Phi loves Astrology – Astrologie Beratung in Hamburg, ThetaHealing® & Cosmic Coaching

Liebe Leute, es ist soweit. Heute möchte ich feierlich die “Cosmic Vibes” Kategorie eröffnen. Denn wie ja viele von euch über Instagram mitbekommen haben, habe ich pünktlich zu meinem 40. Geburtstag und dem Neumond in der Waage eine Astrologie Ausbildung begonnen.

Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen, wie viele Horoskop Anfragen mich seither erreicht haben, denn selbstverständlich biete ich (nachdem ich mich vor gerade mal 6 Monaten in so eine komplexe Thematik gestürzt habe) keine Readings an! Ich meine – c’mon!? Da die Nachfrage nach einer fundierten und kompetenten Astrologie Beratung aber augenscheinlich überirdisch groß ist, habe ich vergangene Woche Phi aka Phi Loves Astrology in Hamburg besucht. An dieser Stelle ein fettes Danke an Julia für die Empfehlung!

Phi ist eine äußerst liebenswürdige und quirlige junge Frau, die ihrem Herzen trotz starker Verwurzelung in München erst kürzlich nach Hamburg gefolgt ist. 10 von 10 Punkten alleine schon mal dafür! Seitdem pendelt sie zwischen beiden Städten hin und her, dem Herzen zuliebe, und um die Menschen mit Women Circles, spirituellen Astro Readings, ThetaHealing® und Cosmic Coachings zu verzaubern. Wobei “verzaubern” sich viel mehr auf ihre Art als auf ihre Arbeit bezieht, denn mit dem, was Phi tut, dürfte sie viel mehr für eine ordentliche Portion Klarheit sorgen als für nebulösen Fairy Dust.

Bevor wir uns in mein Reading stürzen, möchte ich aber noch ein paar Worte zu dieser neuen Kategorie loswerden, denn die meisten Menschen assoziieren mit dem Begriff “Astrologie” ja in erster Linie diesen trashigen Bullshit aus Frauenmagazinen. Und auch, wenn die Wissenschaft es bis heute noch nicht geschafft hat, nachzuweisen, warum unser “kosmischer Fingerabdruck” (aka unser Horoskop) so präzise ins Schwarze trifft, ist die Faszination ungebrochen und die Nachfrage gefühlt größer denn je.

Wie in jedem anderen Bereich gibt es auch hier viele unterschiedliche Richtungen und Strömungen. Ich persönlich lerne die Psychologische Astrologie, Phi hingegen arbeitet mit der Spirituellen Astrologie.

Entsprechend gespannt auf die Unterschiede bin ich, als ich mich pünktlich zu unserem vereinbarten Treffen in Hamburg Winterhude einfinde. Phi erwartet mich bereits und ihr quirliges Wesen wirkt maximal ansteckend. Wer bei “Astrologie” als erstes an Astro TV oder Zukunftsvorhersagen auf Esoterikmessen denkt, wird hier schnell eines besseren belehrt. Die ganze Szenerie ist gleichermaßen clean wie wohlfühlig.

Wir nehmen Platz an einem großen Tisch in einem hellen, freundlichen Raum. Auf dem Tisch liegt ein iPad mit meinem Radix. (Eure genaue Geburtszeit sowie den Geburtsort erfragt Phi bereits im Vorfeld.) Phi bietet mir ein Wasser an und schwupps gehts auch schon los!

Ich persönlich zeichne das Reading hier und heute ganz bewusst nicht auf, weil ich darauf vertraue, dass mir alles, was für mich relevant ist, in Erinnerung bleiben wird. Aber ich bin durch meine eigene Ausbildung natürlich auch schon ein Stück weit drin in der Thematik, wodurch vieles für mich nicht mehr grundlegend neu ist. Wenn ihr wollt, könnt ihr das Reading aber sicherlich auch mit eurem Smartphone aufzeichnen, um es zu einem späteren Zeitpunkt nochmal anzuhören.

Schon Phis Mutter war Astrologin und im Gespräch mit Phi wird schnell klar, dass sie das Thema wirklich mit der Muttermilch aufgesogen hat. Alles, was sie sagt, scheint in Sekundenbruchteilen von einer inneren Festplatte abrufbar zu sein. Sie muss nicht wirklich nachdenken, sondern es sprudelt einfach nur so aus ihr heraus. Bereits nach den ersten Sätzen checke ich, dass hier jemand volle Kanne seine Berufung lebt.

Mein Radix auf Phis Tablet sieht sehr viel cleaner aus als mein Radix in meiner eigenen Astro Software. Zuerst geht Phi auf verschiedene Planeten und die Häuser ein, in denen sie stehen. Einen gefühlt relevanteren Teil des Readings machen aber die Transite aus.

Ich will euch an dieser Stelle nur ungern mit meinen eigenen Konstellationen langweilen, werde aber trotzdem ein paar Beispiele mit euch teilen, damit ihr euch besser vorstellen könnt, was euch bei so einem Reading erwartet. Ich habe zum Beispiel kaum Wasser in meinem Horoskop. Den Großteil machen Feuer und Luft aus und Phi erklärt mir, dass Neptun und Mond im ersten Haus das fehlende Wasser ganz okay kompensieren. Der Mond steht immer für die Gefühle und das erste Haus für die Persönlichkeit.

