(9) (1) (1) (1) (1) (6) (3) (9) (7) (2) (1) (2) (23) (1) (7) (5) (2) (4) (18) (2) (90) (1) (6) (2) (3) (5) (55) (22) (23) (13) (13) (89) (41) (12) (4) (41) (62) (7) (14) (9) (32) (4) (5) (24) (17) (4) (9) (8) (66) (4) (26) (3) (11) (4) (10) (6) (9) (6) (3) (3) (4) (20) (2) (35) (16) (16) (3) (44) (7) (3) (5) (35) (6) (5) (12) (7) (15) (6) (15) (6) (8) (5) (1) (5) (6) (8) (5) (29) (1) (1) (4) (4) (4) (3) (7) (27) (91) (3) (3) (9) (2) (4) (20) (29) (3) (3) (7) (3) (6) (5) (4) (6) (3) (3) (4) (4) (1) (2) (23) (5) (6) (16) (2) (3) (27) (36) (8) (2) (10) (26) (1) (3) (2) (40) (1) (16) (7) (8) (18) (3) (5) (4) (6) (3) (81) (33) (5) (17) (20) (14) (9) (4)

Der Steirerhof Bad Waltersdorf

07/06/2017 keine Kommentare

Der SteirerhofFreunde der Entspannung, heute machen wir uns mal wieder auf den Weg nach Österreich! Ich habe nämlich vor gar nicht allzu langer Zeit dem Steirerhof einen Besuch abgestattet und mitten in den Weinbergen ein Thalgo Facial ausprobiert.

Ich gebe zu, ich war erstmal ein bisschen irritiert, denn man begibt sich ja nun nicht alle Tage von Berlin aus in eher bergige Gefilde, um sich dort mit maritimer Kosmetik zu beschäftigen. Lasst euch aber schon vorweg gesagt sein: Ein Besuch im Steirerhof lohnt sich nicht nur wegen der Treatments, denn ich habe hier auch die krassesten Sonnenuntergänge ever(!) bestaunt und umwerfende Regenbögen gab’s noch on top! Großes Spektakel am Himmel also. Aber von Anfang an.

Der Steirerhof ist ein 5 Sterne Haus in Bad Waltersdorf und wie der Name ja bereits vermuten lässt, befindet sich Bad Waltersdorf in der Steiermark. Ich fliege bis Graz, werde dort vom Hotel abgeholt und vom Flughafen bis nach Bad Waltersdorf sind es dann nochmal etwa 30 Minuten Autofahrt. Air Berlin setzt spontan eine schrammelige Alitalia Maschine ein und ich bin sehr happy, dass ich zwar verspätet, aber immerhin lebendig in Graz ankomme.

Trotz Verspätung werde ich am Flughafen überaus herzlich begrüßt und auch auf der Fahrt zum Hotel gibt’s absolut reizenden Smalltalk. Ach Österreich, wir könnten so viel von Dir lernen…

Update: BollAnts Spa im Park

31/05/2017 keine Kommentare

Das BollAntsFreunde der Entspannung, es ist mal wieder an der Zeit für einen Update Post! Erinnert ihr euch noch an meinen Besuch im BollAnts Spa in Rheinland Pfalz vor gut 1,5 Jahren?

Damals hatte ich nicht nur eine fette Erkältung im Gepäck. Bedingt durch den ungemütlichen Herbst zum Zeitpunkt meines Besuchs war nicht nur das Licht für die Fotos suboptimal, sondern auch die Felke Saison bereits beendet. Hinzu kommt, dass das Hotel zwischenzeitlich um einen Neubau erweitert wurde, der sehr dringend von mir bewohnt und bestaunt werden musste. Also habe ich mich pünktlich zur Eröffnung der Felke Saison erneut auf den Weg nach Bad Sobernheim gemacht. Seid ihr bereit für kaltes Wasser und jede Menge Lehm? Let’s go.

