(6) (1) (1) (1) (1) (2) (1) (6) (3) (8) (7) (1) (1) (2) (22) (1) (5) (2) (1) (2) (4) (2) (83) (1) (6) (2) (3) (5) (52) (12) (22) (13) (1) (11) (86) (40) (12) (4) (41) (50) (7) (14) (9) (22) (4) (5) (24) (16) (4) (3) (9) (8) (7) (61) (4) (26) (3) (12) (4) (9) (1) (4) (8) (2) (2) (4) (18) (2) (36) (15) (1) (16) (1) (41) (7) (3) (5) (33) (5) (5) (12) (7) (15) (6) (15) (6) (8) (4) (1) (5) (6) (8) (5) (29) (1) (1) (4) (4) (4) (3) (7) (25) (86) (3) (3) (9) (3) (21) (26) (2) (2) (4) (7) (3) (6) (5) (4) (3) (3) (1) (4) (3) (2) (23) (4) (5) (14) (3) (26) (31) (5) (1) (10) (26) (2) (40) (1) (15) (1) (5) (8) (18) (3) (4) (3) (6) (3) (76) (30) (5) (17) (20) (14) (9)

Lush Incense Lavender Hill Mob

02/09/2016 keine Kommentare

Lush IncenseFreunde des Räucherwerks, im heutigen Post verschmilzt meine Leidenschaft für’s Zündeln mit meiner Liebe zu Lush und meinem Lavendelfetisch. Demzufolge könnt ihr euch sicherlich schon jetzt denken, was da am Ende für ein Fazit bei rumkommt.

Das hält mich aber keineswegs davon ab, trotzdem eine Lobeshymne auf Lavender Hill Mob zu singen. Das kleine Päckchen kommt, wie so vieles bei Lush, ohne größeren Verpackungsmüll um die Ecke. Will heissen: Ein kleiner bunter Pappkarton, in dem sich ein Papiertütchen mit 20g Räucherwerk befindet. Ihr müsst also unabhängig davon noch Kohletabletten organisieren! (Berliner Homies finden ordentliches Räucherequipment bei Koh Do, Hamburger bei Wrage und Münchner bei Oneness.)

Das Räucherwerk selbst ist vom Aussehen her Lavendelblüten gar nicht so unähnlich, es riecht aber anders. Das könnte an dem enthaltenen Sandelholzpulver liegen, denn genaugenommen müsste es „Lavender Sandalwood Hill Mob“ heissen. Es enthält neben Lavendelöl nämlich auch Sandelholzöl.

Und so geht’s: Ihr braucht ein feuerfestes Gefäß (auf den Fotos unten seht ihr eine kleine Hamamschale, die im unteren Drittel mit rosa Himalayasalz gefüllt ist) und einen Untergrund, den es nicht weiter stört, wenn das Gefäß heiß wird. Dann zündet ihr eine Kohletablette an und schaut ihr dabei zu, wie sie langsam ihre Farbe verändert. Wenn sie vollständig durchgeglüht ist, könnt ihr ein bisschen was von Lavender Hill Mob draufstreuen.

Space Clearing, Reinigungsräucherung oder „Wie räuchere ich meine Wohnung aus?“

15/04/2016 4 Kommentare

Anleitung Wohnung räuchernIch hab‘ euch ja im vergangenen Jahr schon mal meine liebsten Räucherstäbchen vorgestellt. Und Räucherstäbchen sind super, keine Frage. Um das heutige Thema adäquat einzuleiten, müssen wir allerdings mit einem kleinen Rückblick starten, denn im Jahr 2008 befand ich mich in einer Situation, in der ich gezwungen war, schwerere Geschütze aufzufahren.

Ihr kennt sicher alle die Geschichte von dem Mann, der sagt, dass er nur mal eben Zigaretten holt und für immer verschwindet, oder? In meinem persönlichen Fall war zwar nicht von Zigaretten die Rede – heimlich, still und leise verpisst hat er sich aber trotzdem. Nur kurze Zeit später googelte ich zum ersten Mal „Reinigungsräucherung“ und war ziemlich schnell stark angefixt.

Ich kaufte Räucherkohle und Reinigungsweihrauch. Im Laden für Esoterikklimbim wollte man mir außerdem hässliche Räuchergefäße andrehen. Im Hinblick darauf, dass Öresund (mein Holzklodeckel) heute mit Brandnarben aufwartet, wäre das vielleicht gar nicht mal die schlechteste Idee gewesen. Aber mein Lebensmotto ist ja eher so „function follows form“ und aus diesem Grund entschied ich mich für pastelliges Porzellangeschirr aus der Ikea-Kinderabteilung, das ich bis heute zum Räuchern benutze. Ehem. (Es heisst Duktig, kostet 8,99€ und aus den 12 Teilen könnt ihr 4 Räucherstellen bauen.)

