(5) (1) (1) (1) (1) (2) (1) (6) (3) (8) (7) (1) (2) (22) (1) (3) (2) (1) (2) (4) (2) (81) (1) (6) (3) (52) (11) (22) (13) (1) (10) (84) (39) (12) (4) (41) (49) (7) (14) (9) (22) (4) (5) (24) (16) (4) (3) (9) (7) (7) (60) (3) (26) (3) (12) (4) (9) (1) (4) (1) (8) (2) (4) (18) (2) (35) (15) (1) (16) (1) (41) (7) (3) (5) (32) (5) (4) (12) (7) (15) (7) (15) (6) (8) (4) (1) (5) (6) (8) (5) (28) (1) (1) (4) (4) (4) (3) (7) (25) (84) (3) (3) (9) (3) (21) (26) (2) (2) (4) (7) (3) (6) (5) (4) (3) (3) (1) (4) (3) (2) (23) (5) (14) (3) (26) (31) (5) (1) (10) (26) (2) (40) (1) (15) (1) (5) (8) (18) (3) (4) (3) (6) (3) (75) (30) (5) (17) (20) (14) (9)

Kosmetik für die Sinne Hamburg

24/02/2017 keine Kommentare

Kosmetik für die Sinne HamburgLiebe Hamburger, es gibt Grund zur Freude! Ich möchte euch heute nämlich eine Location mit feinsten Hauschka Facials an’s Herz legen: Sagt „Hi“ zu Gabriele aka Kosmetik für die Sinne!

Es ist mir fast ein bisschen peinlich, an dieser Stelle einzuräumen, dass es auf diesem Blog bisher noch keinen einzigen Post über ein Dr. Hauschka Facial gibt. Darüberhinaus haben wir es aber auch noch mit einem weiteren Firsty zu tun, denn Gabriele könnte alterstechnisch meine Mutter sein und irgendwie hatte ich bisher, egal wo ich unterwegs war, immer mehr oder weniger ausschließlich mit verhältnismäßig jungen Leuten zu tun. Größtenteils jünger als ich selbst. Wie wundervoll ist es also bitte, endlich mal jemandem zu begegnen, der ordentlich Berufserfahrung mitbringt?

Kosmetik für die Sinne liegt in Eimsbüttel, und zwar in der Osterstraße 48. Das ist etwa 5 Minuten Laufweg vom U-Bahnhof – wer hätte es gedacht – „Osterstraße“ entfernt. Obwohl ich ein bisschen zu früh auf die Klingel drücke, hat Gabriele schon Zeit für mich und beim Betreten der Räumlichkeiten staune ich nicht schlecht ob der Lichtverhältnisse. Ihr seht das oben. Dass hier mit Hauschka gearbeitet wird, lässt sich auch nur schwerlich leugnen, denn die Produkte stehen auch zum Verkauf in den Regalen und auf den Tischen.

Gabriele hat Tee gekocht. Wir setzen uns also erstmal, lassen unsere Nasenspitzen von der Hamburger Sonne kitzeln, nippen an Tee aus den schönsten Tassen der Welt und unterhalten uns ein bisschen. Ich erzähle vom Blog und dass ich mittlerweile wirklich exzessiv googeln muss, um noch neue Empfehlungen für Berlin und Hamburg zu entdecken und Gabriele erzählt von „Kosmetik für die Sinne“.

Urban Spa Ottensen

23/01/2017 keine Kommentare

Urban Spa OttensenLiebe Hamburger, heute möchte ich den ersten Waxing Tipp für eure Stadt aus dem Ärmel schütteln, denn aller guten Dinge sind bekanntlich ja drei.

Vielleicht erinnert sich der eine oder die andere ja noch an meine Glühwein-Pediküre im Urban Spa Winterhude oder meine Love & Happiness Maniküre im Urban Spa Poppenbüttel? Für meine erste Waxing Experience in Hamburg habe ich das Urban Spa Ottensen auserwählt.

Damit hier niemand den Überblick verliert: Anfangs gab es 3 Urban Spas in Hamburg. Das in Winterhude war das erste, als zweites folgte das in Ottensen (um das es hier heute auch gehen soll) und dann kam Iserbrook. Iserbrook gibt es mittlerweile nicht mehr, aber dafür kam Poppenbüttel und last but not least auch noch eins in Uhlenhorst.

