Shiatsu Yoga with Love in Hamburg

Ich habe eine gefühlte Ewigkeit keine Treatment-Empfehlung für Hamburg mehr mit euch geteilt, daher musste ich nicht lange überlegen, als mich Ende letzten Jahres die Einladung von Nicole aka Shiatsu Yoga with Love erreichte. Wir verabredeten uns per Email zu meinem nächsten Hamburg Besuch und vor 3 Wochen war es dann endlich soweit: Shiatsu in Hamburg!

Ich bespiele I LOVE SPA mittlerweile ja seit fast 8 Jahren. Da bleibt es nicht aus, dass Treatment-Beschreibungen sich wiederholen. Ich weiss nicht, wie viele Lomis oder Abhyangas ich mittlerweile schon beschrieben habe, aber mit Shiatsu kam ich bisher erstaunlicherweise nur sehr selten in Kontakt.

Dabei fahre ich voll auf diese unaufgeregte Behandlungsform ab – auch wenn ein strategisches Arbeiten über Druckpunkte entlang der Meridiane sich sehr viel weniger spektakulär in Worte fassen lässt als ein opulentes hawaiianisches Massageritual.

In einer Zeit, in der sich gefühlt 90% aller Behandler*innen “Healing Artist”, “Körpertherapeut*in” oder “Body Worker*in” nennen und mit viel Glück irgendwann mal einen Wochenendkurs belegt haben, freut es mich ganz besonders, euch hier und heute Nicole vorzustellen, die Shiatsu 4 (in Worten: VIER) Jahre lang gelernt hat und einen Abschluss als Diplom Shiatsu Therapeutin mitbringt, der von der GSD (das ist die Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland) anerkannt ist.

Ich erwarte also eine gleichermaßen fundierte, wie auch bodenständige Behandlung, als ich mich am Tag unserer Verabredung auf den Weg in die Schinkelstraße 8 in Winterhude mache.

Nicole begrüßt mich herzlich und wirkt offline mindestens genauso sympathisch wie online. Wir trinken erstmal einen Tee und unterhalten uns ein bisschen, was die anfängliche Sympathie keineswegs mindert – ganz im Gegenteil!

Mein bisheriger Tag verlief hektisch und kommunikativ aufgrund knackig eng getakteter Termine. Auch das anfängliche Gespräch mit Nicole verläuft noch in dieser quirligen Energie, aber als es dann irgendwann losgeht, ich in meine Yogasachen schlüpfe und Nicole mich in der Rückenlage auf ihren Futon bittet, bemerke ich erst, unter wie viel Strom ich stehe. Der wohl perfekteste Zeitpunkt für eine Shiatsu Behandlung!

Die Qualität einer Behandlung kann ich immer ganz gut an der Zeit messen, die es braucht, bis ich vertrauensvoll loslasse. Manchmal passiert das gar nicht, hier und heute hingegen außerordentlich schnell. Nicoles Griff fühlt sich super safe an. Ich möchte wirklich niemanden da draussen angreifen, der/die sich als Bodyworker*in selbst verwirklicht, aber eine Behandlungsform, die fundiert erlernt wurde, sitzt einfach. Und das fühlt man. Immer. Und wenn das Wissen um die richtige Technik auf achtsame Berührung und eine*n präsente*n Behandler*in trifft, dann ist das zweifelsohne der Jackpot.

Und dieser Jackpot kann sich ganz shiatsu-like bisweilen auch mal sehr unaufgeregt anfühlen. Während Nicole mit spürbarem, aber keineswegs unangenehmem Druck, sehr systematisch meine Meridiane bearbeitet, lasse ich Stück für Stück immer mehr los – wissend, dass nicht gleich ein schmerzhafter Stretch oder eine unachtsame Berührung mich aus der Tiefenentspannung reißen wird.

Als Nicole mich nach der Hälfte der Behandlungszeit in die Bauchlage bittet, sind Raum und Zeit schon nicht mehr greifbar. Wie lange ich schon auf diesem Futon liege? Keine Ahnung. Ich drehe mich also in Zeitlupe um und auch in der Bauchlage dauert es nicht lange bis ich wieder eins werde mit der Unterlage.

Nicole sagt, ihre Shiatsu Behandlungen wirken entspannend, führen zu innerer Ruhe, Gelassenheit und lebendiger Klarheit. Und das möchte ich genau so unterschreiben.

Wenn ein Spa Menü ein Obstkorb ist und jedes Treatment eine Frucht, dann ist Shiatsu definitiv der Apfel. Es mag erstmal lame wirken und von außen betrachtet unspektakulär anmuten, aber im Anschluss an eine gute Shiatsu Behandlung habe ich nie Beschwerden in Form von übersäuerter Muskulatur, mein ganzes System fühlt sich komplett beruhigt an und irgendwie bringt das englische Wort “aligned” es auch ganz gut auf den Punkt. Dieses Gefühl habe ich neben Shiatsu nur nach einer guten Akupunktur Behandlung, daher finde ich, dass sich nichts besser eignet als regelmäßige Präventiv-Behandlung, um das System in Balance zu halten.

Wenn euch mein Erfahrungsbericht nun Lust auf Shiatsu gemacht hat, könnt ihr eine Behandlung bei Nicole aber selbstredend auch als einmalige Auszeit buchen, um mal rein zu schnuppern und mit dem Futon zu verschmelzen. Eine 60-minütige Shiatsu Behandlung bei Shiatsu Yoga with Love in Hamburg kostet 75€ (Stand: Februar 2020).

Und ihr wisst schon, was jetzt kommt, oder? Richtig.

Herzensempfehlung von mir an euch!

Also: Nix wie hin da! Und Happy Relaxation!

Jenny

Ich wurde von Nicole eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Behandlungen, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.