Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (26) (29) (18) (41) (41) (85) (12) (11) (61) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (7) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (5) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (2) (12) (4) (5) (6) (8) (6) (36) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (9) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (4) (28) (1) (4) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (22) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (5) (28) (16)

DIY Smudge Spray – Raumspray zum Reinigen von Energien selber machen

25/05/2018 4 Kommentare

Den heutigen Artikel möchte ich meiner Mama widmen und all‘ den anderen Menschen da draußen, die gerne räuchern würden, aber mit jemandem zusammen leben, der den Geruch von Räucherwerk absolut nicht ausstehen kann (sorry Papa).

Wie ihr ein Space Clearing durchführen könnt, das sich gewaschen hat, habe ich ja schon mal ausführlich beschrieben. Bei dieser Anleitung entsteht ordentlich Rauch und es wird auch nicht selten mehrere Tage lang für alle Näschen in Riechweite wahrnehmbar sein, dass ihr im großen Stil miese Vibes verscheucht habt.

Daher möchte ich heute eine DIY Anleitung für ein fast duftneutrales Smudge Spray mit euch teilen, an dem sich auch der empfindlichste Mitbewohner nicht stören dürfte – außer vielleicht die auf 4 Pfoten. Alles, was ihr dazu benötigt, ist eine Glasflasche mit Pumpdispenser, einen Teelöffel Himalaya Salz, Weihrauch Aromaöl, klärende Edelsteine eurer Wahl, einen Schuss Wodka und ein bisschen Wasser.

Meiner Erfahrung nach, ist es sehr viel leichter, Plastikflaschen mit Pumpdispenser zu erwerben als Glasflaschen. Vom energetischen Aspekt her würde ich persönlich so ein Smudge Spray aber immer in einer Glasflasche anmixen und aufbewahren. Wenn das für euer Bauchgefühl auch in einer Plastikflasche stimmig ist, spricht aber auch da nichts gegen. Die Flasche, die ihr auf den folgenden Bildern seht, ist die des Lavendel Gesichtstonikums von Taoasis (das by the way ebenfalls der Knaller ist, aber darum soll es hier und heute ja nicht gehen).

3 frühlingshafte Körperpeeling Rezepte

11/05/2018 keine Kommentare

DIY Körperpeeling Rezepte FrühlingAuch wenn es sich kürzlich ja schon nach Sommer angefühlt hat, sagt der Kalender nach wie vor „Frühling“. Der perfekte Zeitpunkt also, um mal 3 DIY Körperpeeling Rezepte mit euch zu teilen, die perfekt zur aktuellen Jahreszeit passen!

Ich hab‘ ja bereits im Jahr 2012 zwei Basic DIY Rezepte zum Thema „Körperpeeling“ veröffentlicht, eins mit Zucker und eins mit Salz. Danach folgten zahlreiche andere Peeling-Rezepte, unter anderem auf der Basis von Kaffee, geschichtet in Flaschen oder in Form von kleinen Würfelchen. Hier findet ihr nochmal alle bisher veröffentlichten Peeling DIYs.

Auf jeden Fall dürfte euch mittlerweile klar sein, worauf es bei einem selbstgemachten Peeling ankommt. Aus diesem Grund soll es hier und heute schwerpunktmäßig um die verwendeten Aromen gehen. Ich habe mich für Zucker als Basis entschieden – einfach, weil ich finde, dass das super zum Frühling (und auch zum Sommer) passt. Falls ihr eher auf Salz steht, geht das aber selbstredend ebenfalls klar.

Das gelbe Peeling, oben rechts im Titelbild, duftet nach Ingwer und Zitrone und sorgt für einen Kickstart, wenn ihr es morgens unter der Dusche benutzt. Das grüne Peeling links daneben duftet nach Pfefferminze. Pfefferminze wirkt ebenfalls erfrischend und belebend und erhöht die Konzentrationsfähigkeit. Und last but not least hat sich noch ein Rosenpeeling dazugesellt. Rosenduft wirkt stark stimmungsaufhellend, ausgleichend und entspannend. Hier seht ihr nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

DIY Dusch Jelly ohne Gelatine (vegan)

27/04/2018 keine Kommentare

Dusch Jelly ohne Gelatine selber machenDas heutige DIY steht schon eine ganze Weile auf meiner To Do-Liste und es gibt sicherlich bereits mehr als genug DIY Anleitungen im Netz zum Thema „Dusch Jelly selber machen“, aber wer (wie ich) vegetarisch oder auch vegan unterwegs ist, sucht eine ganz konkrete Anleitung ohne Gelatine bisher vergeblich.

Es gibt zwar ganz viele Blogposts und Videos, bei denen „vegan“ oder „ohne Gelatine“ in der Überschrift steht, aber am Ende wird dann doch meist Gelatine benutzt und es erfolgt nur der Hinweis, dass man für eine vegane Version Agar Agar statt Gelatine nehmen soll.

Deshalb möchte ich euch heute zeigen, wie ihr veganes Dusch Jelly selber machen könnt. Will heissen: Ohne Gelatine. Vielleicht erweicht mein Rezept ja auch das ein oder andere omnivore Herz, denn sind wir mal ehrlich: Gelatine sind ausgekochte Häute, Sehnen und Knochen von Kühen, Schweinen, Fischen oder Hühnern. Wollen wir mit sowas wirklich duschen? Also ich nicht.

