(9) (1) (1) (1) (1) (6) (3) (9) (7) (2) (1) (2) (23) (1) (7) (5) (2) (4) (18) (2) (90) (1) (6) (2) (3) (5) (55) (22) (23) (13) (13) (89) (41) (12) (4) (41) (62) (7) (14) (9) (32) (4) (5) (24) (17) (4) (9) (8) (66) (4) (26) (3) (11) (4) (10) (6) (9) (6) (3) (3) (4) (20) (2) (35) (16) (16) (3) (44) (7) (3) (5) (35) (6) (5) (12) (7) (15) (6) (15) (6) (8) (5) (1) (5) (6) (8) (5) (29) (1) (1) (4) (4) (4) (3) (7) (27) (91) (3) (3) (9) (2) (4) (20) (29) (3) (3) (7) (3) (6) (5) (4) (6) (3) (3) (4) (4) (1) (2) (23) (5) (6) (16) (2) (3) (27) (36) (8) (2) (10) (26) (1) (3) (2) (40) (1) (16) (7) (8) (18) (3) (5) (4) (6) (3) (81) (33) (5) (17) (20) (14) (9) (4)

Der Steirerhof Bad Waltersdorf

07/06/2017 keine Kommentare

Der SteirerhofFreunde der Entspannung, heute machen wir uns mal wieder auf den Weg nach Österreich! Ich habe nämlich vor gar nicht allzu langer Zeit dem Steirerhof einen Besuch abgestattet und mitten in den Weinbergen ein Thalgo Facial ausprobiert.

Ich gebe zu, ich war erstmal ein bisschen irritiert, denn man begibt sich ja nun nicht alle Tage von Berlin aus in eher bergige Gefilde, um sich dort mit maritimer Kosmetik zu beschäftigen. Lasst euch aber schon vorweg gesagt sein: Ein Besuch im Steirerhof lohnt sich nicht nur wegen der Treatments, denn ich habe hier auch die krassesten Sonnenuntergänge ever(!) bestaunt und umwerfende Regenbögen gab’s noch on top! Großes Spektakel am Himmel also. Aber von Anfang an.

Der Steirerhof ist ein 5 Sterne Haus in Bad Waltersdorf und wie der Name ja bereits vermuten lässt, befindet sich Bad Waltersdorf in der Steiermark. Ich fliege bis Graz, werde dort vom Hotel abgeholt und vom Flughafen bis nach Bad Waltersdorf sind es dann nochmal etwa 30 Minuten Autofahrt. Air Berlin setzt spontan eine schrammelige Alitalia Maschine ein und ich bin sehr happy, dass ich zwar verspätet, aber immerhin lebendig in Graz ankomme.

Trotz Verspätung werde ich am Flughafen überaus herzlich begrüßt und auch auf der Fahrt zum Hotel gibt’s absolut reizenden Smalltalk. Ach Österreich, wir könnten so viel von Dir lernen…

Update: BollAnts Spa im Park

31/05/2017 keine Kommentare

Das BollAntsFreunde der Entspannung, es ist mal wieder an der Zeit für einen Update Post! Erinnert ihr euch noch an meinen Besuch im BollAnts Spa in Rheinland Pfalz vor gut 1,5 Jahren?

Damals hatte ich nicht nur eine fette Erkältung im Gepäck. Bedingt durch den ungemütlichen Herbst zum Zeitpunkt meines Besuchs war nicht nur das Licht für die Fotos suboptimal, sondern auch die Felke Saison bereits beendet. Hinzu kommt, dass das Hotel zwischenzeitlich um einen Neubau erweitert wurde, der sehr dringend von mir bewohnt und bestaunt werden musste. Also habe ich mich pünktlich zur Eröffnung der Felke Saison erneut auf den Weg nach Bad Sobernheim gemacht. Seid ihr bereit für kaltes Wasser und jede Menge Lehm? Let’s go.

Da Bad Sobernheim nicht sehr weit vom Saarland entfernt ist und ich zuvor in Hessen unterwegs war, habe ich meine Eltern vorab noch mit einem Besuch beehrt. Dadurch starte ich also nicht von Berlin aus, sondern ab Saarbrücken. So zumindest der Plan. Die Deutsche Bahn lässt mich aber spontan mal wieder hängen (angeblich brennt irgendwo ein Gastank) und meine Eltern entscheiden kurzerhand, mich zu fahren, anstatt sich am Gleis von mir zu verabschieden. Ich werde also wie ein Kleinkind von meinen Eltern in’s Hotel gebracht. Herrlich!

Bei meiner Ankunft haben wir es mit knackigem Sommerwetterchen zu tun und das soll in den kommenden Tagen auch so bleiben. Allerbeste Voraussetzungen also für Felke Action im Freien! Falls der Name Emanuel Felke euch so gar nichts sagt, checkt mal seinen Wikipedia Eintrag! Bei dem „Jungbornhotel“, das auf Wikipedia erwähnt wird, handelt es sich um das BollAnts. Wir haben es hier also mit einem äußerst geschichtsträchtigen Haus zu tun. (Ich zitiere die Website: Als „Jungborn“ bezeichnete man Anfang des 20. Jahrhunderts Einrichtungen, die sich durch gesunde Ernährung einer ganzheitlichen Lebensweise verschrieben hatten.)

plaine Pulverwunder

26/05/2017 keine Kommentare

Pulverwunder PlaineIch bin mir nicht sicher, wie lange ihr hier schon mit am Start seid und ob ihr euch daran erinnert, aber vor etwa 1,5 Jahren habe ich dem Praktikanten einen Erfahrungsbericht über das Plaine Rasierpulver entlockt.

