AMEO Deck Astrologie Karten

Ich freue mich riesig, dass mein Astro Content so sensationell gut bei euch ankommt. Und weil ich das Gefühl habe, dass es viele Menschen gibt, die gerne tiefer in das Thema eintauchen wollen, ohne sich gleich in eine mehrjährige Intensivausbildung zu stürzen, möchte ich euch heute das AMEO Deck vorstellen. AMEO steht für Astrology Magick Études Oracle.

Hierbei handelt es sich um ein Astrologie Karten Deck, bestehend aus 73 Karten, das also nicht wie ein klassisches Kartendeck genutzt wird, sondern viel mehr dem tieferen Eintauchen in die Materie dient. Ich möchte euch heute zeigen, auf welche Bereiche sich die 73 Karten aufteilen, damit ihr am Ende besser einschätzen könnt, ob euch das Deck astrologisch zu deep ist oder ob es euch dabei helfen kann, eure Astro Skills zu vertiefen.

Den Anfang des AMEO Decks machen stimmigerweise die 12 Tierkreiszeichen Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann und Fische. Das Deck ist in französischer und in englischer Sprache verfügbar. Ihr solltet die englischsprachigen Übersetzungen der entsprechenden Tierkreiszeichen und Planeten also kennen (oder kennen lernen wollen), wenn ihr mit diesem Deck arbeiten möchtet.

Auf jeder Tierkreiszeichen Karte findet ihr außerdem das zugehörige Element, die relevantesten Key Words sowie den Herrscher Planeten. Schon an diesem Punkt lernt ihr erstmalig die Symbole kennen, die den einzelnen Zeichen und den unterschiedlichen Planeten zugeordnet werden.

Die Rückseite der AMEO Deck Astrologie Karten besteht aus 2 Monden:

Auf die 12 Tierkreiszeichen folgen Karten zu Sonne, Mond und den Planeten unseres Sonnensystems sowie jeweils eine Karte zu Lilith und Chiron.

Hier habt ihr jetzt die Symbole zu den Planeten nochmal so richtig Pink auf Rosa und lernt sie an dieser Stelle nicht nur richtig zuzuordnen, sondern auch, sie mit den passenden Attributen zu verknüpfen.

Nach Tierkreiszeichen und Planeten folgen klassischerweise die Häuser. Hier finde ich besonders niedlich, wie das zugehörige Tierkreiszeichen sowie das entsprechende Sternbild in das Haus integriert wurde. Das erzeugt bei mir zumindest das Bild, dass beispielsweise der Widder im ersten Haus wohnt. Und Bilder helfen mir persönlich beim Lernen sehr.

Es folgen Karten zu beiden Mondknoten, dem Glückspunkt sowie eine allgemeinen Karte zum Thema Rückläufigkeit…

…gefolgt von den 4 Elementen, den beiden Polaritäten sowie 3 Karten zu kardinalen, fixen und veränderlichen Zeichen. Auf den Elemente Karten erkennt ihr super die Zusammenhänge durch das pinke Hervorheben der zugehörigen Zeichen sowie die dem Element zugeschriebenen Eigenschaften. Und ähnlich verhält es sich mit den Polaritäten und den Attributen kardinal, fix und veränderlich.

Da ja die Löwe Season mehr oder weniger vor der Tür steht, möchte ich euch am folgenden Beispiel zeigen, wie ihr die Karten ganz konkret nutzen könnt, um euch Zusammenhänge bewusst zu machen. Ihr habt also einmal die Löwe Karte, auf der ihr unten seht, dass die Sonne dem Löwen zugeordnet wird und die euch erklärt, dass es sich hierbei um ein Feuerzeichen handelt. Dann habt ihr die zugehörige Sonnenkarte, die Karte zum 5. Haus mit dem Löwe Symbol im Dach, die Feuerkarte, die Yang Karte und die Karte der fixen Zeichen.

Wenn ihr euch so von Season zu Season durch den Tierkreis hangelt, bekommt ihr ein super Gefühl für die vorherrschenden Cosmic Vibes und die dem Zeichen sowie dem Herrscherplaneten (bzw. in diesem Fall der Sonne) zugeschriebenen Eigenschaften.

Last but not least dürfen aber auch die Aspekte nicht fehlen. Und ab hier wird es dann vermutlich schon ein bisschen fortgeschrittener. Die 12 Aspekte Karten bringen das Symbol des jeweiligen Aspektes mit den relevantesten Schlagwörtern zusammen. So checkt ihr ziemlich schnell, ob es sich um einen freundlichen oder um einen eher fiesen Aspekt handelt.

Die Unterseite der Box ist eher spacig gehalten, während der Deckel im zu den Karten passenden Rosa daher kommt.

Es gibt auch nochmal 5 Karten zu “Spread Ideas” mit dem Hinweis “Use the tarot or the oracle of your choice”, die ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte. Da das mich sehr verwirrt, habe ich diese Karten bisher aber einfach stur ignoriert.  Das AMEO Deck funktioniert meiner Meinung nach nicht wie ein Orakelkarten Deck. Ich nutze es wirklich zum spielerischen Lernen und es hat mir während meiner Astro Grundausbildung sehr wertvolle Dienste geleistet und Zusammenhänge gefestigt.

Viele Astro Bücher stammen für mein Gefühl aus einer anderen Zeit. Will heissen: Sie sind so unsexy geschrieben, dass sie mich persönlich nur selten abholen. Ich lerne viel besser und einfacher über YouTube Videos, Astro Memes auf Instagram und solche Kartendecks.

Falls es euch da genauso geht wie mir: Kaufempfehlung von Herzen!

Und folgt Julie gerne auch auf Instagram!

Jenny

Die Karten wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Dinge, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.