Tags

(15) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (11) (9) (13) (2) (1) (2) (25) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (6) (4) (3) (6) (53) (57) (28) (18) (13) (99) (41) (41) (78) (8) (11) (45) (4) (24) (18) (4) (4) (8) (70) (4) (26) (4) (10) (5) (10) (6) (10) (9) (7) (4) (3) (4) (20) (3) (36) (17) (3) (50) (5) (17) (44) (6) (10) (14) (7) (15) (6) (3) (7) (6) (7) (7) (5) (6) (8) (6) (34) (1) (2) (4) (1) (8) (7) (19) (9) (6) (4) (20) (16) (2) (3) (3) (7) (3) (5) (7) (7) (7) (8) (3) (1) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (30) (1) (37) (8) (2) (10) (28) (1) (1) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (78) (1) (16) (37) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (24) (15)

Yi Spa Berlin

16/10/2013 2 Kommentare

Yi Spa Berlin TreatmentraumEs ist mal wieder Zeit für einen Spa Test! Und zu diesem Zweck hatte ich zusammen mit Tara (ihr erinnert euch an Tara?) einen Termin im Yi Spa gebucht. Allerdings streckte mich relativ spontan ein grippaler Infekt nieder und ich wäre nicht in der Lage gewesen, den Termin wahrzunehmen. Tara rief daraufhin im Yi Spa an und ich war ganz unglaublich dankbar und erleichtert, dass wir die gebuchten Termine einfach um ein paar Tage nach hinten verschieben konnten, ohne dass eine Cancellation Fee berechnet wurde. Ohne Frage ein sympathischer Einstieg, Erkältung hin oder her.

Nachdem ich wieder einigermaßen auf der Höhe war, verabredete ich mich dann mit Tara am Monbijouplatz. Das Gebäude, in dem das Yi Spa (Achtung, nach dem Klick ertönt Musik) sich befindet, ist jetzt nicht unbedingt ein Jugenstilpalast. Zudem ist die Fassade merkwürdig verspiegelt, was jetzt auf mich persönlich nicht unbedingt die größte Anziehungskraft ausübt. Aber da sind die Geschmäcker sicherlich verschieden und man wird sich schon was dabei gedacht haben.

Als jemand, der selbst in Berlin in der Branche arbeitet, weiss ich, dass ich selbst keine Chance hätte, im Yi Spa zu arbeiten. Denn dazu muss man entweder asiatisch abstammend oder zumindest asiatisch aussehend sein. Und da ich das beides nicht bin, war das Yi Spa für mich bisher immer eher uninteressant. Jobtechnisch. Allerdings ändert sich mit diesem Blog mein Blick auf die Dinge und ich denke immer häufiger wie ein Endverbraucher und immer seltener wie jemand, der Ausschau nach neuen Auftraggebern hält.

Schon nachdem wir die verspiegelte Fassade hinter uns lassen und das Spa betreten, staunen wir nicht schlecht. Mein erster Gedanke: Außen pfui, innen hui! Es ist wirklich hübsch und unsere beiden Behandlerinnen erwarten uns bereits. Sie machen einen ganz reizenden ersten Eindruck. Und sie tragen die hübscheste Spa Uniform, die mir bisher begegnet ist. Damit meine ich in erster Linie den Schnitt, aber selbstverständlich macht mich auch die pinke Farbe an.

Burt’s Bees Almond & Milk Hand Cream

14/10/2013 keine Kommentare

Burt's Bees Almond & Milk Hand CreamUnd noch eine Handcreme-Empfehlung! Bei so viel Herbst geht das klar.

Ich war in den vergangenen 2-3 Wochen nicht so viel draussen unterwegs. Mein Immunsystem hat mir da irgendwie einen Strich durch die Rechnung gemacht (weswegen der Top 10 Sauna-Post sich auch verschieben wird). Die Wohnung, die ich zur Zeit übergangsweise bewohne, suggeriert mir zudem ständige Dunkelheit. Ich trinke selbstgemachten Chai und irgendwie stehen alle Zeichen auf Winterschlaf (ich hab sogar schon Plätzchenausstecher gegoogelt). Und jetzt kommt die Burt’s Bees Almond & Milk Hand Cream mit in’s Spiel, denn die duftet ganz wunderbar nach Marzipan und passt somit perfekt zu meiner Winterschlaf-Stimmung. Ich bin ein großer Fan von Mandeln in allen Formen und Variationen: Von Mandelmilch über Mandelöl bis Marzipan – immer her damit!

Ich creme nun also mehrfach täglich meine Hände ein, nur um andauernd daran zu riechen. Die Creme ist schon eher fest und wachsig. Schnell mal verreiben ist nicht. Sie will lieber einmassiert werden – was mich aber nicht weiter stört, schliesslich bin ich vom Fach. Man braucht wirklich nicht viel. Sie ist sehr ergiebig. Die Hände werden ganz zart und duften unglaublich toll. Allerdings bleibt ein leichter Film auf der Haut zurück, was ich in erster Linie am Touchscreen meines Iphones bemerkt habe. Wen das stört, der sollte sie lieber nachts benutzen. Ich kann mir auch vorstellen, dass sie sich gut als Handmaske eignet.

