Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (38) (17) (3) (52) (5) (48) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (38) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (8) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Aloharaum Hamburg

20/08/2018 keine Kommentare

Aloharaum HamburgFreunde der Entspannung, es gibt ENDLICH mal wieder einen Hamburg Tipp! Ich weiss nicht genau, woran es liegt, dass sich in Hamburg die meisten Lomi Sternchen versammelt haben, aber auch heute soll es hier um hawaiianische Massage gehen, denn ich habe Claudia aka Aloharaum Hamburg besucht.

Es ist schon eine ganze Weile her, dass Claudias Instagram Profil mir in den Feed gespült wurde, aber mir war vom ersten Moment an klar: Das passt 200%-ig zu I LOVE SPA.

Als Claudia mich letztes Jahr an Silvester spontan zu einer 3-stündigen Ho‘ oponopono Lomi einlud, um das neue Jahr gebührend zu empfangen, war ich gleichermaßen gerührt, wie auch betroffen, weil ich nicht flexibel genug war, dieses Hammer Angebot anzunehmen.

Mit der Zeit entstand ein immer smarterer Austausch jenseits von Instagram und ich möchte behaupten, dass Claudia mir bereits vorsichtig an’s Herz gewachsen war, als ich mich vor genau einer Woche im ICE auf den Weg nach Hamburg machte. Also: Lehnt euch zurück und macht euch bereit für eine kleine Love Story!

Angekommen am Hauptbahnhof begrüßt Hamburg mich mit allerschönstem Sonnenschein. Der Sommer 2018 findet also augenscheinlich auch in Hamburg statt. Verrückt! Claudia massiert an 2 Orten. Einmal im „Aloharaum“ bei sich zuhause und außerdem auch bei FYTT location. Mein Date mit Claudia findet im Aloharaum im Efeuweg 42 statt. Also hüpfe ich in die U1, sause 15 Minuten bis „Lattenkamp“ und nur wenige Minuten Fußweg klingele ich auch schon bei der „Queen of #pleasurechakra“.

Self Love Sunday #60 – Kathrin

19/08/2018 keine Kommentare

Self Love Sunday KathrinRunde 60! Kann mich bitte mal jemand kneifen? 60 umwerfende Persönlichkeiten, die dieses Projekt bisher zu dem gemacht haben, was es ist. Und heute teilt Kathrin von Tigerherz – Futter für Körper und Seele ihre Geschichte mit uns:

„Hallo ihr lieben Menschen, mein Name ist Kathrin, ich bin 38 Jahre und wohne im schönen Köln. Gefühlt seit Monaten schreibe ich diesen Text und immer wieder scheitert es dann irgendwie an dem Foto.

„Warte noch ein paar Wochen, dann sind die Beine vielleicht nicht mehr so speckig.“ „Oh, aber der Bauch.“ Anscheinend befinden mein Körper und ich uns gerade mal wieder in einer recht schwierigen Beziehungsphase…

Aber ich fang‘ mal vorne an. Aufgewachsen bin ich in einem kleinen Dorf in einer recht „normalen“ Familie. Meine Eltern waren beide berufstätig und so war ich schon recht früh mir selbst überlassen. Ich konnte so ziemlich tun und lassen und vor allen Dingen essen, was ich wollte. Niemand achtete da wirklich drauf, nur am Wochenende hörte ich dann immer solche Sätze wie „Iss doch nicht immer so viel“, „Du siehst aus wie eine Walze“ und meine Beine waren schon von klein auf immer die „Zechenstampfer“. Um ehrlich zu sein wurde viel an mir rumgemäkelt, was meine Figur betraf. Zumindest habe ich es so wahrgenommen.

Für Diäten fehlte mir meistens die Motivation – und naja, es war halt auch niemand da, der mich wirklich unterstützte. So hatte ich schon recht früh als Teenager ein sehr neutrales Gefühl zu mir, meiner Weiblichkeit und meinem Körper.

DIY Popsicle Seife mit Lavendel Duft

17/08/2018 keine Kommentare

Eis am Stiel Seife selber machenLiebe Leute, was ist das bitte für ein absolut grandioser Sommer? Das Gestöhne und Gejammere einiger Menschen geht mir wirklich ganz schön auf den Zeiger.

Ich für meinen Teil habe ja erst dann keine kalten Füße mehr, wenn mein Kokosöl dauerhaft flüssig ist und dementsprechend feiere ich es über alle Maßen, auch nachts in Flip Flops und Trägerkleidchen durch die Straßen schlendern zu können, ohne eine Woll-Strickjacke und Thermoleggings einpacken zu müssen.

Ihr merkt schon, ich steh‘ auf Sommer, und aus diesem Grund möchte ich das heutige DIY dem Sommer 2018 widmen und euch zeigen, wie ihr „Eis am Stiel Seife“ selber machen könnt. Oder in denglisch: Macht euch bereit für das weltbeste Popsicle Soap DIY!

