Tags

(15) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (11) (9) (13) (2) (1) (2) (25) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (6) (4) (3) (7) (53) (61) (28) (18) (13) (99) (41) (41) (78) (8) (11) (47) (2) (4) (24) (18) (4) (4) (8) (71) (4) (26) (4) (10) (5) (10) (6) (10) (9) (7) (4) (3) (4) (20) (3) (36) (17) (3) (50) (5) (17) (45) (6) (10) (14) (7) (15) (6) (3) (7) (6) (8) (9) (5) (6) (8) (6) (34) (1) (6) (4) (1) (9) (7) (20) (9) (8) (5) (21) (16) (3) (3) (3) (7) (3) (5) (7) (7) (7) (8) (3) (1) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (30) (1) (37) (8) (2) (10) (28) (1) (1) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (78) (1) (17) (37) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (24) (15)

Pangkor Laut Resort Malaysia

11/12/2017 keine Kommentare

Pangkor Laut Resort MalaysiaFreunde der Entspannung, nach dem Post über das Marina Bay Sands möchte ich heute noch einen weiteren Stop meiner Malaysia & Singapur Reise mit euch teilen.

Seid ihr bereit für eine gehörige Portion Licht und Wärme? Gut, denn der heutige Post nimmt euch mit in’s Pangkor Laut Resort Malaysia! Ich wurde kürzlich gefragt, wie es zu diesen Blogposts kommt. Also anhand welcher Kriterien ich auswähle, über welche Urlaubsdestinationen ich schreibe und über welche nicht.

Dazu vielleicht ganz kurz und knackig: Sobald das Reiseziel feststeht, erstelle ich ein Pinterest Board mit den geilsten Bildern, die ich zu dem Land so finden kann und entlang der allergeilsten Bilder entsteht dann die finale Reiseroute. Und genau so bin ich auch im Pangkor Laut Resort gelandet.

Aber gleich vorweg: Malaysia ist keine Spa Destination. Warum dem so ist, habe ich in Gesprächen vor Ort nicht final klären können – ich vermute, dass es mit der Religion zu tun hat. Denn Malaysia ist schwerpunktmäßig muslimisch. Es gibt zwar auch sehr viele Inder und Chinesen, aber wer nach Malaysia reist, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es ein islamisches Land ist. Ich würde euch also davon abraten, öffentlich Händchen zu halten, zu knutschen oder am Strand blank zu ziehen. Check!

Das klingt jetzt zugegebenermaßen aber alles viel krasser, als es ist. Ich war ziemlich verzaubert von der Offenheit und der Herzlichkeit der Menschen. Hinzu kommt, dass das Pangkor Laut Resort auf einer Privatinsel liegt, auf der es außer dem Resort nichts weiter gibt. Hier schaut euch also auch niemand schief an, wenn ihr mal Hand in Hand am Strand lang lauft.

Marina Bay Sands Singapur – der größte, längste und höchste Infinity Pool der Welt

04/12/2017 1 Kommentar

Marina Bay Sands SingapurFreunde der Entspannung, ich melde mich zurück aus Berlin! Hinter mir liegen 4 absolut umwerfende Wochen und ich möchte euch hier auf dem Blog von genau 2 Orten berichten, die ich besucht habe. Bei einem davon handelt es sich um das Marina Bay Sands in Singapur und ich möchte wetten, dass es kaum jemanden gibt, dem oder der noch nie ein Bild des weltberühmten Infinity Pools in die Timeline gespült worden ist.

Ich hab‘ mir den ganzen SPAss mal aus der Nähe angeschaut und möchte euch heute mit allen Informationen und Fakten zum Hotel und dem Pool versorgen, die man nicht mal eben googeln kann.

Ich gehöre zwar nicht wirklich zu diesen Menschen mit einer Bucket List, aber dass ich irgendwann mal in diesem Pool schwimmen würde, war eigentlich immer klar und da ich von Singapur bisher immer nur den Flughafen gesehen hatte, stand auch relativ schnell fest, dass wir während unserer Malaysia Reise einen Abstecher in den Insel- und Stadtstaat machen.

Aber kommen wir doch gleich mal zu den finanziellen Fakten! Ich war ja nicht alleine unterwegs, daher habe ich in einem Doppelzimmer genächtigt und besagtes Zimmer kostete 338€ für eine Nacht. Ohne Frühstück. Angeblich ist es immer am günstigsten, wenn man direkt über die Website bucht. Da ich aber in der Vergangenheit schon ziemlich viele Zimmerchen über booking.com klargemacht habe, bekomme ich dort einen Discount auf alle Buchungen, die ich so tätige. Daher haben wir dann letztenendes über booking.com gebucht. (Und falls hier jemand von booking.com mitliest: Sehr gerne.)

Infinity Spa Bangkok

21/12/2016 keine Kommentare

Infinity Spa BangkokHeute geht der letzte Bangkok Post online. Das macht mich fast ein bisschen wehmütig. Es war so wunderbar. Ich möchte an dieser Stelle auch auf die krachneue Thailand Subpage hinweisen, die ich seit meiner Rückkehr gebastelt habe. Sie wird auch bald in’s Layout integriert, damit ihr sie wiederfindet (solltet ihr sie mal suchen).

Aber zurück zum Thema: Bangkok! Eine Stadt, die man entweder liebt oder hasst. Ich bin irgendwie immer ziemlich glücklich, wenn ich in Bangkok bin und plane aus diesem Grund auch jedes Mal mindestens 5 Tage vor Ort ein.