Da Bad Sobernheim nicht sehr weit vom Saarland entfernt ist und ich zuvor in Hessen unterwegs war, habe ich meine Eltern vorab noch mit einem Besuch beehrt. Dadurch starte ich also nicht von Berlin aus, sondern ab Saarbrücken. So zumindest der Plan. Die Deutsche Bahn lässt mich aber spontan mal wieder hängen (angeblich brennt irgendwo ein Gastank) und meine Eltern entscheiden kurzerhand, mich zu fahren, anstatt sich am Gleis von mir zu verabschieden. Ich werde also wie ein Kleinkind von meinen Eltern in’s Hotel gebracht. Herrlich!

Bei meiner Ankunft haben wir es mit knackigem Sommerwetterchen zu tun und das soll in den kommenden Tagen auch so bleiben. Allerbeste Voraussetzungen also für Felke Action im Freien! Falls der Name Emanuel Felke euch so gar nichts sagt, checkt mal seinen Wikipedia Eintrag! Bei dem „Jungbornhotel“, das auf Wikipedia erwähnt wird, handelt es sich um das BollAnts. Wir haben es hier also mit einem äußerst geschichtsträchtigen Haus zu tun. (Ich zitiere die Website: Als „Jungborn“ bezeichnete man Anfang des 20. Jahrhunderts Einrichtungen, die sich durch gesunde Ernährung einer ganzheitlichen Lebensweise verschrieben hatten.)

Hotel Stadt Hamburg auf Sylt

03/05/2017 4 Kommentare

Hotel Stadt HamburgVergangene Woche habe ich social media-technisch wohl für ordentlich Verwirrung gesorgt. Als ich verkündete, dass ich im Hotel Stadt Hamburg eingecheckt habe, wähnte die Mehrheit mich in der Hansestadt und ich musste erstmal ein Instagram Bild posten, um das Missverständnis aufzuklären. Heute nehme ich euch also mit nach Sylt!

Liebe Leute, vielleicht werdet ihr im heutigen Post zwischen den Zeilen lesen, dass ich mich ein bisschen verknallt habe in das Hotel Stadt Hamburg und das dazugehörige Qiara Spa. Dabei hatte ich während meiner Anreise mit dem Inter City vorbei an Schafen, Schafen und ziemlich vielen Schafen ganz andere Bilder in meinem Kopf als die, die ich jetzt leztenendes in diesen Post eingefügt habe, denn der Webauftritt wird dem Hotel meiner Meinung nach nur bedingt gerecht. Aber von Anfang an. Meine Anreise erfolgt ohne Umsteigen mit der Bahn ab Berlin.

Ihr findet das Hotel Stadt Hamburg in der Strandstraße 2 in Westerland. Das sind gerade mal 5 Minuten Laufweg vom Bahnhof, aber ich werde trotzdem abgeholt. Und schon der erste Kontakt: Ultrasympathisch! Ich erwähnte ja bereits im vergangenen Jahr, dass ich mit Sylt in der Vergangenheit eher aufgestellte Polohemd-Kragen, Champagner und gesteppte Barbour-Jacken assoziierte und vergangene Woche habe ich gelernt, dass Westerland auf der Sylter „Place to be-Skala“ wohl ganz weit unten rangiert. Also genau genommen auf dem allerletzten Platz. Wie sympathisch ist das bitte? Auf nach Westerland!

Wenn man von so etwas wie einer Fußgängerzone reden kann, dann liegt dieses schmucke Gebäude hier mittendrin. Und schon von außen wird schnell klar: Wir haben es hier keineswegs mit einem „normalen“ 5 Sterne Hotel zu tun:

befine Sports & Spa im Titanic Hotel Chausseestraße Berlin

18/01/2017 keine Kommentare

Befine Spa im Titanic BerlinLiebe Berliner, macht euch bereit für einen „2-in-1-Post“, denn pünktlich zum Einbruch der klirrenden Kälte habe ich mir die befine Spas von 2 Titanic Hotels mal etwas genauer angeschaut!

