Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (26) (29) (18) (41) (41) (90) (12) (11) (65) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (5) (10) (9) (1) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (14) (2) (13) (4) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (9) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (38) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (5) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (24) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Akasha Ayurveda Berlin

15/01/2018 keine Kommentare

Akasha BerlinLong time no Ayurveda Empfehlung! Und aus eben diesem Grund möchte ich euch heute von meiner Padabhyanga bei Akasha berichten.

Ich war in Malaysia mit Digital Detox beschäftigt, als mich die Einladung von Azade und Nora, den beiden Ladies hinter Akasha, erreichte. Nach meiner Rückkehr spielten wir dann eine kleine Runde Email-Pingpong, bevor es nur kurze Zeit später soweit war und ich mich auf den Weg nach Niederschönhausen machte.

Für meinen Geschmack wird Ayurveda derzeit ähnlich vergewaltigt und verhipstert wie Yoga, daher liegt mir die Empfehlung ordentlicher Ayurveda Locations stärker am Herzen denn je. Bei Akasha könnt ihr allerdings nicht nur Ayurveda Treatments buchen, sondern auch Yogaklassen besuchen und ich kann euch schon jetzt verraten, dass Nora und Azade mit Akasha auch in der Übersicht der Kleinen, geilen Yogastudios landen werden. Dazu aber zu einem späteren Zeitpunkt mehr, denn hier und heute soll es um Ayurveda gehen.

Ihr findet Akasha in der Hermann-Hesse-Str. 61 in Berlin Niederschönhausen. Solltet ihr in oder um Pankow herum wohnen, ist das für euch also ein Heimspiel. Aber auch vom Prenzlauer Berg oder Mitte aus ist Akasha super erreichbar. Ihr könnt mit der M1 bis Tschaikowskistraße fahren und lauft von dort dann noch schätzungsweise 500 Meter zu Fuß. Easy.

Am Tag meines Besuchs bin ich seit exakt 18 Tagen aus Malaysia zurück und lasst euch gesagt sein, dass ich nie länger und brutaler mit einem Jetlag zu tun hatte wie dieses Mal. Ich fühle mich nach wie vor ziemlich zerstört und habe das Gefühl, dass er mich auch heute nach Niederschönhausen begleitet.

Ayurveda bei Roshan in der Fontane Therme Neuruppin

14/08/2017 2 Kommentare

Ayurveda bei Roshan in der Fontane Therme NeuruppinErinnert ihr euch noch an den Post über die Fontane Therme Neuruppin? 2,5 Jahre ist es nun schon her, dass ich dort war, um mir schwerpunktmäßig die Hardware anzuschauen und euch im Anschluss hier auf dem Blog darüber zu berichten. Ich mochte das straighte Design sehr und demzufolge spitzte ich gleich aufmerksam die Öhrchen, als mich vor ein paar Monaten eine Email erreichte, in der ich gefragt wurde, ob ich nicht mal wieder auf einen Update Post rumkommen möchte.

Seit Januar 2017 ist nämlich Roshan im Resort Mark Brandenburg (dem Hotel zur Therme) am Start und erweitert das bisherige Spa Menü um fundiert anmutende ayurvedische Treatments. Wie ihr euch vielleicht denken könnt, musste ich nicht lange überlegen und antwortete umgehend mit „Ja, ich will“!

Vergangene Woche war es dann soweit und ich springe bei bestem Spa Wetterchen im August (also nur so semi-sommerlich) erneut in die Regionalbahn Richtung „Wittenberge“. Beim letzten Mal schrieb ich, dass die Regionalbahn ab Spandau durchfährt. Mittlerweile weiss ich es besser, denn ihr könnt sogar schon am Gesundbrunnen einsteigen und durchfahren bis „Neuruppin Rheinsberger Tor“. Gesagt, getan. Einen 7-minütigen Fußweg später stehe ich auch schon vor der Therme. Zweifelsohne, was die Erreichbarkeit angeht, eine der Top Day Spa-Adressen für alle Berliner Homies!

Im Gegensatz zu meinem ersten Besuch, checke ich heute nicht im Resort Mark Brandenburg ein, sondern komme als Day Spa Gast. Ich bekomme ein Chip Armband, leihe mir einen Bademantel und Handtücher aus und los geht’s!

Ayurveda in der Society of Friends Berlin

12/07/2017 keine Kommentare

Ayurveda and the CityVor einigen Monaten erreichte mich eine Email von Anastasia, in der sie mich fragte, ob ich ihr für ein einstündiges Interview zum Thema „Ayurveda“ für ihre Doktorarbeit zur Verfügung stehen könnte.

Wie vermutlich alle anderen Blogger, bekomme auch ich sehr viele solcher Anfragen und ich bemühe mich in den meisten Fällen, dem irgendwie gerecht zu werden. Bei Anastasia hatte ich gleich ein gutes Gefühl, war aber zu besagtem Zeitpunkt so viel unterwegs, dass wir uns erst vergangenen Monat auf eine Rhabarbersaftschorle trafen und ich ihr Rede und Antwort stand.