Da ich privat auf Reisen auch ganz gerne mal Trip Advisor nutze (wenn auch in erster Linie, um die vegetarische Nahrungsaufnahme zu sichern), checke ich auch gelegentlich das Spa Ranking vor Ort.

Nun bin ich natürlich nicht derart verblendet, als dass ich ein Trip Advisor Ranking für die Realität halten würde. In Berlin gehe ich mit dem Ranking beispielsweise nicht konform. (Und in der einen oder anderen Stadt, in der ich einen ganz guten Überblick habe, ebenso wenig.) Dennoch schaue ich mir dann und wann den einen oder anderen Webauftritt an und genau so wurde ich auf das Infinity Spa aufmerksam, um das es heute hier gehen soll.

Das Infinity Spa steht zum Zeitpunkt unserer Anreise nämlich auf Platz 1 und beim ersten Klick auf die Website habe ich sofort ein gutes Bauchgefühl. Bauchgefühl über Online Bewertungen. Immer! Also fackle ich nicht lange und reserviere online 2 Termine. Einen für mich und einen für meine Begleitung. (Die ich an dieser Stelle zitieren möchte: „Können wir das bitte hinter uns bringen und dann was Cooles machen?“) Und auch wenn mein Mitgefühl sich in Grenzen hält, weiss ich natürlich, was er meint. Zu viele Treatments fühlen sich nicht gut an. Aber ich bin schließlich nicht nur im Urlaub. Mitgefangen, mitmassiert. Oder irgendwie so.

Sala Ayutthaya – Pool Suite & Thai Massage

12/12/2016 keine Kommentare

Sala AyutthayaDie meisten von euch werden nicht wissen, dass ich lange Zeit noch einen zweiten Blog hatte, den blog.de vergangenen Sommer plattgemacht hat.

Es war ein Reiseblog, den ich vor ziemlich genau 10 Jahren gestartet hatte und der nicht nur meine komplette Schiffszeit, sondern auch jede Ayurvedakur in den noch so unappetitlichsten Facetten portraitiert hat.

Von 2012 bis 2015 habe ich beide Blogs noch parallel bespielt, aber da der Reiseblog nun ja nicht mehr existiert, werdet ihr nicht umhinkommen, hier ab und an einen Post zu lesen, der vielleicht ein bisschen „travelliger“ ist als die normalen Spa Checks. Denn dieser Verlust will kompensiert werden.

Ich habe ja eine Schwäche für Design Hotels und wenn ich privat reise, dann bin ich am allerliebsten entweder so richtig basic oder aber sehr High Class unterwegs. Eine einfache Strandhütte mit offenem Bad und einer Hängematte für 10€ die Nacht kann mich ebenso begeistern wie ein 5 Sterne Hotel für 200€ die Nacht und bei der heutigen Empfehlung bewegen wir uns sehr stark in letzterem Bereich.

2013 hatte ich euch ja von meinem Besuch im Tinkerbell Privacy Resort auf Koh Kood berichtet. Und genau wie damals, so habe ich es auch dieses Mal für eine Nacht so richtig krachen lassen und mich zusammen mit meiner Begleitung in der Pool Suite des Sala Ayutthaya eingemietet. Die ist, gemessen an thailändischen Verhältnissen, schon eher unverschämt teuer (sie kostet 225€ die Nacht), rückblickend aber jeden einzelnen Cent wert.

Hello Kitty Beauty Spa Bangkok

05/12/2016 keine Kommentare

Hello Kitty Spa BangkokVermutlich gab es hier nie einen Spa Check, der stärker polarisiert wie der heutige, darüber bin ich mir voll und ganz im Klaren. An alle, die sich jetzt gleich fragen werden: „WTF? Ist das ihr Ernst?“ – Ja, in der Tat. Denn ich bin ja mit Hello Kitty groß geworden.

Sie ist 5 Jahre älter als ich und nur für den Fall, dass es an dem einen oder der anderen vorbeigegangen sein sollte: Sie feierte 2014 ihren 40. und wenn ich dann schon mal an einem Ort mit Hello Kitty Spa bin, versteht es sich natürlich von selbst, dass ich Kitty mit meinem Besuch beehre.

Das Hello Kitty Beauty Spa in Bangkok befindet sich im Sanrio Hello Kitty House, stellt also nur einen Teil dieser ganzen eehm „Themenwelt“(?) dar und befindet sich (wie so viele Spa Bereiche dieser Welt) im fensterlosen Untergeschoss. Die Website zum Hello Kitty House Bangkok wurde vermutlich 1998 programmiert und seitdem nicht mehr aktualisiert. Der totale Alptraum! Nicht nur, dass ganze Bereiche nicht laden – man kann sich nicht mal die Treatments anschauen, geschweige denn, die entsprechenden Preise in Erfahrung bringen.

Da könnten die Thais sich von ihren Freunden in Dubai mal ein bisschen Nachhilfe geben lassen. Aber da ich never ever freiwillig in die Vereinigten Arabischen Emirate reisen würde, muss ich wohl oder übel mit diesem unterirdischen Webauftritt dealen und es darüberhinaus auch hinnehmen, dass all‘ meine Versuche der Kontaktaufnahme im digitalen Nirvana verebben. Aber das alles kann mich an einem Besuch bei Kitty nicht hindern. Und so kommt es, dass ich meine Reisebegleitung bereits am zweiten Tag nach unserer Ankunft nötige, mit mir zusammen einen Hello Kitty Toast im Hello Kitty House zu verspeisen, damit ich höchstpersönlich vor Ort für den vorletzten Tag unserer Reise einen Termin ausmachen kann.

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/