Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (8) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

DIY Popsicle Seife mit Lavendel Duft

17/08/2018 keine Kommentare

Eis am Stiel Seife selber machenLiebe Leute, was ist das bitte für ein absolut grandioser Sommer? Das Gestöhne und Gejammere einiger Menschen geht mir wirklich ganz schön auf den Zeiger.

Ich für meinen Teil habe ja erst dann keine kalten Füße mehr, wenn mein Kokosöl dauerhaft flüssig ist und dementsprechend feiere ich es über alle Maßen, auch nachts in Flip Flops und Trägerkleidchen durch die Straßen schlendern zu können, ohne eine Woll-Strickjacke und Thermoleggings einpacken zu müssen.

Ihr merkt schon, ich steh‘ auf Sommer, und aus diesem Grund möchte ich das heutige DIY dem Sommer 2018 widmen und euch zeigen, wie ihr „Eis am Stiel Seife“ selber machen könnt. Oder in denglisch: Macht euch bereit für das weltbeste Popsicle Soap DIY!

Erinnert ihr euch an meinen Aufenthalt im Lavendel? Weil das so wunderbare Tage waren, an denen mindestens genauso wunderbare Erinnerungen hängen (und weil ich ein Lavendel Junkie bin) habe ich zu meinem edelsten Lavendel Tröpfchen, nämlich dem Detmolder Lavendel gegriffen und ihn für das folgende Popsicle Soap DIY aufgebraucht.

Hier die komplette Zutatenliste: Ihr benötigt Glycerinseife (ich habe diese hier* benutzt), eine Lebensmittelfarbe eurer Wahl, Lavendelblüten, ein Lavendel-Aromaöl und last but not least eine dieser stinknormalen Formen zum Herstellen von Speiseeis. Manchmal kommen die mit Plastikstiel daher. In diesem Fall würde ich euch raten, zusätzlich noch Holzstiele zu besorgen. Das sieht einfach hübscher aus als wenn unten aus der Seife so ein Stück Plastik rausguckt.

DIY Lavendel Rosmarin Badetee

30/03/2018 keine Kommentare

BadeteebeutelGibt es wohl einen Tag, der sich besser für ein bisschen Home Spa Action eignet als Karfreitag? Ich glaube ja nicht.

Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr Badeteebeutel selber machen könnt, denn was auf den Bildern vielleicht nicht ganz so gut rüberkommt: Die Teebeutel sind überdimensional groß und können es kaum erwarten, mit euch zusammen im Badewasser zu versinken!

Wer ab und zu mal losen Tee zubereitet, dürfte alles zuhause haben, was für das heutige DIY benötigt wird: Diese schlauchförmigen Teebeutel für losen Tee, Salz, optional ein paar Blüten oder Kräuter (in meinem Fall Lavendel und Rosmarin), Aromaöl(e) eurer Wahl (in meinem Fall ebenfalls Lavendel und Rosmarin), einen Tacker, eine Schnur und im Idealfall last but not least auch noch ein bisschen Tesa oder durchsichtiges Klebeband.

Mein getrockneter Bio-Lavendel kommt von Ebay und den Rosmarin habe ich im Topf im Biomarkt gekauft und dann höchstpersönlich auf meiner Heizung getrocknet. Das war eine so wohlig-duftende Angelegenheit, dass ich das zukünftig auf jeden Fall häufiger machen werde. Die Teebeutel bekommt ihr in jedem Drogeriemarkt.

Ich habe die Badeteebeutel pünktlich zum Frühlingsbeginn gebastelt, während draußen ein Schneesturm tobte. Aber auch wenn der Frühling sich demnächst wirklich mal zeigen sollte: Der heutige Badezusatz geht auch außerhalb der Heizperiode klar, denn wir haben es hier nicht mit einem schweren Ölbad, sondern mit einem entspannenden Salzbad zu tun. Und ein bisschen Entspannung schadet bekanntlich ja nie.

Falls ihr euren Badetee ebenfalls mit einem „Happy Relaxation“-Schildchen versehen wollt, hab‘ ich euch hier ein PDF zum Download für 5 Teebeutel hinterlegt. Und hier seht ihr nochmal alle „Zutaten“ auf einen Blick:

DIY Amethyst Bath Melts

23/02/2018 keine Kommentare

DIY Amethyst Bath MeltsFreunde der Edelsteine – oder sollte ich vielleicht lieber schreiben „Freunde der Badewanne“? Egal, sucht euch was aus.

Heute möchte ich euch nämlich erklären, wie ihr kleine Bath Melts selber machen könnt, die wie Amethystdrusen aussehen. Nerdy? Vielleicht. Aber auch wunderhübsch. Und wohlig duftend noch dazu!

Amethyste sind die Superstars unter den Edelsteinen. Also zumindest in meiner Welt, denn sonst wären sie wohl kaum in der Lage, andere Steine wieder aufzuladen. Da sie auch reinigend wirken, dachte ich mir, das passt thematisch super zum Baden. Und was liegt da bitte näher, als Amethyst Bath Melts herzustellen? Eben.