Letztenendes redeten wir 3 Stunden. Keine Ahnung, wo das Interview aufhörte und wo privater Smalltalk anfing – auf jeden Fall ging es auch um meine Panchakarmas und Indien und Anastasia erzählte mir, dass sie selbst auch ayurvedische Massagen in der Society of Friends gibt. Und dass ich gerne auch mal auf eine Abhyanga rumkommen könnte. Wie der Zufall es wollte, platzte vor 2 Wochen dann spontan ein größerer Spa Check und schwupps war ich auch schon auf dem Weg in die Dernburgstraße 47. Nicht unbedingt eine klassische Location für einen Post dieser Kategorie, denn die Society of Friends befindet sich in einem „ganz normalen“ Wohnhaus.

Die Frau hinter der Society of Friends heisst Manuela Heider de Jahnsen und ist im Bereich Yoga Therapie, Ayurveda (im medizinischen Sinn) und TCM unterwegs. Da Manuela allerdings schon jetzt busy as fuck ist, dürft ihr sie auf keinen Fall buchen, okay? Heute soll es hier schwerpunktmäßig um Anastasia gehen, denn Anastasia ist die Frau für „Ayurvedische Spa Treatments“ in der Society of Friends. Wie ihr euch (aufgrund der Doktorarbeit) aber sicherlich vorstellen könnt, haben wir es hier keineswegs mit einer Behandlerin zu tun, die ohne Sinn und Verstand Öl verteilt. Ich wickle gerade den Mittelfinger meiner rechten Hand um den daneben liegenden Zeigefinger. Und genau so ist Anastasia mit Ayurveda. Grund genug, sie heute zu besuchen. 

Herz Dhara – Ayurvedischer Herzguss bei Laya Ayurveda Berlin

29/03/2017 keine Kommentare

Herz Dhara Ayurvedischer HerzgussLiebe Leute, heute soll es hier um ein ganz besonders spannendes Treatment gehen. Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass es sich um das spannendste Treatment handelt, mit dem ich bisher zu tun hatte.

Ich hatte ja bereits vor ein paar Monaten Natalie erstmalig in Kreuzberg besucht und im Anschluss auch über Laya Ayurveda berichtet. Schon damals blieb ich im Spa Menü bei dem ayurvedischen Herzguss hängen und erwähnte bereits am Ende des Posts, dass ich das gerne mal ausprobieren würde. Gesagt, getan. Vorhang auf also für Natalie und ihren Herz Dhara!

Ayurveda ist ein äußerst spannendes Thema und hat so viel mehr zu bieten als Abhyangas und Shirodharas – auch wenn das die einzigen beiden Treatments sind, die ihr traditionellerweise in Spa Menüs findet. Mein Herz hüpft immer ein bisschen höher, wenn jemand sich so richtig mit Ayurveda beschäftigt und auch Behandlungen anbietet, die von dem gängigen Einheitsbrei (Abhyanga, Lomi, Hot Stone) abweichen.

An meiner gefrorenen Nase auf dem Bild oben könnt ihr erkennen, dass der Herzguss nun schon ein paar Wochen zurückliegt. Aber wie auch bei meinem ersten Besuch hat Natalie es auch dieses Mal hinbekommen, mich so richtig durchzuwärmen und aufzutauen.

Nach meiner Ankunft quatschen wir erst ein bisschen und ich erfahre, dass es ziemlich aufwendig ist, so einen Herzguss vorzubereiten. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss das Öl, das dabei zur Anwendung kommt, einige Tage ziehen und/oder rumstehen. Spontan einen Herzguss zu buchen, funktioniert also eher nicht. Das nur schon mal zur Info vorab.

Laya Ayurveda Berlin

28/12/2016 keine Kommentare

Laya Ayurveda Massage BerlinBerliner Homies, aufgepasst! Dieser Tage gerät die Überzeugung eines jeden Sommers, in dem Berlin die schönste Stadt der Welt war, ja gerne mal in’s Wanken. Zu kurz die Tage, zu grau der Himmel und zu trüb die Mienen. I feel you!

(Nicht umsonst habe ich alles daran gesetzt, nach Thailand zu entschwinden.)

Heute gilt es aber, gleich zwei gute Nachrichten zu verkünden, denn zum einen haben wir den Tiefpunkt für diesen Winter überschritten und die Tage werden wieder länger und zum anderen habe ich das perfekte Berliner Wintertreatment ausprobiert und möchte euch heute von Natalie aka Laya Ayurveda berichten!

Laya Ayurveda ist sehr verkehrsgünstig in Kreuzberg gelegen, und zwar nur wenige Fußminuten vom U-Bahnhof Gneisenaustraße entfernt. Und da die Adresse sich auf der Website ziemlich gut versteckt: Solmsstraße 40!

Als mich Natalies Email erreichte, war ich noch in Thailand und als ich sie las, hing ich, zurück in Berlin, übelst gejetlagt über der Sofalehne. Eine ayurvedische Massage? Yes please! Nach dem Thai Massage Overload der vergangenen Wochen musste ich nicht lange überlegen und wir verabredeten uns umgehend zu einem Offline Date.

Der Tag, an dem ich mich dann auf den Weg nach Kreuzberg mache, könnte sich nicht perfekter für eine Kombination aus Pinda Sveda und Marma Massage eignen, denn der Himmel ist grau und die Kugel des Fernsehturms verschwindet im Nebel. Außerdem sind beide Treatments in all‘ den Jahren noch kein einziges Mal auf dem Blog aufgetaucht. Wie ist das bloß möglich!?

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/