Er ist produkttechnisch schon eher picky, daher dürft ihr seinen Empfehlungen blind vertrauen. Nach dem letzten Post blieb ich allerdings an dem Kommentar von Ida hängen und dachte mir so: Facepalm deluxe! Denn auf die Idee, es einfach auch mal selbst an meinen Beinen auszuprobieren, hätte ich auch selbst kommen können.

Aber Ende gut, alles gut, denn plaine hat in der Zwischenzeit ein weiteres Pülverchen entwickelt. Es heisst Pulverwunder, eignet sich gleichermaßen für Männlein wie für Weiblein und ihr könnt damit Haare waschen, Duschen und Rasieren. Zu schön, um wahr zu sein? Ich habe es ausgiebigst getestet und hier kommt mein Erfahrungsbericht – obwohl, wait: Am Ende ist es eher eine repräsentative Studie als ein persönlicher Erfahrungsbericht geworden, aber von Anfang an:

Das plaine Pulverwunder kommt in einem Pappkarton mit 30 Sachets um die Ecke, wobei ein Sachet für eine Dusche hergenommen werden kann. Ein Pappkarton Pulverwunder reicht also für 30 mal Duschen. Nach dem Duschen kann das Sachet in den Biomüll wandern, denn es ist biologisch abbaubar.

Ihr wisst ja, dass ich gerne mit Rucksack in fernen Ländern unterwegs bin und mein erster Gedanke (noch bevor ich erstmalig mit dem Pülverchen unter der Dusche verschwunden bin) war: Wow, das nehm‘ ich im November mit nach Malaysia! Denn nichts nervt beim Backpacken mehr als das Gewicht des Kulturbeutels! Aber auch bei meinen Spa Checks, für die ich normalerweise 48 Stunden ansetze, und bei denen ich (sofern ich fliege) immer nur mit Handgepäck unterwegs bin, wäre das Pulverwunder eine echte Sensation.

MeerSpa in Meerholz

22/05/2017 keine Kommentare

MeerSpaFreunde der Entspannung, heute wird es ganz schön speziell, denn ich war vor 2 Wochen zu Gast im MeerSpa. Lebt ihr in Hessen? Falls dem so sein sollte, dürft ihr euch freuen, denn das MeerSpa befindet sich in Gelnhausen bei Meerholz und somit handelt es sich hier und heute um meine zweite Hessen Empfehlung!

Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll. Alleine die Story dahinter ist schon vollkommen crazy, denn das MeerSpa ist ein reiner Familienbetrieb, will heissen: MeerSpa = Vlady, Lydia und Edgar. Vlady und Lydia sind ein Paar und Edgar ist der Sohn.

Vlady und Lydia kommen ursprünglich aus Sibirien und wie man das halt so macht, wenn man sich im hessischen Meerholz niederlässt, hat die Familie ein Holzhaus aus kanadischen Baumstämmen gebaut. Kein Witz. Die kompletten Wände des gesamten Hauses bestehen aus massiven Baumstämmen. Und als das Haus vor etwa 2 Jahren fertig war, zog nicht nur Familie Dorn, sondern auch das MeerSpa mit ein. Da die drei keine Angestellten haben und Tag für Tag selbst an der Behandlungsliege stehen, haben sie ganz schön viel um die Ohren. Da bleibt für Social Media & Co. nicht viel Zeit und aus diesem Grund habe ich bereits kurz vor meinem Besuch die Facebook Page geentert und werde dort nun 3 Monate lang mein Unwesen treiben.

Was hier und heute aber auch anders ist als bei „gewöhnlichen“ Spa Checks, ist dass ich augenblicklich in das Familienleben integriert werde. Wir nehmen sogar jede einzelne Mahlzeit zusammen ein. Ich habe dieses Mal also zudem auch noch einen Einblick hinter die Kulissen, der mir sonst verwehrt bleibt.

Toskana Therme Bad Orb

15/05/2017 1 Kommentar

Toskana Therme Bad OrbFreunde der Entspannung, seid ihr bereit für meine zweite Hessen-Empfehlung? Wie ihr ja sicherlich mitbekommen haben dürftet, war ich in der vergangenen Woche im Hotel an der Therme in Bad Orb, denn dort wurden im Rahmen der Spa Life Konferenz 2017 die diesjährigen Spa Star Awards verliehen.

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr bin ich dieses Mal unmittelbar nach der Konferenz aber nicht abgereist, sondern habe noch eine Nacht drangehängt und mir die Toskana Therme mal ein bisschen genauer angeschaut. Ich Glücksschweinchen war nämlich pünktlich zum Vollmond vor Ort und zu jedem Vollmond findet in der Toskana Therme ein Konzert mit Live Act statt.

Zur Erklärung für all‘ diejeinigen, die der obige Webauftritt latent verwirrt: Die Toskana Therme Bad Orb läuft unter anderem zusammen mit der Toskana Therme Bad Sulza und der Toskana Therme Bad Schandau unter dem Oberbegriff „Toskanaworld“. Verschiedene Thermen, ein Oberbegriff. Check! Hier und heute soll es allerdings ausschließlich um die Therme in Bad Orb und das während meines Aufenthalts stattfindende Vollmondkonzert gehen.

Bad Orb ist ein Kurort mit insgesamt 3 Solequellen und das zur Therme gehörende Gradierwerk wurde direkt nach der Frankfurter Skyline auf Platz 2 der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Hessens gewählt. Es handelt sich hierbei in der Tat um das größte Gradierwerk, das ich je gesehen habe. Es ist über 150 Meter lang und fast 20 Meter hoch. Um euch zu verdeutlichen, wie groß es ist, habe ich das folgende Foto aufgenommen. Links seht ihr die Therme und rechts im Hintergrund das Gradierwerk!

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/