Tags

(10) (1) (1) (1) (1) (4) (6) (11) (9) (11) (2) (1) (2) (23) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (97) (6) (4) (3) (6) (53) (42) (27) (14) (13) (97) (41) (41) (70) (8) (10) (39) (4) (24) (17) (4) (3) (8) (69) (4) (26) (3) (10) (5) (10) (6) (6) (9) (7) (4) (3) (4) (20) (3) (35) (17) (3) (50) (5) (16) (39) (6) (7) (12) (7) (15) (6) (3) (7) (6) (5) (5) (5) (6) (8) (5) (33) (1) (1) (4) (6) (3) (7) (16) (94) (3) (3) (9) (5) (4) (20) (16) (1) (3) (3) (7) (3) (6) (5) (6) (7) (7) (7) (3) (3) (4) (4) (4) (2) (24) (6) (6) (16) (2) (3) (29) (37) (8) (2) (10) (28) (1) (4) (40) (1) (16) (7) (8) (18) (3) (7) (1) (4) (6) (4) (6) (77) (11) (36) (5) (18) (15) (22) (9) (4) (24) (14)

DIY Sugar Scrub Cubes mit Zitronenduft

28/07/2017 4 Kommentare

DIY Sugar Scrub CubesFreunde der Entspannung, genießt ihr die Regenzeit? Mir kam zu Ohren, dass sich zum Wochenende der Sommer wieder zeigen soll und da dachte ich mir, ich hau‘ mal eben ein Rezept für fancy Peelingwürfelchen raus!

Die Sugar Scrub Cubes eignen sich aber natürlich nicht nur für den Eigengebrauch, sondern machen sich auch ganz gut als Geschenk, wenn ihr sie in ein hübsches Behältnis packt.

Die Herstellung ist wie immer ziemlich easy. Ihr benötigt Kokosöl, Zucker, Seife, Lebensmittelfarbe und ein Aromaöl. Ganz egal, wie viele Würfelchen ihr herstellen wollt: Das Mischverhältnis von Kokosöl : Seife : Zucker sollte immer 1 : 2 : 3 betragen. Ihr braucht also doppelt so viel Seife wie Kokosöl und dreimal so viel Zucker. Für die Menge an Würfeln, die ihr auf meinen Bildern seht, habe ich 50 Gramm Kokosöl, 100 Gramm Seife und 150 Gramm Zucker genommen.

Bei der Seife sollte es sich *eigentlich* um Rohseife handeln. Falls ihr Rohseife zuhause habt: Easy. Für alle anderen: Rohseife kann man nicht mal eben so in der nächsten Drogerie kaufen (zumindest nicht in meiner Hood), daher habe ich ein veganes und naturkosmetisches Stück Seife genommen, das bereits einen Zitrusduft mitbringt. Wenn euch ein zartes Aroma reicht, könnt ihr das genauso handhaben und braucht kein Aromaöl. Win Win also. Falls ihr einen stärkeren Duft präferiert oder einen Duft, den ihr in keiner Seife findet, müsstet ihr noch ein paar Tropfen eures Wunscharomas dazutun.

Zur Zubereitung selbst braucht ihr 2 Töpfe unterschiedlicher Größe, eine Eiswürfelform aus Silikon und eine Küchenreibe. Hier seht ihr nochmal alle meine Zutaten auf einem Bild und (außer den Töpfen) auch alles, was ich zur Herstellung benutzt habe:

DIY Gesichtspeeling mit Kaffee und Honig

09/05/2014 1 Kommentar

DIY Kaffee Honig Gesichtspeeling

Bisher hatten wir in der Home Spa-Kategorie ja nur Body Scrubs. Zeit für ein Gesichtspeeling! Und weil das Kaffee Scrub der am häufigsten geklickteste Post im Bereich Home Spa ist, gibt’s heute ein Quick Rezept für ein Gesichtspeeling mit Kaffee!

DIY Zucker Öl Peeling – das Basis Rezept

18/12/2012 keine Kommentare

DIY Zucker-Öl Peeling selber machen

Nachdem ich euch gestern ja bereits das Basis Rezept für ein Salz Öl Peeling vorgestellt habe, soll es heute um das Pendant mit Zucker gehen. Hier kommt also das Basis Rezept, mit dem ihr im Handumdrehen euer eigenes Zucker Öl Peeling selber machen könnt! 

DIY Salz Öl Peeling – das Basis Rezept

17/12/2012 keine Kommentare

DIY Salz Öl Peeling selber machen

Heute möchte ich euch ein Basis Rezept vorstellen, mit dem ihr im Handumdrehen euer eigenes Salz Öl Peeling selber machen könnt! Alles, was ihr dazu benötigt, ist Salz, ein Öl eurer Wahl und falls das fertige Peeling nach etwas duften soll, auch noch ein Aromaöl.

DIY Meersalz Lavendel Körperpeeling

30/11/2012 keine Kommentare

Meersalz Lavendel PeelingHeute gibt’s ein weiteres Body Scrub zum Selbermachen und dieses Mal wird’s lavendelig!

Alles, was ihr dazu braucht, sind 2 Esslöffel Meersalz (je gröber, desto stärker der Peeling-Effekt) ungefähr 1,5 Esslöffel eines Basisöls eures Vertrauens (hier im Bild Olive) und ein lavendliges Aromaöl eurer Wahl. Meins kommt von Primavera. Der ganze SPAss ist in unter einer Minute vermischt und funktioniert somit auch, wenn es mal schneller gehen soll.

Einfach das Salz mit dem Öl vermischen und so viele Tropfen des Aromaöls dazugeben, bis der Duft für euch passt! (Je „billiger“ das Aromaöl, desto mehr Tropfen dürften es werden.) Anschliessend husch husch unter die Dusche, das fertige Peeling sanft kreisend einmassieren und sich über den entspannenden und beruhigenden Lavendelduft freuen.

Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es nicht unbedingt empfehlenswert ist, eine Nassrasur mit einem Salzscrub zu kombinieren. Wenn ihr wissen wollt, warum, probiert es einfach trotzdem mal aus…

Dieses Scrub eignet sich durch die entspannten Vibes des Lavendels ganz besonders für all‘ diejenigen, die sich lieber abends vor dem Schlafengehen ein wenig Zeit nehmen, um sich von abgestorbenen Hautschüppchen zu verabschieden. Es macht unfassbar zarte Haut. Trust me!

Natürlich könnt ihr anstelle des Lavendelöls auch jedes beliebige andere Öl mit dem Salz vermischen. Olivenöl mit ein paar Tropfen Sandelholz-Aroma finde ich persönlich zum Beispiel auch ziemlich toll.

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/