Tags

(15) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (11) (9) (13) (2) (1) (2) (25) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (6) (4) (3) (6) (53) (57) (28) (18) (13) (99) (41) (41) (78) (8) (11) (45) (4) (24) (18) (4) (4) (8) (70) (4) (26) (4) (10) (5) (10) (6) (10) (9) (7) (4) (3) (4) (20) (3) (36) (17) (3) (50) (5) (17) (44) (6) (10) (14) (7) (15) (6) (3) (7) (6) (7) (7) (5) (6) (8) (6) (34) (1) (2) (4) (1) (8) (7) (19) (9) (6) (4) (20) (16) (2) (3) (3) (7) (3) (5) (7) (7) (7) (8) (3) (1) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (30) (1) (37) (8) (2) (10) (28) (1) (1) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (78) (1) (16) (37) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (24) (15)

Buchtipp: Vom Zauber der Rauhnächte

22/12/2017 8 Kommentare

Vom Zauber der RauhnächteIch hab‘ diese Woche mal ganz spontan meinen Redaktionsplan über den Haufen geworfen, denn ich hatte so das Gefühl, dass gerade niemand mehr den Nerv auf einen Spa Check hat.

Gleich vorweg: Der heutige Post wird spirituell. Wer bei solchen Themen gerne mal die Äuglein rollt, möge nun lieber wegklicken.

Ich empfinde die Energie seit meiner Rückkehr aus Malaysia als sehr dicht und anstrengend. Desweiteren frage ich mich auch nach 3 Wochen noch, ob ich wohl auf meinem Jetlag hängengeblieben bin, höre aber immer wieder auch von anderen, dass es ihnen gerade ähnlich geht und das nehme ich jetzt einfach mal zum Anlass, heute eines meiner liebsten Bücher mit euch zu teilen, das ich Jahr für Jahr zu Weihnachten aus dem Regal ziehe und erst Anfang Januar wieder zuklappe. Es heisst Vom Zauber der Rauhnächte und behandelt die 12 Nächte zwischen dem 25. Dezember und dem 5. Januar.

Ihr müsst wissen, dass ich zwar in einer sehr katholischen Gegend, keineswegs aber in einer religiösen Familie aufgewachsen bin. (Sorry an meine Eltern für dieses öffentliche Outing!) Seit meinem Kirchenaustritt pünktlich zum 18. Geburtstag bedeutet Weihnachten für mich in erster Linie, dass ich Zeit mit meiner Familie verbringe und endlich mal die Oberhand über mein Email-Postfach gewinne.

Wenn wir jetzt aber zeitlich mal ein bisschen weiter zurückspulen, stellen wir fest, dass es bei unseren Vorfahren bereits vor der Christianisierung ganz bestimmte Riten und Bräuche gab, über die heute kaum noch wer redet. Wer allerdings ein bisschen empfindsamer durch’s Leben geht als der Durchschnitt, hat vielleicht schon mal festgestellt, dass sich die Zeitqualität „zwischen den Jahren“ irgendwie anders anfühlt.

Achtung, Korean Beauty Overload: 3 Nasenprodukte & Anti-Mitesser Strips

20/12/2017 4 Kommentare

Die besten Anti-Mitesser StripsIch erwähnte ja bereits auf dem ein oder anderen Social Media Kanal, dass ich in Bezug auf Korean Beauty in Kuala Lumpur und Singapur shoppingtechnisch ein *bisschen* ausgerastet bin. Nicht auszudenken, was wohl passieren würde, sollte ich eines Tages mal Japan oder Südkorea bereisen…

Wie auch bei meinen bisherigen Empfehlungen in dieser Richtung gilt selbstredend auch heute: Ja, ich präferiere Naturkosmetik. Aber dann und wann entgleise ich bei diesen ganzen bunten koreanischen Masken und Produkten, von denen ich bis dato nicht wusste, dass ich sie unbedingt brauche. Und weil diese Produkte einfach viel zu großen SPAss machen, als dass ich sie nicht mit euch teilen könnte, wird es hier in den kommenden Wochen in 4-5 Blogposts kunterbunte Empfehlungen aus Asien regnen. Auf dass es euch ebenso amüsiert wie mich.

Der einzige Nachteil an der ganzen Nummer: Ich kann nicht wirklich mit einem deutschen Online Shop dienen, der die ganzen Sachen führt. Falls ihr auf Korean Beauty steht, sei euch aber MiiN in München und deren Webshop an’s Herz gelegt. Mehr Infos zu MiiN findet ihr in diesem Post hier.

Aber heute möchte ich euch gleich 3 Nasenprodukte auf einmal vorstellen und weil ich nur eine Nase (und auch kaum Mitesser) habe, habe ich kurzerhand den Praktikanten mit einbezogen und er hat die Jeju Volcanic Lava 3-Step Deep Cleansing Nose Strips – The Simpsons ausprobiert, während ich großen Spaß mit dem Bubble Pore Cleansing Patch von Etude House und erstmalig das Pig-Nose Clear Black Head 3-Step Kit ausprobiert habe.

