(9) (1) (1) (1) (1) (6) (3) (9) (7) (2) (1) (2) (23) (1) (7) (5) (2) (4) (18) (2) (90) (1) (6) (2) (3) (5) (55) (22) (23) (13) (13) (89) (41) (12) (4) (41) (62) (7) (14) (9) (32) (4) (5) (24) (17) (4) (9) (8) (66) (4) (26) (3) (11) (4) (10) (6) (9) (6) (3) (3) (4) (20) (2) (35) (16) (16) (3) (44) (7) (3) (5) (35) (6) (5) (12) (7) (15) (6) (15) (6) (8) (5) (1) (5) (6) (8) (5) (29) (1) (1) (4) (4) (4) (3) (7) (27) (91) (3) (3) (9) (2) (4) (20) (29) (3) (3) (7) (3) (6) (5) (4) (6) (3) (3) (4) (4) (1) (2) (23) (5) (6) (16) (2) (3) (27) (36) (8) (2) (10) (26) (1) (3) (2) (40) (1) (16) (7) (8) (18) (3) (5) (4) (6) (3) (81) (33) (5) (17) (20) (14) (9) (4)

I WANT YOU NAKED Körperpeeling Rose

21/06/2017 keine Kommentare

I Want You Naked Körperpeeling RoseDass ich hier irgendwann mal aus freien Stücken ein Produkt mit Rosenduft vorstellen würde, hätte ich mir auch nie träumen lassen. Freunde der Rose, den heutigen Post widme ich euch, denn mir ist schon klar, dass ihr (genau wie die Freunde der Vanille) hier auf dem Blog viel zu kurz kommt.

Die heutige Brand beziehungsweise die Message könnte nicht besser zu den knackig warmen Außentemperaturen passen: I WANT YOU NAKED! (Wobei ausziehen vor einem Peeling ja sowieso immer Sinn macht.) Wer vorgestern hier auf dem Blog vorbeigeschaut hat, weiss ja, dass ich Sara im Organic Beauty Store besucht habe und genau dort fanden das Körperpeeling Meersalz, Rose & Johanniskraut-Öl von Saint Clouds und ich auch zueinander.

Möglicherweise denkt der eine oder die andere von euch jetzt: „Da hat sie sich doch knallhart von der rosa Farbe blenden lassen! Wie unauthentisch ist es bitte, dass sie jetzt hier ein Produkt mit Rosenduft promoted, wo sie doch schon mindestens hundert Mal erwähnt hat, dass sie nicht auf Rosenduft steht?“ Und was soll ich sagen? Ich habe in der Tat auch an der grünen Variante mit Zitronengras und Aloe Vera geschnuppert, aber das Match hatte ich trotzdem mit Rose & Johanniskraut-Öl.

Zugegeben, die Rose katapultiert euch jetzt nicht unbedingt in’s Aromakoma, wenn ihr den Bambusdeckel des Glastiegels anhebt – ganz im Gegenteil: Wir haben es hier mit einer äußerst zurückhaltenden Rose zu tun. Das Salz setzt sich innerhalb des Peelings ab. Wenn ihr es öffnet, müsst ihr es also erstmal wieder ordentlich mit der Flüssigkeit, die sich oben sammelt, vermengen. Und in der Dusche geht dieses rosa Peeling dann so richtig in die Vollen, denn das Meersalz ist schon eher grob. Der Mix aus Rose, Johanniskraut-Öl und Bittersalz löst laut Hersteller nicht nur körperliche, sondern auch seelische Verspannungen.

Pañpuri Indochine Soothing Line

09/06/2017 keine Kommentare

Panpuri IndochineDer heutige Post bereitet mir maximales Fernweh. So viel nur schon mal vorweg. Ich möchte euch nämlich nicht nur den weltbesten Conditioner für lockiges Haar vorstellen, sondern es soll hier und heute um die geballte Ladung Pañpuri gehen!

Es gab zwar 2012 schon mal zwei Pañpuri Posts, aber ich traue mich kaum, sie hier zu verlinken, weil meine schriftlichen Ergüsse 2012 alles andere als ausschweifend waren. (Aber okay, was soll’s. Augen zu und durch: Einmal. Zweimal.)

Für alle, die Pañpuri bisher noch nicht auf dem Schirm hatten: Wir reden hier von einer äußerst renommierten, thailändischen Spa Brand und da Thailand für mich nach wie vor die Spa Destination ist, verbinde ich neben duftiger und babypopoweicher Haut mit Pañpuri auch nicht unbedingt die schlechtesten Urlaubserinnerungen. Erst vor einem halben Jahr habe ich das Pañpuri Organic Spa in Bangkok besucht und ich bin schon jetzt maximal zappelig, weil im November das Pañpuri Organic Spa in Malaysia auf mich wartet.

