Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (26) (29) (18) (41) (41) (92) (12) (11) (66) (5) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (5) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (14) (2) (13) (4) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (38) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (6) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (25) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

SpaRitual Meditate Collection

20/03/2013 9 Kommentare

Spa Ritual Meditate CollectionHallo Frühlingsanfang. Ich weiss nicht, wie es bei euch aussieht, aber Berlin versinkt im Schnee. Es fühlt sich also nach wie vor sehr winterlich an. Ich habe beschlossen, dieses Gefühl einfach mal stur zu ignorieren und schreibe heute trotzdem über die Frühlingskollektion von SpaRitual.

Die Kollektion heisst „Meditate“ und passt von den Farben her perfekt zum Blogdesign. Was aber viel wichtiger ist, ist die Tatsache, dass es sich hierbei um vegane Lacke handelt!

Jeder Nagellack enthält natürliches Bambus-Extrakt. Und Bambus ist bekannt für seine wasser- und ölbindenden Eigenschaften auf dem Nagelbett und kann eure Nägel so um bis zu 35% stärken. Auf dem Foto seht ihr 4 Lacke der Kollektion. Hier könnt ihr euch alle 6 Farben anschauen.

Ich habe den türkisen Lack für euch ausprobiert. Man muss an dieser Stelle erwähnen, dass eine Lackschicht nicht ausreicht. Außerdem solltet ihr Base Coat und Top Coat benutzen. Wenn man sich also ein bisschen Zeit nimmt und das alles beachtet, ist das Endergebnis nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch relativ unanfällig für Kratzer und Macken.

Vegane Lacke gibt es nicht so oft. Umso mehr freut mich die Kombination aus hübscher Farbe und Tierschutz. Ich möchte die Freude an dieser Stelle mit euch teilen und die 3 anderen Farben an eine(n) Leserinnen verlosen.

Yoga4All – Yoga 4 All Mankind Berlin

18/03/2013 keine Kommentare

Yoga For All Mankind BerlinHeute gibt’s mal wieder einen Yoga Post. Ich war nämlich kürzlich zusammen mit einer Freundin bei Yoga 4 All Mankind in der Brunnenstraße.

Das Konzept von Yoga4All ist denkbar einfach. Es gibt hier weder Zehnerkarten, noch Laufzeitverträge. Es gibt auch keine Preisunterschiede zwischen Kursen an verschiedenen Wochentagen oder zu unterschiedlichen Tageszeiten.

Ihr zahlt einfach entweder 10€ pro Klasse oder 20€ pro Woche oder 50€ pro Monat.

Prinzipiell sind alle Klassen für alle Level geeignet. Das heisst, man kann theoretisch alle Kurse besuchen, egal ob man Anfänger oder Fortgeschrittener ist. Hier könnt ihr aber ein wenig runterscrollen und nochmal nachlesen, inwieweit sich die unterschiedlichen Klassen voneinander unterscheiden. Vinyasa Flow zieht sich dabei wie ein roter Faden durch alle Kurse.

Wir waren beim Happy Lunch. Es war kraftvoll und fliessend, aber nicht too much – also genau so, wie es auf der Homepage auch beschrieben wird. Die Räumlichkeiten selbst erinnern eher an eine Wohnung als an ein Yogastudio. Keine Buddha-Statuen, kein Merchandising, kein Schnickschnack. Einfach Platz und Raum für Yoga ohne Eso-Touch.

Maniküre

15/03/2013 keine Kommentare

Maniküre im SpaHeute soll es hier mal um Hände gehen. Und das passende Treatment dazu heisst Maniküre.

Ich bin persönlich kein Fan von Nagelmodellage oder Nagelverlängerungen mit Gel oder Acryl, spacigen Nageldesigns oder Glitzersteinchenverzierungen. Man kann Nägel wirklich auf die abenteuerlichste Art und Weise bearbeiten. Ich staune immer wieder.