Darüber hinaus ist mein Dusch Jelly nicht nur vegan, sondern auch naturkosmetisch. Bäm! Das hat zur Folge, dass es nicht durchsichtig ist, denn ich konnte kein zertifiziertes Naturkosmetik „Basic Duschgel“ finden, das zum einen unparfümiert und zum anderen durchsichtig ist, aber das tut dem ganzen SPAss meiner Meinung nach keinen Abbruch.

Denn es kommt noch besser: Mein Dusch Jelly ist nicht nur vegan und naturkosmetisch, sondern duftet zudem auch noch umwerfend nach Tonka, meinem absolut allerliebsten Lieblingsduft! Nicht nur von Taoasis, sondern überhaupt! Und jetzt kommt’s: Alles, was ihr für dieses sensationelle Dusch Jelly Rezept benötigt, sind 250ml Duschgel, 250ml Wasser, einen gehäuften Teelöffel Agar Agar, ein Aromaöl, Lebensmittelfarbe eurer Wahl und Silikonförmchen.

Elfenreich Kosmetik Hamburg

02/04/2018 keine Kommentare

Kosmetik Hamburg ElfenreichLiebe Hamburger, it has been a while! Genau genommen Oktober 2017, aber meine heutige Empfehlung sollte euch besänftigen, denn ich habe vor 10 Tagen Elfenreich Kosmetik besucht!

Ich würde mir anmaßen, einen ganz ordentlichen Überblick über die Entspannungs- und Treatment-Lokalitäten in Hamburg zu haben und demzufolge war auch Elfenreich mir ein Begriff, als Natascha mich im vergangenen Jahr antextete. Meine ersten Assoziationen beim Aufploppen ihrer Email in meiner Inbox waren allerdings Gelnägel und Vorher/Nachher-Bilder von Permanent Makeup Sessions.

In der Email erfuhr ich dann aber, dass Natascha die neue Inhaberin von Elfenreich Kosmetik ist und dass nun ein fresher Wind durch das kleine, aber äußerst feine Studio weht, der ziemlich gut zu meiner Leserschaft passen dürfte. Bei dem Mix aus dermalogica Facials und veganen SpaRitual Maniküren und Pediküren musste ich dann auch nicht mehr lange überlegen. Zumal mein Email-Ping Pong mit Natascha sich überaus sympathisch gestaltete.

Die Website wurde von Natascha mitübernommen und bisher noch nicht aktualisiert. Aus diesem Grund sind dort im Header noch sehr präsent Permanent Makeup und Microbladung gelistet. Das sollte euch an dieser Stelle aber nicht irritieren. Der neue Fokus im Elfenreich liegt nun ganz klar auf Hautgesundheit und dermalogica Facials.

Um mir das „neue“ Elfenreich mal so richtig aus der Nähe anzuschauen, verbringe ich gleich einen ganzen Tag dort komme in den Genuss von gleich 3 (in Worten: DREI) Treatments! Vom Hauptbahnhof aus sause ich mit einem Kurzstrecken-Ticket bis zum U-Bahnhof „Mundsburg“ durch und laufe von dort schätzungsweise nochmal 12 Minuten bis zur Humboldtstraße 75.

DIY Lavendel Rosmarin Badetee

30/03/2018 keine Kommentare

BadeteebeutelGibt es wohl einen Tag, der sich besser für ein bisschen Home Spa Action eignet als Karfreitag? Ich glaube ja nicht.

Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr Badeteebeutel selber machen könnt, denn was auf den Bildern vielleicht nicht ganz so gut rüberkommt: Die Teebeutel sind überdimensional groß und können es kaum erwarten, mit euch zusammen im Badewasser zu versinken!

Wer ab und zu mal losen Tee zubereitet, dürfte alles zuhause haben, was für das heutige DIY benötigt wird: Diese schlauchförmigen Teebeutel für losen Tee, Salz, optional ein paar Blüten oder Kräuter (in meinem Fall Lavendel und Rosmarin), Aromaöl(e) eurer Wahl (in meinem Fall ebenfalls Lavendel und Rosmarin), einen Tacker, eine Schnur und im Idealfall last but not least auch noch ein bisschen Tesa oder durchsichtiges Klebeband.

Mein getrockneter Bio-Lavendel kommt von Ebay und den Rosmarin habe ich im Topf im Biomarkt gekauft und dann höchstpersönlich auf meiner Heizung getrocknet. Das war eine so wohlig-duftende Angelegenheit, dass ich das zukünftig auf jeden Fall häufiger machen werde. Die Teebeutel bekommt ihr in jedem Drogeriemarkt.

Ich habe die Badeteebeutel pünktlich zum Frühlingsbeginn gebastelt, während draußen ein Schneesturm tobte. Aber auch wenn der Frühling sich demnächst wirklich mal zeigen sollte: Der heutige Badezusatz geht auch außerhalb der Heizperiode klar, denn wir haben es hier nicht mit einem schweren Ölbad, sondern mit einem entspannenden Salzbad zu tun. Und ein bisschen Entspannung schadet bekanntlich ja nie.

Falls ihr euren Badetee ebenfalls mit einem „Happy Relaxation“-Schildchen versehen wollt, hab‘ ich euch hier ein PDF zum Download für 5 Teebeutel hinterlegt. Und hier seht ihr nochmal alle „Zutaten“ auf einen Blick:

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/