Wer so richtig in die Space Clearing Thematik einsteigen möchte, dem sei Heilige Orte erschaffen mit Feng Shui: Ein Anleitungsbuch empfohlen. Der Titel ist ein bisschen irreführend. Es geht wirklich um Space Clearing, nicht um Möbelrücken. Also: Go for it!

Sunday Love #49

20/12/2015 keine Kommentare

Happy Mind Clarity Set

Ich hab‘ ja hier und da schon mal erwähnt, dass ich ein ziemlicher Räucherwerk Addict bin. Und weil das Heart Chakra Kit damals so gut bei euch ankam, wollte ich euch auf keinen Fall vorenthalten, dass es nun aus dem Hause Happy Mind auch ein Clarity Set (edit: Link entfernt, weil ausverkauft) gibt. Sunday Love!

Habt einen wundervollen 4. Advent!

Jenny

Meine liebsten Räucherstäbchen!

25/09/2015 keine Kommentare

Räucherstäbchen TippsIch hab‘ ja gelegentlich schon mal erwähnt, dass ich ein großer Fan von Räucherwerk in all‘ seinen Facetten bin. Höchste Zeit also, da auch mal einen eigenen Post zu zu bringen. Was ihr da links auf dem Foto seht, sind die Sticks, die ich einfach so zwischendurch mal anzünde. Meine absoluten Favorites sind die von Divine Glory. Oben links seht ihr sie einmal in „Sandalwood“ und in der rechten unteren Bildecke gibt’s nochmal welche in „Lavender“. Die kaufe ich immer, wenn ich in Hamburg bin, und zwar in dem indischen Supermarkt ohne Homepage (Mehtab Indian Store, Lange Reihe 9, 20099 Hamburg).

Die Bhakta Sticks rechts hab‘ ich auf Bali gekauft. Ebenfalls „Lavender“. Mag ich auch sehr. Die Flora Batti Sticks von Swarna Ganesh hab‘ ich mal aus Indien mitgebracht. Da steht „Fulfills your wishes instantly“ drauf. Entsprechend sparsam zündele ich damit rum. Die kommen nur zum Einsatz, wenn es um ernstgemeinte Wünsche geht. Die Lakshmi Sticks am rechten oberen Bildrand (unter denen aus Bali) riechen nicht sonderlich gut, aber bei Lakshmi Themen (schlechte Auftragslage oder sowas) ist mir das egal. Feuer frei!

Die Pure Love Sticks in der neonpinken Packung verströmen einen extrem strengen Duft, Daher nehm‘ ich die eher im Sommer für den Balkon. Über die ila Sticks untendrunter hab‘ ich schon mal einen eigenen Post gebracht und die chinesischen Sticks zwischen Divine Glory und Flora Batti hab‘ ich Anfang des Jahres in Hong Kong gekauft. Auch ganz klassisch Sandelholz, allerdings in viel dünner und für meine Nase schon eher streng sandelholzig.

Was man auf dem Foto nicht wirklich erkennen kann (weil ganz unten) ist ein Päckchen Nag Champa (Klassiker halt) und zwei dunkelgrüne Packungen mit ayurvedischen Sticks, die ich dieses Jahr beim Berliner Yoga Festival gekauft hab‘.

ila Spa Incense for an Aroma of Purity and Peace

06/02/2015 keine Kommentare

Ila Spa IncenseEs wird dem Label ila nicht so ganz gerecht, dass es hiermit bereits zum zweiten Mal in der Spiri-Kategorie auftaucht (zumal mein liebster Badezusatz auch von ila kommt), aber ich kann und will euch diese Räucherstäbchen einfach nicht länger vorenthalten!

Es gibt so ein paar Sachen, die ich immer zuhause hab. Zum Beispiel Espresso. Oder Räucherkohle. Ich besitze zwar kein einziges Parfum, dafür aber Räucherwerk für jede Lebenslage. Und so ein richtiges Space Clearing hat ja auch noch keiner Wohnung geschadet.

Es war also nur eine Frage der Zeit, bis ich hier die Brücke vom Räucherwerk zum Spa schlage und deshalb soll es heute um „Incense for an Aroma of Purity and Peace“ gehen. Als großer Sandelholz-Fan war ich ganz schön gespannt. Und nachdem ich die Packung erstmalig öffnete und den Duft doch eher süßlich fand, gesellte sich eine ordentliche Portion Skepsis mit dazu. Ich machte das Jasminaroma dafür verantwortlich und zückte nur sehr zögerlich das Streichholz.

Vorweg sei gesagt: Wer ein ila Räucherstäbchen anzündet, sollte Zeit mitbringen. Denn es dauert unfassbare 2(!) Stunden bis so ein Stäbchen runtergebrannt ist. Beim ersten dachte ich, die Zeit bleibt stehen. Beim zweiten hab‘ ich dann auf die Uhr geschaut. Ganz schön crazy.

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/