Aber darum soll es hier nicht gehen. Im folgenden schreibe ich also über die „natürliche Variante“, eine „klassische“ Maniküre, wie ihr sie in einem Spa buchen könnt – ohne Plastik und BlingBling. Was gehört also alles mit dazu? Eine gute Maniküre sollte ein Handpeeling, ein Handbad, das Kürzen der Nägel, das Zurückschieben bzw. Kürzen der Nagelhaut, das Säubern der Nägel und eine abschliessende Handmassage beinhalten.

Der Programmpunkt „Kürzen der Nägel“ ist hier individuell zu verstehen. Die Bandbreite reicht von kurz über „so wie auf dem Foto“ bis lang. Das entscheidet ihr selbst – je nach persönlichem Style.

Wie schon bei der Pediküre, so sollte auch bei einer Maniküre alles optisch einen guten Eindruck machen. Ihr solltet auch hier unbedingt darauf achten, dass eure Behandlerin mit sauberen Instrumenten arbeitet und bei der Arbeit Mundschutz und Handschuhe trägt.

mawiLove – The Serum Company

13/03/2013 1 Kommentar

mawiLove The Serum CompanyHeute hüpft mein Herz ein bisschen höher, denn ich darf euch ein ganz zauberhaftes Unternehmen vorstellen: mawiLove.

Béatrice Wenker, selbst Kosmetikerin, hat unter dem Namen mawiLove drei maßgeschneiderte Rezepturen entwickelt und jede davon in ein hübsches Fläschen gesteckt. Die Produktpalette ist schnell erklärt:

Es gibt insgesamt 3 Seren, für jeden Hauttypen ein passendes.

Serum 1 reduziert Mimik- und Trockenheitsfalten, Serum 2 stärkt die Kapillaren und beugt Rötungen vor und Serum 3 verleiht eurer Haut neue Spannkraft und Elastizität. Die Seren sind sehr easy anzuwenden. Ihr tragt das zu eurem Hauttyp passende Serum einfach unter der gewohnten Tages- beziehungsweise Nachtpflege auf eure gereinigte Haut auf.

Genauso toll wie das Design ist hier auch die Mission. Ich zitiere: „mawiLove verzichtet deshalb ganz bewusst auf ein vorgegebenes Schönheitsideal und setzt auf das Gespür, das jeder Mensch für sich selbst hat: Mach Sport, wenn Dir danach ist, entspann Dich, wenn du Ruhe brauchst, iss, worauf Du Appetit hast, hör auf, wenn Du satt bist, entscheide für Dich selbst und vor allem: Vergiss Perfektion!“

Was genau ist eigentlich Wellness?

12/03/2013 1 Kommentar

Was ist WellnessIn Zeiten, in denen das Wort Wellness auf jedem zweiten Joghurtdeckel im Supermarkt zu finden ist, scheint diese Frage durchaus berechtigt.
Übersetzt man einfach wörtlich vom Englischen in’s Deutsche, so handelt es sich um „Wohlfühlen“.
Wenn also nun ein Joghurt mit „Wohlfühlen“ zu tun hat, kann dann theoretisch nicht so ziemlich alles damit zu tun haben? Irgendwie schon.

Waffeln zum Beispiel steigern ohne Frage mein Wohlbefinden. Genauso wie Sonne oder Yoga. Die Liste wäre endlos lang, würde ich sie jetzt hier fortführen.

Aber warum wird das Wort Wellness immer im gleichen Atemzug mit Spa benutzt? (Manchmal ja sogar als Synonym – „Wir haben Wellness gemacht“). Nun – Wärme, Geborgenheit und Berührung steigern ohne Frage das Wohlgefühl eines jeden von uns.

Und hier setzt Spa an. Denn in den meisten Fällen kann man wohl sagen, dass Spa Treatments genau dieses Gefühl vermitteln sollen. Ist „Spa“ also „Wellness“? Ja. Ist „Wellness“ automatisch „Spa“? Nein. Auch wenn ich es begrüßen würde, wenn man Waffeln in Spa Menüs aufnehmen würde (aber das ist ein anderes Thema).

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/