Am Tag meines Besuches schreiben wir den 4. Januar. Seit Silvester sind also exakt 4 Tage vergangen. Und ich trug an Silvester ein Kleid. Ich weiß, dass es auf YouTube gerade sehr schick ist, sämtliche Haare an allen möglichen Körperstellen einfach wachsen zu lassen. Ich für meinen Teil war an Silvester allerdings mit rasierten Beinen unterwegs. Wer den Waxing Post hier auf dem Blog aufmerksam gelesen hat, wird wissen, dass eine Mindesthaarlänge von 4-5mm Grundvorraussetzung für jedes Waxing ist und ja, ich habe die Wachstumsgeschwindigkeit meiner Beinbehaarung da wohl ein bisschen unterschätzt.

Dennoch hüpfe ich äußerst zuversichtlich am Bahnhof Altona aus der S-Bahn. Als ich an den ehemaligen Räumlichkeiten von „Buddha in Dir“ vorbeilaufe, werde ich zwar kurz sentimental, aber bevor ich ein Tränchen verdrücken kann, fokussiere ich mich schnell wieder auf den blauen Punkt in Google Maps und stehe nach ziemlich genau 10 Minuten Fußweg auch schon vor meinem anvisierten Ziel. Die Außenfassade ist bemalt und macht einen leicht abgerockten Eindruck. Ich liebe es.

Herzzeit – Reiki, Shiatsu & Yoga in Hamburg

11/01/2017 3 Kommentare

Herzzeit HamburgLiebe Hamburger Leser, ich habe euch in den vergangenen 6 Monaten sträflich vernachlässigt. Shame on me und so. Mit dem heutigen Post mache ich aber alles wieder gut, denn ich möchte euch von Jenny aka Herzzeit Hamburg berichten. Und nein, kein Tippfehler. Jenny meets Jenny, und das bei feinstem Hamburger Sturmwetterchen!

Schon 10 Minuten nachdem mein ICE in den Hauptbahnhof eingerollt ist, hat die Hamburger Brise mir den Schirm zerfetzt. Dennoch bleibe ich zuversichtlich und mein Date mit Jenny soll mir dann am Ende des Tages auch Recht geben. Aber mal von Anfang an: Jenny ist nicht nur Yogalehrerin, sondern gibt auch Shiatsu- und Reiki-Behandlungen und weil ich in all‘ den Jahren hier auf dem Blog noch nie über Reiki geschrieben habe, habe ich mir für meinen heutigen Besuch exakt diese Behandlungsform rausgepickt.

Die Herzzeit befindet sich in der Neumünsterschen Straße 17. Das ist etwa 10 Laufminuten vom U-Bahnhof Eppendorfer Baum entfernt. Google Maps führt mich sicher an’s Ziel und als Jenny mir die Tür öffnet, ist im Prinzip auch schon gleich alles klar. It’s a match! Gefolgt von einem: „Wow, ist das hübsch hier!“ Dabei ist die Herzzeit so neu, dass sie eigentlich noch gar nicht eröffnet hat. Am 21. Januar gibt es eine offizielle Eröffnungssause, aber alle genauen Infos dazu fasse ich euch weiter unten nochmal zusammen!

Leider ist es zur Zeit meines Besuches so düster, dass meine Fotos gegen Jennys Glow ganz schön abstinken. Da ich aber ganz bestimmt nochmal wiederkommen werde, hole ich das zu einer Jahreszeit mit mehr Licht einfach nach! Es ist auf jeden Fall schön warm, die Einrichtung könnte farblich nicht besser mit meinem Blogdesign harmonieren und auch energetisch handelt es sich um einen äußerst wohlfühligen Ort. Und das ist bei Reiki ja schon mal die halbe Miete.

Pino Day Spa Hamburg

11/05/2016 keine Kommentare

Pino Day Spa HamburgEin Mittwoch ist ein guter Tag für einen Hamburg Tipp, findet ihr nicht auch? Die Hamburg Subpage hat, was den Traffic angeht, mittlerweile fast aufgeschlossen mit der Berlin Subpage. Das ist ziemlich sensationell.