Erinnert ihr euch an meinen Aufenthalt im Lavendel? Weil das so wunderbare Tage waren, an denen mindestens genauso wunderbare Erinnerungen hängen (und weil ich ein Lavendel Junkie bin) habe ich zu meinem edelsten Lavendel Tröpfchen, nämlich dem Detmolder Lavendel gegriffen und ihn für das folgende Popsicle Soap DIY aufgebraucht.

Hier die komplette Zutatenliste: Ihr benötigt Glycerinseife (ich habe diese hier* benutzt), eine Lebensmittelfarbe eurer Wahl, Lavendelblüten, ein Lavendel-Aromaöl und last but not least eine dieser stinknormalen Formen zum Herstellen von Speiseeis. Manchmal kommen die mit Plastikstiel daher. In diesem Fall würde ich euch raten, zusätzlich noch Holzstiele zu besorgen. Das sieht einfach hübscher aus als wenn unten aus der Seife so ein Stück Plastik rausguckt.

Magic Women Circle Berlin – mein Fazit!

15/08/2018 keine Kommentare

10 Wochen Magic Women Circle BerlinKinder, wie die Zeit vergeht! Ist es nun wirklich schon länger als 12 Wochen her, dass ich den Auftakt zum Magic Women Circle mit Milena Mondtänzerin mit euch geteilt habe?

Als Milena mich damals fragte, ob ich an allen 10 Terminen teilnehmen würde, um darüber zu schreiben, dachte ich zuerst: Puh, 10 Wochen JEDEN Dienstag in Berlin sein? Keine Ahnung, ob ich das hinbekomme.

Aber was soll ich sagen? Ich war da. Und zwar jedes einzelne Mal. Und jetzt, wo alles vorbei ist, fühlt der Dienstag Abend sich plötzlich ganz schön leer an.

Nach 5 Einheiten hatte ich ja ein Update veröffentlicht und möchte heute mit euch teilen, wie ich die zweite Häfte des Magic Circles erlebt habe. Ich erwähnte ja bereits im letzten Artikel, dass die unterschiedlichen Zyklusphasen unterschiedlichen Aspekten zugeordnet werden und nach dem Aspekt der Jungfrau in Einheit 5 drehte sich in Einheit 6 alles um die Phase des Eisprungs und den Aspekt der Mutter. Springen wir doch gleich rein!

Hierbei geht es schwerpunktmäßig um das Thema „Nähren und genährt werden“. Der Aspekt der Mutter wird visualisiert. Was nährt mich? Und wie schaffe ich es, mich in der Phase des Eisprungs selbst zu nähren? Diese Einheit inkludiert gefühlt die längste Yogasequenz. Ich würde die Praxis als sehr erdig, kraftvoll und „gehalten“ beschreiben, aber keineswegs vergleichbar mit Yin Yoga. Dafür ist es dann doch zu aktiv.

G’sund mit Heu – Home Spa mit Kurland

13/08/2018 keine Kommentare

Kurland HeupackungZugegeben, als ich mich vor ein paar Monaten durch das Kurland Universum klickte und 3 Produkte auserwählte, die ich euch hier nacheinander vorstellen möchte, hatte ich den Jahrtausendsommer nicht auf dem Schirm.

Nur für den Fall, dass ihr euch jetzt fragt: Ist das ihr Ernst? Sie stellt uns mitten in DIESEM August jetzt ernsthaft eine Wärmeanwendung vor? Jip.

Nach dem Ziegenbutter Aloe Vera Gel soll es heute also ganz konkret um die Kurland Heupackung gehen und die kommt nicht schwerpunktmäßig zur Anwendung, wenn im Herbst die Temperaturen wieder abstürzen, sondern bei handfesten Beschwerden, die euch jahreszeitenunabhängig heimsuchen. Menstruationsschmerzen zum Beispiel. Oder ein fieser Rückenschmerz im Lendenwirbelbereich. Und wer wie ich seinen Schwachpunkt in sämtlichen TCM Behandlungen im Bereich des Leber-/Gallenblasenmeridians hat, kann damit auch astreine Leberwickel machen.

Ihr merkt schon, das ist hier heute kein Wellness Chi Chi, sondern knallharte Home Spa Action mit sauberem Symptombezug. Das „Titel-Gif“ zeigt den Aufbau der Heupackung für einen Leberwickel. Es gab auch noch Bilder, die meine Leber und mich inkludieren (und wir sind wirklich nicht sonderlich eitel), aber ich habe SO geschwitzt und hatte einen SO roten Kopf, dass ich mich dagegen entschieden habe, sie in den heutigen Artikel mit einzubinden.

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/