(9) (1) (1) (1) (1) (2) (1) (6) (3) (8) (7) (2) (1) (2) (23) (1) (7) (2) (1) (2) (4) (18) (2) (89) (1) (6) (2) (3) (5) (53) (17) (23) (13) (13) (88) (41) (12) (4) (41) (57) (7) (14) (9) (23) (4) (5) (24) (16) (4) (3) (9) (9) (7) (63) (4) (26) (3) (11) (4) (10) (1) (6) (9) (3) (2) (4) (19) (2) (36) (16) (16) (3) (42) (7) (3) (5) (34) (6) (5) (12) (7) (15) (6) (15) (6) (8) (4) (1) (5) (6) (8) (5) (29) (1) (1) (4) (4) (4) (3) (7) (25) (89) (3) (3) (9) (3) (21) (28) (3) (3) (4) (7) (3) (6) (5) (4) (5) (3) (3) (4) (3) (2) (23) (5) (6) (14) (2) (3) (27) (32) (7) (2) (10) (26) (1) (2) (40) (1) (16) (7) (8) (18) (3) (5) (4) (6) (3) (80) (31) (5) (17) (20) (14) (9)

DIY Minimal Manicure

27/04/2017 4 Kommentare

Minimal ManicureIch habe eine Pinterest Pinnwand zum Thema „Minimal Manicure“, auf der ich sehr schlichte Maniküre-Ideen sammle und weil keine andere Pinnwand mehr Likes abstaubt und weil auf dieses Instagram Bild hin mehrfach die Frage aufkam, wie genau ich die Punkte auftrage, dachte ich mir, ich mache einfach mal einen eigenen Blogpost dazu fertig.

Eine „richtige“ Maniküre braucht ja schon ein bisschen Zeit. Base Coat, 1-2 Schichten Farbe und Top Coat plus Trockenzeit. Aus diesem Grund bin ich ein großer Fan von Punkten. Das schränkt einen, während der Lack trocknet, nicht so sehr ein und man kann die Hände besser benutzen. Damit meine ich jetzt allerdings wirklich nur Punkte und nicht das, was ihr da links auf dem Foto seht, denn heute soll es hier um schwarze Punkte auf rosa Grund gehen und das ist vom Aufwand her im Prinzip vergleichbar mit einer „normalen“ Maniküre.

Ich hab’ für die rosaBase Bikinis & Martinis von NCLA und für die Punkte Liquorice von Essie verwendet. Letzterer befindet sich seit einer gefühlten Ewigkeit in meinem Lackbestand und hat noch einen schmalen Pinsel. (Was es mit den unterschiedlichen Essie Lacken auf sich hat, hab’ ich ja hier schon mal erklärt.) Auf jeden Fall ist Liquorice nach wie vor sehr flüssig, obwohl er schon etliche Jahre auf dem Buckel hat. Und damit eignet er sich perfekt für Punkte.

Neben dem Lack braucht ihr im Prinzip nur Wattestäbchen. Da ich es schwierig finde, den Lack mit dem Wattestäbchen aus der Flasche direkt aufzunehmen, schnapp‘ ich mir immer ein kleines Stückchen Alufolie, lege damit den Grund eines Eierbechers aus und tu‘ da einen Tropfen Lack rein. Da Bikinis & Martinis eher softig-dünn um die Ecke kommt, habe ich erstmal 2 Schichten davon aufgetragen. Und das sieht dann so aus:

Atmungsaktiver Nagellack von Nailberry

21/04/2017 keine Kommentare

Nailberry atmungsaktiver Nagellack

Dem aufmerksamen Leser dürfte mein Fetisch in Bezug auf koralligen Nagellack nicht entgangen sein. Ich sehe euch schon gähnend auf’s Smartphone starren. „Oh, ein koralliger Nagellack. Was für eine Überraschung!“ Aber weit gefehlt! Ich möchte Nailberry heute nicht nur aufgrund der Farbe einen eigenen Post widmen, denn wir haben es hier mit einem atmungsaktiven Lack zu tun!

Maniküre für kurze Nägel

30/12/2016 4 Kommentare

Nach meiner Hello Kitty Maniküre erreichte mich unter anderem das Feedback, das sähe ja erstaunlich gut aus für kurze Nägel. Deshalb gibt es heute 10 Beispiele, die beweisen, dass kurze Nägel der Knaller sind! Denn short is the new black. Und „natural“ ja sowieso.

Broke+Schön – Veganer Nagellack aus Berlin

12/08/2016 keine Kommentare

Veganer Nagellack BerlinNach meinem „Support your Local Yogamattendealer“-Aufruf vor ein paar Monaten soll es heute mal um lokalen Nagellack gehen! Denn als ich Ende Juli an einem Sonntag Abend die Alte Schönhauser Straße in Mitte langschlenderte, blieben meine Augen an einem koralligen Nagellackfläschen im Schaufenster hängen.

Ich nötigte meine Begleitung zu einem schnellen Handyschnappschuss und begann am nächsten Tag mit meiner Recherche in den Weiten des World Wide Web. Diese Papierkranich-Fläschen waren mir bisher noch nirgendwo begegnet und auch Google war mir nicht die größte Hilfe. (Mittlerweile weiss ich: Es handelt sich dabei um die Eigenmarke von Broke+Schön, dazu aber später mehr.)

Also machte ich mich an besagtem Montag einfach auf den Weg nach Mitte, um das korallige Exemplar zu kaufen und postete im Anchluss dieses Bild hier auf Instagram. Daraufhin erreichten mich so viele Fragen zu dem Lack, dass ich beschloss, ihn auch auf den Blog zu packen und weil Broke+Schön die Idee ganz cool fand, durfte ich mir zu diesem Zweck noch ein paar andere Farben aussuchen.

Vorweg die schlechte Nachricht für all‘ diejenigen unter euch, die nicht in Berlin leben: Ihr könnt Broke+Schön Nagellack nicht online kaufen, aber zum einen ist Berlin ja sowieso immer eine Reise wert und zum anderen werdet ihr Broke+Schön lieben, wenn euch I LOVE SPA gefällt. (Ja, das war ein Shopping-Tipp.)

Es gibt insgesamt 3 Läden: Einen in Mitte, einen in Friedrichshain und einen im Prenzlauer Berg. Hier findet ihr die genauen Adressen. Aktuell umfasst das Sortiment 20 Farben. Alle Lacke sind vegan und 7 free. 7 what? Klick.

Sunday Love #70

15/05/2016 keine Kommentare

Kester Black Nagellack

Dass ich auf koralligen Nagellack stehe, ist ja schon länger kein Geheimnis mehr. Daher möchte ich Coral und Queenie heute das Sunday Love-Krönchen aufsetzen.

Happy Sunday!

Jenny

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/