wie vor die Spa Destination ist, verbinde ich neben duftiger und babypopoweicher Haut mit Pañpuri auch nicht unbedingt die schlechtesten Urlaubserinnerungen. Erst vor einem halben Jahr habe ich das Pañpuri Organic Spa in Bangkok besucht und ich bin schon jetzt maximal zappelig, weil im November das Pañpuri Organic Spa in Malaysia auf mich wartet.

Ganz losgelöst davon war Pañpuri in Deutschland für mich aber nie so richtig greifbar. Ich stand mit den deutschen Distributoren also nie in Kontakt und auch auf den Social Media Kanälen meines Vertrauens tauchte immer wieder nur der offizielle internationale Account auf. Bei dem Spa Check in Bangkok habe ich dann ja auch mit Pañpuri Thailand zusammengearbeitet. Ich hatte mich also schon mehr oder weniger damit abgefunden, dass sich an dieser Fernbeziehung nie etwas ändern wird – bis ich während der letzten Spa Business Lounge vollkommen überraschend über den Stand von Pañpuri Deutschland gestolpert bin! Und was soll ich sagen – es war Liebe auf den ersten Standbesuch. Ihr dürft euch also darauf einstellen, dass es hier von nun an häufiger Pañpuri Content geben wird. Yiiiha!

SpaRitual Yuzu Rose Sugar Scrub

08/04/2016 keine Kommentare

SpaRitual Yuzu Rose Sugar ScrubDiese Woche sagte ein Gast zu mir „Sie sind echt eine Top Masseuse“. Er lag auf dem Rücken und hatte die Arme hinter’m Kopf verschränkt.

Diese Beleidigung in Kombination mit diesem Setting hätte mich normalerweise stark verärgert. Nicht aber in dieser Woche, denn es ist Früüühling!

Diese Tatsache bereitet mir zur Zeit unfassbar gute Laune. Und wenn die Sonne morgens in mein Bett scheint, ich wieder mit offenem Fenster schlafe, die Bäume explodieren und die Vögel zwitschern, dann ist es wie in jedem Jahr höchste Zeit, sich von abgestorbenen Hautschüppchen zu verabschieden!

Frühling ist Body Scrub-Zeit! Und wer das Video zur Beauty (Minute 7:37) aufmerksam verfolgt hat, hat die SpaRitual Limited Edition ja vielleicht bereits auf dem Schirm.

Es ist meinem aktuellen Vorlauf von einigen Wochen geschuldet, dass das SpaRitual Yuzu Rose Sugar Scrub im Online Shop mittlerweile schon restlos ausverkauft ist, aber SpaRitual Deutschland sagt, dass diese Limited Edition so gut lief, dass sie ganz eventuell in’s feste Sortiment aufgenommen wird. Es besteht also Hoffnung für alle, die das Produkt nachkaufen möchten, es aber aktuell im Online Shop nicht in’s Warenkörbchen legen können. So viel schon mal vorab. Aber jetzt zum Scrub, denn wir haben zusammen geduscht!

Yuzu ist eine Zitrusfrucht, die laut Wikipedia ursprünglich aus China kommt, mittlerweile aber wohl ein Starlet in Japan und Korea ist. Sie sieht aus wie ein Orange, duftet aber eher zitronig. Ich bin ja kein großer Fan von Rosenduft, umso mehr wunderte es mich, dass ich den Duft der Yuzu Rose Produkte beim Beschnuppern auf der Beauty auf Anhieb mochte. Aber nicht nur in Düsseldorf auf der Messe, sondern auch in meiner Dusche dominierte die Zitrusnote. Das könnte unter anderem auch daran liegen, dass hier Öl aus der Grapefruitschale mit am Start ist. Wir halten also mal eben fest: Fresher Duft!

Cup O‘ Coffee von Lush

18/09/2015 keine Kommentare

Lush Cup O' CoffeeGuten Morgen Freitag! Während ich diesen Post schreibe, steht nicht nur ein großer Kaffee neben mir, sondern ich hab‘ auch welchen im Gesicht!

Das Produkt, das mich von allen Lush Neuzugängen am stärksten umgehauen hat, heisst Cup O‘ Coffee und kommt offiziell als Maske für Gesicht und Körper um die Ecke. Wer dieses DIY Kaffee Body Scrub hier mochte oder dieses DIY Kaffee Gesichtspeeling mit Honig gut fand, wird auch Cup O‘ Coffee sehr schnell fest in’s Herz schliessen.

Cup O‘ Coffee ist vegan, offiziell eine Maske und für Gesicht und Körper gleichermaßen geeignet. Ich habe es bisher nur im Gesicht benutzt und würde es eher als Maske & Scrub bezeichnen, denn der Peelingeffekt ist schon ganz ordentlich. Und so geht’s: Einfach nach der Reinigung auf die noch leicht angefeuchtete Gesichtshaut auftragen, 10 Minuten einwirken lassen und dann kreisend (und somit peelend) abwaschen.

Cup O‘ Coffee verströmt einen mindestens genauso umwerfenden Duft wie mein Bialetti-Kännchen am Morgen. Er setzt sich zusammen aus dem Aroma von frisch aufgebrühtem Kaffee, geröstetem Kakaoextrakt, Vetiver und Korianderöl und erfreulicherweise verfliegt er nicht sofort nach dem Abwaschen, sondern begleitet euch gemeinsam mit einem soften Hautgefühl noch eine Weile durch den Tag.

Also: Wenn ihr Kaffee genauso sehr liebt wie ich, solltet ihr einfach mal an Cup O‘ Coffee schnuppern, wenn ihr das nächste Mal an einem Lush Laden vorbeilauft. Empfehlung von mir an euch aus tiefstem Herzen!

Jenny

John Masters Organics Fresh Lemon & Lime Body Scrub

17/06/2015 keine Kommentare

John Masters Organics Fresh Lemon Lime Body ScrubIch weiss, die Temperaturen sind grad‘ ein bisschen abgestürzt, aber ich möchte euch heute trotzdem das allerperfekteste Sommerscrub vorstellen. Ich hab‘ nämlich zum allerersten Mal was von John Masters Organics ausprobiert und bin so angetan, dass ihr davon ausgehen könnt, dass ich mich mit dieser Linie zukünftig mal etwas intensiver beschäftigen werde.

Aus irgendwelchen Gründen bekam ich in den vergangenen 1-2 Wochen ziemlich trockene und leicht schuppige Haut an den Armen und an den Beinen. Lustigerweise wirklich nur an Armen und Beinen. Ich war ein bisschen überfordert. Cremen brachte nicht wirklich was und ein Scrub schien mir nicht unbedingt das Mittel der Wahl, da viele Scrubs zwar ordentlich peelen, aber nicht wirklich intensiv pflegen und dadurch die Haut häufig noch stärker austrocknen.

Dann erinnerte ich mich aber an das Fresh Lemon & Lime Body Schub, das seit meinem Besuch im Greenglam Spa vor 2 Monaten unberührt in meinem Badezimmer rumstand, und dachte mir so: Ach, was soll’s. No risk, no fun!

Und es sollte sich als gute Idee herausstellen. Höchstwahrscheinlich geht diese Tatsache unter anderem auf das Konto der 12 enthaltenen Bioöle und -extrakte. Allerdings ist auch Minzöl enthalten, das ganz konkret Trockenheit und Juckreiz lindert. Sheabutter ist ebenfalls mit am Start, was sicherlich auch nicht die schlechteste Idee ist bei trockener und schuppiger Haut. Nach dem Duschen bleibt ein leichter Ölfilm auf der Haut zurück, der dafür sorgt, dass nichts spannt.

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/