Und zur Feier des Tages möchte ich euch das Pino Day Spa an’s Herz legen, denn ich weiss nicht, wie es euch geht, aber die Schwedische Massage ist und bleibt ja irgendwie die Königsdisziplin eines jeden Spas. Bei exotischen Body Treatments können gerne mal bestimmte Produkte oder abenteuerliche Grifffolgen über die Inkompetenz des Behandlers hinwegtäuschen, aber wenn ihr irgendwo eine Schwedische Massage bucht, dann merkt ihr ziemlich schnell, ob euer Behandler es drauf hat oder nicht.

Meinen ersten Kontakt mit Pino hatte ich noch während meiner Physio-Zeit, denn es handelt sich bei Pino um einen von zwei größeren Herstellern von Massagelotion und Physio-Equipment. So ein Pumpdispenser stand damals hinter jedem Vorhang in jeder Behandlungskabine neben dem Gerät für Elektrotherapie. Mittlerweile ist Pino, was die Produkte angeht, allerdings nicht mehr rein therapeutisch unterwegs. Die große Auswahl natürlicher Öle passt auch gut in Spas.

Und in der Paul-Dessau-Straße 5, nur unweit des S-Bahnhofs Hamburg-Bahrenfeld, könnt ihr nicht nur Massagen buchen, sondern auch mit privatem Physio-Rezept vorbeischauen und alles kaufen, was man so zum Massieren braucht. Mich erwartet heute Fango und eine Klassische Ganzkörpermassage. Auf dem Weg Richtung Bahrenpark erinnere ich mich an mein früheres Leben, in dem ich schwere Fangobleche zum Ofen schleppte, die harte, eingeschwitzte Masse mit einem Hammer zerschlug und wieder in den Ofen warf. Zugegebenermaßen ganz schön eklig. Ich verdränge also das Bild von Moor auf Blechen und hoffe auf eine neuzeitliche Pelosepackung.

Kaifu-Sole Hamburg

06/04/2016 2 Kommentare

Kaifu SoleLiebe Hamburger, ich habe euch in den vergangenen Wochen ein bisschen vernachlässigt. Shame on me! Es ist wohl diversen Google Rankings zu verdanken, dass ihr immer mehr werdet. Und dass ich euch hier bisher noch keinen einzigen Floatingtipp präsentiert habe, grenzt an einen handfesten Skandal.

Aber das soll sich heute ändern und aus diesem Grund hab‘ ich mir vergangene Woche die Kathrin geschnappt und mich mit ihr zusammen auf den Weg in die Kaifu-Sole gemacht.

Ihr erinnert euch vielleicht noch an den Post über bellapelle? Seit dem 8. Januar könnt ihr euren Facial-Besuch nun mit Floating verbinden. Die Kaifu-Sole ist also noch keine 3 Monate alt.

Grund genug, mal wieder in den ICE nach Hamburg zu hüpfen! Kathrin und ich treffen uns am Hauptbahnhof, kippen zum Auftakt einen Green Juice in St. Georg und machen uns dann mit der U2 auf den Weg Richtung Kaifu-Sole. Wenn ihr Christuskirche aussteigt, lauft ihr ungefähr 5 Minuten. Der Eingang versteckt sich aktuell hinter einem Baustellenzaun, aber das wird sich langfristig gesehen ja sicherlich ändern.

Nach meiner letzten klaustrophobischen Tankfloating-Experience in München freue ich mich wie ein Sojaschnitzel, heute wieder in einem großen Becken zu floaten!

Leider besteht aktuell noch nicht die Möglichkeit, Bademantel und Handtücher auszuleihen. Demzufolge schleppe ich mal wieder mehr Gepäck als für 4 Wochen Asien mit mir rum, aber das bringt dieses Spablogger-Ding vermutlich einfach mit sich. Wir kommen also an, schlüpfen in unsere Bademäntel (danke auch auf diesem Weg nochmal an Kathrin für dieses Knaller-Foto) und dann geht’s auch schon los.

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/