Kommen wir zu den Zutaten, die ihr benötigt: 2 unterschiedliche Sorten Salz (einmal eher sehr grob und einmal so mäßig grob), 8 gehäufte Esslöffel Kokosöl, 8 Teelöffel Sheabutter, ein Aromöl eurer Wahl (ich habe Lavendel von Taoasis genommen), blaue und rote Lebensmittelfarbe und last but not least eine Silikonform. Wie auch schon bei den Zimtschnecken Massage Bars kam bei mir erneut diese Form hier zum Einsatz.

Ich habe 4 Bath Melts hergestellt. Falls es 8 Stück werden sollen, verdoppelt einfach die aufgelisteten Mengenangaben beziehungsweise verdreifacht sie, falls ihr am Ende 12 Bath Melts rausbekommen wollt.

Zuerst schnappt ihr euch 4 Gläser und gebt 2 gehäufte Esslöffel Kokosöl in jedes Glas. (Wenn ich gehäuft schreibe, gehe ich natürlich von Kokosöl im festen Zustand aus, denn der Trick beim heutigen DIY besteht darin, dass ihr das Kokosöl im festen Zustand in die Gläser füllt, dann die Gläser auf die Heizung stellt und das Öl nicht komplett flüssig werden lasst!

DIY Lavendel Kissenspray

06/02/2017 4 Kommentare

DIY Lavendel KissensprayDer heutige Post geht an alle Einschlafgestörten, Lavendel Junkies und Bettmenschen da draußen! Dass man unter Alkoholeinfluss gelegentlich schneller und tiefer in die Kissen sinkt, ist sicherlich nicht die neueste Erkenntnis. Aber habt ihr den Alkohol schon mal mit lavendeligem Aromaöl gemischt und über eurem Bett zerstäubt? Eben.

Deshalb erkläre ich euch heute, wie ihr ein Knaller Lavendel Kissenspray ganz easy peasy selber machen könnt.

Alles, was ihr dazu braucht, ist ein Behältnis mit Zerstäuber, einen Schluck Wodka, ein Aromaöl, Wasser und weil das Auge mitsprüht, auch noch ein paar Lavendelblüten.

Meine Behältnisse kommen von Muji und fassen nur jeweils 50ml. Da diese Menge ziemlich fix aufgebraucht ist, habe ich Leitungswasser benutzt. Solltet ihr größere Behältnisse verwenden, macht es bezüglich der Haltbarkeit unter Umständen Sinn, destilliertes Wasser zu nehmen. Gibt’s bei dm. Check!

Da ich ja mal auf einem Kreuzfahrtschiff gearbeitet habe (auf dem man offiziell nicht alkoholisiert sein durfte), habe ich wie alle anderen Crewmitglieder die Vorzüge des Wodka sehr schnell schätzen und lieben gelernt. Denn man riecht ihn nicht. Das spielt uns hier und heute ganz besonders in die Karten und da macht es sich auch ganz gut, dass ich aufgrund dieser Wodka-Affinität aus meiner Schiffszeit immer das eine oder andere Tröpfchen Absolut zuhause habe. Außerdem mit am Start: Primavera Aromaöl und Lavendelblüten von Sonnentor.

DIY Meersalz Lavendel Körperpeeling

30/11/2012 4 Kommentare

Meersalz Lavendel PeelingHeute gibt’s ein weiteres Body Scrub zum Selbermachen und dieses Mal wird’s lavendelig!

Alles, was ihr für eine Portion Peeling braucht, sind 2 Esslöffel Meersalz (je gröber, desto stärker der Peeling-Effekt) ungefähr 1 bis 1,5 Esslöffel eines Basisöls eures Vertrauens (hier im Bild Olive), ein lavendeliges Aromaöl eurer Wahl und last but not least noch ein paar Lavendelblüten.

Mein Aromaöl kommt von Primavera. Nehmt für diesen Step bitte auf gar keinen Fall so ein Billigaroma, das man normalerweise in Duftkerzen kippt! Diese Aromen sind nicht für den direkten Hautkontakt gedacht. In Bioläden findet ihr in der Regel Primavera und/oder Taoasis. Beides eignet sich gleichermaßen für ein Körperpeeling. Bei den Lavendelblüten, die ich untergehoben habe, handelt es sich um den losen Lavendelblütentee von Sonnentor. Den bekommt ihr auch im Biomarkt.

Der ganze SPAss ist in unter einer Minute vermischt und funktioniert somit auch, wenn es mal schneller gehen soll.

Einfach das Salz mit dem Öl vermischen, so viele Tropfen des Aromaöls dazugeben, bis der Duft für euch passt (je „billiger“ das Aromaöl, desto mehr Tropfen dürften es werden) und last but not least noch die Lavendelblüten unterheben. Anschliessend husch husch unter die Dusche, das fertige Peeling sanft kreisend einmassieren und sich über den entspannenden und beruhigenden Lavendelduft freuen.

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/