Die besten Last Minute & Low Budget DIY Wellness Geschenkideen

18/12/2017 keine Kommentare

DIY Sugar Scrub CubesDIY Zucker Öl PeelingDIY Oil Pulling TabletsDIY Sweet Stillness KörperpeelingDIY Lavendel KissensprayDIY Kaffee PeelingDIY Salz Öl PeelingDIY Mind JarDIY Regenbogen KnetseifeDIY Full Moon Unicorn Bath SaltDIY Schlafmasken KekseDIY Kaffee Augenmaske

Nur noch 6 Tage bis Weihnachten und wenn ich mir das Gewusel da draußen so anschaue, möchte ich wetten, dass es noch ziemlich viele Menschen gibt, die verzweifelt auf der Suche nach dem passenden Geschenk sind.

Selflove Sunday #28 – Moritz

17/12/2017 1 Kommentar

Selflove Sunday MoritzBäm! Schon wieder ein männlicher Teilnehmer! So langsam geht mir das Konfetti aus. Zumal es sich dieses Mal um niemand Geringeren als Moritz aka Mister Food ’n‘ Love himself handelt! Wie ihr euch vielleicht denken könnt, gehe ich (vermutlich nicht zuletzt auch bedingt durch unsere Zusammenarbeit), bei jedem von Moritz‘ Statements sowas von mit, dass ich beim Lesen aus dem Nicken gar nicht mehr raus kam.

Falls ihr sein Buch noch nicht kennt, schaut euch auch gerne nochmal meine Rezension dazu an, aber hier und heute heisst es jetzt erstmal: Vorhang auf für Moritz!

„Wie? Ich soll mich ausziehen und ein Foto machen und das dann ins Internet stellen? Das waren schon meine ersten Gedanken, als Jenny mich gefragt hatte, ob ich denn auch beim Selflove Sunday mitmachen würde. Nun bin ich beruflich viel im Internet sichtbar. Bekleidet. Das ist also irgendwie neu für mich. Und ich habe eine Weile überlegt und auch ein wenig gezweifelt.

Aber genau diese Zweifel fand ich für mich unglaublich interessant, weil sie die Basis von Bodyshaming sind. Alle sind sich irgendwie einig, wie im Internet vorzeigbare Körper auszusehen haben. Und dann frage ich mich selbst, ob mein Körper in diese Kategorie gehört. Ich frage mich, ob mein Körper gut genug ist, ihn einfach so herzuzeigen. Und genau das ist Scham. Sich selbst zu fragen, ob man gut genug ist. Schön genug. Klug genug. Was auch immer. Scham sagt, dass man eben nicht gut genug ist.

Bodyshaming ist nicht unbedingt immer etwas, was man mit anderen Menschen macht, sondern mit sich selbst. Also ist dieses Bild auch ein Statement gegen mein eigenes Bodyshaming!

Caring Crystals – ein Selbstliebe Bilderbuch für Erwachsene

15/12/2017 keine Kommentare

Caring Crystals Selbstliebe BilderbuchFreunde der Edelsteine, der heutige Post ist für euch! Vor einer ganzen Weile begegnete mir Janelle Silver auf Instagram. Nachdem ich gefühlt unendlich viele Herzchen in ihrem Feed gelassen hatte, landete ich 2 Klicks später in ihrem Etsy Shop und es war um mich geschehen.

Ich werde euch in weiterem Post auch noch ihr Malbuch „Brave to the Grave“ vorstellen, aber hier und heute soll es einzig und alleine um das Bilderbüchlein gehen, das auf den Namen Caring Crystals hört.

Ich habe nie zuvor ein so zauberhaftes Selbstliebe Bilderbuch in meinen Händen gehalten, bei dem mein Herz krasseren Schmelzprozessen ausgeliefert war! Es besteht aus 3 gefalteten DIN A4 Seiten, die so zusammengefügt wurden, dass insgesamt 8 Edelsteine zu Wort kommen.

Nach dem Aufklappen werde ich mit den folgenden Worten begrüßt: „For you, the most incredible, loving, strong and magical human on the planet.“ Und dann meldet sich auch schon der Edelstein zu Wort, den ihr rechts auf dem Cover seht. Er hofft, dass ich mir darüber im Klaren bin, dass mich mehr Menschen lieben und schätzen als mir bewusst ist und versichert mir, dass auch er und seine Kumpels (aka die Edelsteine) immer für mich da sind, wenn ich sie brauche.

Dann spricht ein roter Edelstein mit Herzchenwangen zu mir und erklärt mir, dass es sehr wichtig ist, dass ich mir selbst genauso viel Liebe entgegenbringe wie ich an andere Menschen verteile. Er verspricht mir, dass mein ganzes Leben sich verändern wird, wenn ich seinem Ratschlag folge.

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/