Ganz losgelöst davon war Pañpuri in Deutschland für mich aber nie so richtig greifbar. Ich stand mit den deutschen Distributoren also nie in Kontakt und auch auf den Social Media Kanälen meines Vertrauens tauchte immer wieder nur der offizielle internationale Account auf. Bei dem Spa Check in Bangkok habe ich dann ja auch mit Pañpuri Thailand zusammengearbeitet. Ich hatte mich also schon mehr oder weniger damit abgefunden, dass sich an dieser Fernbeziehung nie etwas ändern wird – bis ich während der letzten Spa Business Lounge vollkommen überraschend über den Stand von Pañpuri Deutschland gestolpert bin! Und was soll ich sagen – es war Liebe auf den ersten Standbesuch. Ihr dürft euch also darauf einstellen, dass es hier von nun an häufiger Pañpuri Content geben wird. Yiiiha!

plaine Pulverwunder

26/05/2017 keine Kommentare

Pulverwunder PlaineIch bin mir nicht sicher, wie lange ihr hier schon mit am Start seid und ob ihr euch daran erinnert, aber vor etwa 1,5 Jahren habe ich dem Praktikanten einen Erfahrungsbericht über das Plaine Rasierpulver entlockt.

Er ist produkttechnisch schon eher picky, daher dürft ihr seinen Empfehlungen blind vertrauen. Nach dem letzten Post blieb ich allerdings an dem Kommentar von Ida hängen und dachte mir so: Facepalm deluxe! Denn auf die Idee, es einfach auch mal selbst an meinen Beinen auszuprobieren, hätte ich auch selbst kommen können.

Aber Ende gut, alles gut, denn plaine hat in der Zwischenzeit ein weiteres Pülverchen entwickelt. Es heisst Pulverwunder, eignet sich gleichermaßen für Männlein wie für Weiblein und ihr könnt damit Haare waschen, Duschen und Rasieren. Zu schön, um wahr zu sein? Ich habe es ausgiebigst getestet und hier kommt mein Erfahrungsbericht – obwohl, wait: Am Ende ist es eher eine repräsentative Studie als ein persönlicher Erfahrungsbericht geworden, aber von Anfang an:

Das plaine Pulverwunder kommt in einem Pappkarton mit 30 Sachets um die Ecke, wobei ein Sachet für eine Dusche hergenommen werden kann. Ein Pappkarton Pulverwunder reicht also für 30 mal Duschen. Nach dem Duschen kann das Sachet in den Biomüll wandern, denn es ist biologisch abbaubar.

Ihr wisst ja, dass ich gerne mit Rucksack in fernen Ländern unterwegs bin und mein erster Gedanke (noch bevor ich erstmalig mit dem Pülverchen unter der Dusche verschwunden bin) war: Wow, das nehm‘ ich im November mit nach Malaysia! Denn nichts nervt beim Backpacken mehr als das Gewicht des Kulturbeutels! Aber auch bei meinen Spa Checks, für die ich normalerweise 48 Stunden ansetze, und bei denen ich (sofern ich fliege) immer nur mit Handgepäck unterwegs bin, wäre das Pulverwunder eine echte Sensation.

Oliveda Ölparty gegen Winterblues

14/12/2016 2 Kommentare

Oliveda Körperöle SetFreunde der winterlichen Körperölung, ich bin jetzt seit genau 10 Tagen wieder zurück in Berlin und auch, wenn ich mich langsam, aber sicher wieder an die Kälte und die Dunkelheit gewöhne (obwohl, wait, nur noch 27 Tage bis Indien, aaahhhh) – meine Haut findet den Move von Sonne und After Sun Produkten hin zu Lagenlook und kratzigen Wollpullis nur bedingt sexy.

Sie freut sich zwar, dass ich sie warm einpacke und vor dem Erfrieren beschütze, reagiert aber hier und da auch gerne mal mit einem zickigen Jucken. Um sie milde zu stimmen, ist es nun also an der Zeit, ihr die eine oder andere Ölung zukommen zu lassen und aus eben diesem Grund soll es hier und heute um das Oliveda Körperöle Set gehen.

Während ich mich 4 Wochen lang unter thailändischer Sonne aalte und dabei wenig bis gar keine Gedanken an Körperöle verschwendete, wartete das Set bereits in der Oliveda Olive Tree Pharmacy (die genaue Adresse inklusive Google Map findet ihr in der Shoppingübersicht für Berlin) auf mich und nur 2 Tage nach meiner Rückkehr hielt es dann auch offiziell Einzug in mein Badezimmer.

In dem Set haben sich 5 unterschiedliche Öle zu je 30ml zusammengetan. Das macht in Summe also 150ml Körperöl und eignet sich somit perfekt zum Rumprobieren oder für alle, die sich nur schwer entscheiden können. Die Duftnoten von links nach rechts: Rosmarin Salbei, Lavendel Vanille, Grapefruit Rose, Limette Orange und Zimtrinde Ingwer.

Sunday Love #91

20/11/2016 keine Kommentare

Ytsara Calming Body Gel Aloe Vera

Erinnert ihr euch an Ytsara? Meine Haut hat das Calming Aloe Vera Gel in der vergangenen Woche auf Koh Lipe so gefeiert! Zugegeben, eher ein Sommerprodukt, aber trotzdem sowas von Sunday Love!

Jenny

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/