Und auch wenn Neptun im ersten Haus sich für mich oft wie eine Nebelmaschine anfühlt, wird schon zu Beginn des Readings deutlich, dass das Thema “Spiritualität” eine nicht unwesentliche Relevanz in meinem Leben hat. Zumal die ganze Action sich auch noch im Schützen abspielt und Jupiter aka der Herrscher des Schützen sich im 9. Haus befindet (= das Haus, das dem Schützen zugeordnet wird). Ihr merkt schon, das ist alles sehr komplex.

In meinem Radix befinden sich die meisten Planeten im vierten Quadranten. Der erste und zweite Quadrant ist nahezu leer. Phi fragt mich, ob es einen ganz bestimmten Punkt gab in meinem Leben, ab dem es dann sehr plötzlich rund ging transformatorisch. Und was soll ich sagen – ja, gab es. Was mich super positiv überrascht: Phi erklärt mir anhand meiner Transite (eine über Jahre andauernde Pluto Geschichte), dass die transformatorischste Zeit meines Lebens in diesem Jahr langsam ausplätschert.

Ich merke, wie sich in mir irgendwas grundlegend entspannt, denn ich war mir ehrlich gesagt nie sicher, ob das Leben mich (verglichen mit anderen Menschen) einfach nur ganz besonders hart ran nimmt oder ob sich ein eigenverantwortliches Leben als erwachsener Mensch einfach so anfühlt. Die letzten 10 Jahre waren auf jeden Fall sehr(!) wild und ein Ausblick auf weniger turbulente Zeiten lässt mich hörbar durchatmen. Ein weiterer Transit in der Vergangenheit zeigt ein Mutterthema auf. Check!

Meine Sonne befindet sich in der Waage (im Volksmund sagt man dazu auch “Sternzeichen Waage”), aber sie ist dort nicht alleine. Merkur, Venus und Pluto hängen mit ihr zusammen dort ab. Phi lenkt den Blick nun allerdings auf das 10. Haus, in dem sich diese Planetenparty abspielt, und zeigt mir diesbezüglich eine Pluto Challenge auf, die ich auf dem Schirm haben sollte.

Gleichzeitig erklärt sie mir aber auch, was mein Horoskop über meine Lebensaufgabe aussagt. Nämlich dass Neptun im 1., Uranus im 12. Haus und die ganze Schütze Power in Kombination mit besagter Planetenagglomeration im 10. Haus bedeuten, dass es darum geht, mich mit anderen zu verbinden, spirituell zu arbeiten und diese Arbeit dann nach draußen in die Welt zu bringen.

Ihr merkt also: Ein astrologisches Reading sagt euch nicht die Zukunft voraus, sondern zeigt viel mehr Potentiale und Herausforderungen auf, die dafür sorgen können, sich selbst besser zu verstehen, die Vergangenheit liebevoller anzunehmen und die Zukunft beherzter angehen zu können. Denn eine professionelle Astrologie Beratung schaut nie nur auf die Sonne, sondern immer auch auf alle anderen Planeten, die Häuser und die entsprechenden Transite.

Mein stärkstes Gefühl nach dem Reading mit Phi? Unendliche Erleichterung ob dem nahenden Ende dieser zehnjährigen, hochtransformatorischen Achterbahnfahrt!

Aktuell bin ich an einem Punkt in meinem Leben, an dem sich vieles zusammensetzt und Sinn ergibt. Ich lasse los. Einiges, was mir nicht mehr dient, verabschiedet sich und das große Ganze ruckelt sich zurecht. Hätte mein Treffen mit Phi 8 Jahre früher stattgefunden, hätte das allerdings deutlich weniger entspannt ausgesehen. Damals hätte sie mir sicherlich vorgeschlagen, mich parallel zu dem Reading mit ThetaHealing® zu unterstützen.

Und diesen Mix finde ich so spannend, dass ich ihn euch an dieser Stelle auf keinen Fall vorenthalten möchte! Was es mit ThetaHealing® ganz konkret auf sich hat, habe ich euch ja hier und hier schon mal ausführlich erklärt. Falls es in eurem Leben also Glaubenssätze gibt, die euch in eurer “Ent-Wicklung” torpedieren, könnte es Sinn machen, ein Reading bei Phi mit ThetaHealing® zu kombinieren.

Das Kombi Package aus Astro Reading und ThetaHealing® dauert 2 Stunden und beläuft sich preislich auf 220€ (Stand Februar 2020). Das Reading “Interpretation des Geburtshoroskops” dauert 70 Minuten und kostet 155€ (Stand: Februar 2020).

Ihr ahnt schon, was jetzt kommt, oder? Genau. Phi ist großartig!

Herzensempfehlung von mir an euch! Alle hin da!

Jenny

Ich wurde von Phi eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Denn auch hier gilt wie immer: Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.