Die Creme ist zu 100% natürlich. Sie enthält Mandelöl, Aloesaft, Milch, Tonerde und Bienenwachs. Kaufen könnt ihr sie zum Beispiel hier. Ich finde, sie passt mit ihrem Marzipanduft toll zu Herbst und Winter. Sollte sich die Gelegenheit mal bieten, müsst ihr unbedingt dran riechen!

Jenny

Ich habe die Almond & Milk Hand Cream selbst gekauft. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

5 Produkte, die ich ohne I LOVE SPA nie entdeckt hätte…

13/10/2013 2 Kommentare

Und die ich immer wieder nachkaufe und die die Hersteller auf gar keinen Fall aus dem Sortiment nehmen dürfen, weil ich sonst ganz bitterlich weinen muss – jeweils mit Link zum betreffenden Post und (auf euren Wunsch hin) mit Link zu einer optionalen Bezugsquelle:

Fun von Lush

Fun Zuckerwatte Schaumbad Seife Lush

Aromaölmassage

11/10/2013 1 Kommentar

AromaölmassageMit der Aromaölmassage verhält es sich ein bisschen so wie mit Hot Stone Massagen: Man weiss (abgesehen davon, dass ein Aromaöl benutzt wird) nie so wirklich, was einen erwartet.

Allgemeinhin gelten Aromaölmassagen eher als Entspannungsmassagen, das heisst, es wird eher soft als tief gearbeitet. Das solltet ihr auf jeden Fall schonmal im Hinterkopf behalten. Häufig hört man von Gästen, dass sie irgendwo eine Aromaölmassage gebucht haben und nur gestreichelt wurden. Das ist sehr schade, muss aber nicht sein.

Wenn ihr eine eher softe Massage mit wenig Druck bevorzugt, liegt ihr hier auf jeden Fall richtig. Wer lieber mit mehr Druck oder medizinisch massiert werden will in Kombination mit Aromaöl, sollte das bei der Buchung unbedingt mit ansagen. Häufig werden Aromaölmassagen nämlich auch bei Kosmetikerinnen eingebucht, die nicht medizinisch massieren.

Ein guter Behandler sollte immer individuell auf eure Bedürfnisse eingehen, ganz unabhängig von der Art des gebuchten Treatments. Insofern macht es Sinn, genau wie bei der Schwedischen Massage zu Beginn zu besprechen, ob die Vorderseite des Oberkörpers mitmassiert werden soll oder ob beispielsweise Gesicht und Haare ölig werden dürfen.

Ihr merkt schon, der Ablauf ist eher Freestyle. Und mit den Aromen verhält es sich ganz ähnlich. Üblicherweise könnt ihr wählen aus Klassikern wie Lavendel (entspannend), Pfefferminze (anregend), Rose (ausgleichend) oder Sandelholz (beruhigend). Aber auch hier müsst ihr auf alles gefasst sein. Es kann sein, dass ihr aus 20 Düften wählen könnt, es kann aber auch sein, dass euch nur 3 Düfte zur Auswahl stehen. Darüberhinaus gibt es auch Konzepte, bei denen ihr euch für eine Duftkomposition entscheiden müsst. Am besten, ihr schnuppert euch unvoreingenommen durch und entscheidet intuitiv.

Chai ganz easy peasy selbermachen

09/10/2013 keine Kommentare

homemade-chaiIch hab‘ euch letzte Woche ja ein Chai Rezept versprochen. Here we go!

Die Zutatenliste sieht auf den ersten Blick aufwendiger aus, als sie ist. Honig und Sojamilch habe ich sowieso immer da. Den schwarzen Tee hab‘ ich im Bioladen gekauft und den ganzen Rest im Asialaden. Also alles halb so wild.

Für einen Liter Chai braucht ihr eine Stange Zimt, 1 Sternanis, 3 grüne Kardamom-Kapseln, 2 Gewürznelken, 1 TL fein gehackten Ingwer, 1 TL Fenchelsamen, 2 EL schwarzen Tee, 3 Tassen Wasser, 2 Tassen Sojamilch und ggf. Honig zum Süßen.

Zuerst kommen die 3 Tassen Wasser in einen Topf und sobald das Wasser kocht, kommen Zimt, Sternanis, Kardamom, Gewürznelken, Ingwer und Fenchelsamen mit dazu. Diesen Mix lasst ihr 10 Minuten köcheln. (Schon während dieser 10 Minuten macht sich ein extrem leckerer Duft in eurer Küche breit.) Dann gesellen sich die beiden Tassen Sojamilch mit dazu und sobald alles wieder leicht köchelt (das dauert einen Moment, weil die Sojamilch ja kalt ist), kippt ihr als letzte Zutat den schwarzen Tee mit in den Topf. Noch einmal leicht aufkochen lassen und dann runter vom Herd, durch ein Sieb jagen und in hübsche Tassen füllen.

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/