Räuchern für Anfänger – Was ihr an Equipment benötigt

Bevor wir uns in den kommenden Wochen nun Hals über Kopf in das Thema Räuchern stürzen, möchte ich euch heute das Equipment vorstellen, das euch für den Rest des Monats in den Artikeln zu den unterschiedlichen Räucherformen immer wieder begegnen wird. Falls ihr nach Equipment in Sachen “Räuchern für Anfänger” sucht, findet ihr hier also alle Basics, die ihr benötigt – ganz egal, für welche Form des Räucherns ihr euch letzten Endes entscheidet.

Seid ihr bereit? Auf geht’s!

Räucherkohle*

Räucherkohle ist logischerweise unabdingbar, wenn ihr mit Kohle räuchern wollt. Es gibt Kohletabletten in unterschiedlichen Größen. Da müsst ihr mal schauen, was euch in der Handhabung am besten zusagt und vielleicht einfach mal beide Größen ausprobieren. Die von mir verlinkten Kohletabletten sind 15 mm hoch und haben einen Durchmesser von 27 mm.

Räucherstäbchenhalter rund*

Wenn ihr euch für das Räuchern mit Räucherstäbchen entscheidet, benötigt ihr einen Räucherstäbchenhalter. Ich selbst bin nämlich kein großer Fan davon, Räucherstäbchen einfach in Blumenerde zu stecken, weil ich immer das Gefühl habe, dass das den Pflanzen too much ist.

Räucherstäbchenhalter länglich*

Es gibt Räucherstäbchenhalter in allen Formen und Farben. Hier noch eine längliche Variante. Mir persönlich ist immer wichtig, dass das beim Abbrennen in sich zerfallende Räucherstäbchen von dem Halter ordentlich aufgefangen wird. Sonst macht das ja alles keinen Sinn. Aber falls ihr keinen findet, der euch zusagt, könnt ihr sowas auch einfach selber machen!

Räucherlampe*

Wer es räuchertechnisch lieber etwas dezenter mag, ist mit einer Räucherlampe gut beraten. Dieses Exemplar werde ich euch auch nochmal genauer vorstellen. Aber vielleicht so viel schon mal vorweg: Es ist mein Best Buy 2020!

Räucherzange*

Ich hatte jahrelang keine Räucherzange, weil die meisten Zangen (meiner Meinung nach) einfach unfassbar hässlich aussehen und weil eine hässliche Räucherzange (meiner Meinung nach) so ein heiliges Ritual wie das Räuchern knallhart versaut. Seit diese Räucherzange bei mir eingezogen ist, habe ich den Sinn so einer Zange aber wahrlich schätzen gelernt. Lohnt sich also die Anschaffung einer Räucherzange? Ganz unbedingt!

Räuchersand*

Falls ihr das große Glück habt, am Meer zu leben, könnt ihr diesen Punkt getrost ignorieren. Wer allerdings wie ich in Berlin lebt und nicht Gefahr laufen will, auf Hundepisse Sand zu räuchern, sollte auf gekauften Räuchersand setzen. (Ähnliches gilt für selbst gewickelte Räucherbündel aus dem urbanen Raum, die auf Knöchelhöhe am Straßenrand wachsen, aber darauf werde ich in dem entsprechenden Artikel auch nochmal gesondert eingehen.)

Räucherschale*

Eine feuerfeste Räucherschale aus Speckstein macht nicht nur Sinn, wenn ihr mit Kohle räuchert. Sie lohnt sich auch für Räucherkegel oder zum Ablegen von Smudge Sticks und gehört daher zu jeder Basic Räucher Ausstattung.

Wie ihr die einzelnen Sachen ganz konkret nutzt, erfahrt ihr in den nächsten Artikeln, in denen wir uns dann intensiv mit den unterschiedlichen Formen des Räucherns beschäftigen.

Stay tuned!

Jenny

*Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links. Falls ihr eines der Produkte über so einen Link kauft, ist es für euch nicht teurer. Amazon beteiligt mich jedoch mit ein paar Cent am Gewinn, was mir letzten Endes wieder dabei hilft, I LOVE SPA in diesem Umfang hauptberuflich zu bespielen.