Die Titanic Kette hat ihre Wurzeln ja in der Türkei und weil Authentizität eine coole Sache ist, warten die Spas der Häuser auch mit ordentlichen Hamams auf. Check!

Der ursprüngliche Plan sah so aus, dass ich im befine Sports & Spa im Titanic Hotel Chausseestraße vorbeischaue und ein Hamam Treatment ausprobiere. Und obwohl ich eigentlich kein sonderlich verpeilter Mensch bin, habe ich die Betreffzeile des entsprechenden Email-Schriftverkehrs aus mir unerklärlichen Gründen komplett ignoriert und mich auf den Weg in’s befine Sports & Spa im Titanic Hotel Gendarmenmarkt gemacht.

Ich komme pünktlich um 12 Uhr an, nenne meinen Namen und teile der Rezeptionistin mit, dass ich um 15 Uhr eine Behandlung habe. Daraufhin händigt sie mir Bademantel, Handtücher und Pestemal aus und führt mich in die Umkleide. Ich schlüpfe in meinen Bikini, wickle mich in den Bademantel, schnappe mir die Handtücher und bekomme im Anschluss nochmal eine kleine Führung. Ich bin zwar schon irgendwie irritiert ob des fehlenden Pools (schließlich trage ich einen Bikini), stelle aber dennoch meinen Aufenthalt hier in keinster Weise in Frage.

Ich bin komplett alleine, was die Sache extrem entspannt gestaltet. Ich hole mir ein Wasser, lasse mich in einer von 5 Rückzugsnischen nieder und denke nochmal über den fehlenden Pool nach. Hiess es nicht, ich kann ruhig früher kommen, damit ich auch noch ein bisschen abhängen und schwimmen kann? Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, auf dem Titanic Instagram-Account am Vorabend Bilder von dem Ort gesehen zu haben, an dem ich mich jetzt gerade befinde und da ich hier im befine Sports & Spa Gendarmenmarkt keinen Handy-Empfang habe, kann ich das jetzt gerade auch nicht wirklich gegenchecken. Also schlappe ich in die Kuppelhalle und lasse mich auf dem warmen Stein nieder. Erwähnte ich schon, dass ich komplett(!) alleine bin?

Sala Ayutthaya – Pool Suite & Thai Massage

12/12/2016 keine Kommentare

Sala AyutthayaDie meisten von euch werden nicht wissen, dass ich lange Zeit noch einen zweiten Blog hatte, den blog.de vergangenen Sommer plattgemacht hat.

Es war ein Reiseblog, den ich vor ziemlich genau 10 Jahren gestartet hatte und der nicht nur meine komplette Schiffszeit, sondern auch jede Ayurvedakur in den noch so unappetitlichsten Facetten portraitiert hat.

Von 2012 bis 2015 habe ich beide Blogs noch parallel bespielt, aber da der Reiseblog nun ja nicht mehr existiert, werdet ihr nicht umhinkommen, hier ab und an einen Post zu lesen, der vielleicht ein bisschen „travelliger“ ist als die normalen Spa Checks. Denn dieser Verlust will kompensiert werden.

Ich habe ja eine Schwäche für Design Hotels und wenn ich privat reise, dann bin ich am allerliebsten entweder so richtig basic oder aber sehr High Class unterwegs. Eine einfache Strandhütte mit offenem Bad und einer Hängematte für 10€ die Nacht kann mich ebenso begeistern wie ein 5 Sterne Hotel für 200€ die Nacht und bei der heutigen Empfehlung bewegen wir uns sehr stark in letzterem Bereich.

2013 hatte ich euch ja von meinem Besuch im Tinkerbell Privacy Resort auf Koh Kood berichtet. Und genau wie damals, so habe ich es auch dieses Mal für eine Nacht so richtig krachen lassen und mich zusammen mit meiner Begleitung in der Pool Suite des Sala Ayutthaya eingemietet. Die ist, gemessen an thailändischen Verhältnissen, schon eher unverschämt teuer (sie kostet 225€ die Nacht), rückblickend aber jeden einzelnen Cent wert.

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/