Garden SPA im Hotel Zeller in Kahl am Main

Liebe Leute, seid ihr bereit für ein bisschen Entspannung während des Weihnachtstrubels? Ich habe vergangene Woche nämlich 3 Tage im krachneuen GardenSPA des Hotel Zeller in Kahl am Main verbracht und möchte euch heute von meinem Aufenthalt berichten!

Kahl liegt keine 30 Kilometer (und auch keine 30 Minuten Bahnfahrt) von Frankfurt am Main entfernt. Die Sprache der Menschen vor Ort vermittelte mir (neben der geographischen Lage) ebenfalls das Gefühl, ich würde mich in Hessen entspannen, allerdings liegt das Hotel einen Steinwurf hinter der hessischen Grenze und somit offiziell schon in Bayern. Ich tu’ jetzt aber einfach mal weiterhin so, als wären wir in Hessen, weil jemand, der über die Suchfunktion nach einem Wellnesshotel in Bayern sucht, höchstwahrscheinlich Kühe und Berge erwartet. Ich hoffe, dass sich einheimische Kahler dadurch nicht auf den Schlips getreten fühlen. Peace out!

Kahl liegt zwischen Hanau und Aschaffenburg und falls ihr mit der Bahn anreist, hat der Ort (der offiziell gar keine Stadt ist) sogar einen eigenen Bahnhof. Von dort sind es gerade mal 10 Minuten Fußweg und dann seid ihr auch schon da. Nach dem Check In werfe ich schnell mein Gepäck ins Zimmer und mache mich umgehend auf den Weg ins GardenSPA, wo ich in den nächsten 48 Stunden den Großteil meiner Zeit verbringen werde, während draussen der Weihnachtswahnsinn ohne mich weitertobt.

Das Hotel Zeller war bis Mitte November 2019 schwerpunktmäßig ein Tagungshotel. Einen Wellnessbereich gab es zwar auch vorher schon, aber die entsprechende Nachfrage sorgte für ein Spa Upgrade vor wenigen Wochen, das sich gewaschen hat. Da das GardenSPA zum Zeitpunkt meines Besuches noch krachneu ist, habe ich es tagsüber und unter der Woche noch komplett für mich alleine. Die wohl luxuriösesten Arbeitsbedingungen ever, aber ich denke, das dürfte sich mit zunehmender Bekanntheit schleunigst ändern.

Wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, entspricht der vorherrschende Farbmix aus Grau, Rosa und Türkis/Babyblau stärkstens meinem Geschmack. Hier seht ihr den Ruhebereich rund um einen Kamin, den ich trotz der kalten Farben als sehr einladend empfinde.

Aber bevor ich mich in dieser einladenden Szenerie niederlasse, steht auch schon das erste Treatment an! Zur Begrüßung erwartet mich eine 50-minütige “Ganz für Mich” Zeller GardenSPA Massage”.

Beim Ausfüllen der Consultation Card schwanke ich bei der Frage danach, wie ich mich nach der Massage fühlen will, zwischen “geerdet” und “aufgeblüht”. Also lässt Erika, meine Behandlerin, mich an den unterschiedlichen Ölen schnuppern und ich entscheide mich für Birkenöl (weil Lieblingsbaum) und somit fürs Aufblühen.

Das Spa Konzept im GardenSPA basiert auf den vier Wirkungsfeldern “Naturkraft & Ruhe”,  “Erneuerung & Energie”, “Verwurzelung & Erdung” sowie “Blühen & Schönheit”. Durch die Wahl des Birkenöls fällt meine nun folgende 50-minütige Ganzkörpermassage in die Kategorie “Blühen & Schönheit”. Jetzt könnte man natürlich denken: Ahh, alles klar. Oberflächliches Ölverteilen unter dem Oberbegriff “Blühen & Schönheit”. Aber nix da! Das Gegenteil ist der Fall! Erika erwischt souverän und mit dem perfekten Druck genau die richtigen Stellen, wodurch wir es hierbei keineswegs mit einer oberflächlichen Wellnessmassage zu tun haben. Check!

Als ich mich nach 50 Minuten langsam wieder aufrichte, bin ich so richtig im Hotel Zeller angekommen. Tiefenentspannt schleppe ich mich zum Nachruhen Richtung Pool, um mich dort auf eine Liege sinken zu lassen, einen Tee zu schlürfen und ein paar Cranberries zu snacken.

Hotel Zeller Wellness Hessen

Als es draussen langsam, aber sicher dunkel wird, beschliesse ich, noch eine der drei Saunen auszuprobieren. Im GardenSPA habt ihr die Wahl zwischen einem Dampfbad, einer Biosauna und einer finnischen Sauna. Ich knöpfe mir für den Anfang das Dampfbad vor und freue mich über lavendelige Waldlandschaft statt gekachelter Wände:

Garden Spa Wellness in Hessen

Ich zieh’ dieses Day Spa Ding hier knallhart durch. Daher setze ich nach ein bisschen Nachruhen am Pool noch einen Biosauna Gang drauf. Ihr seht die Biosauna auf dem folgenden Bild hinter dem Tauchbecken.

Wellness in Hessen Garden Spa

Im Anschluss fühle ich mich so richtig wunderbar matschig-entspannt. Und was fehlt in so einem Zustand noch zum Glück? Richtig, Essen. Also hüpfe ich unter die Dusche, denn ich bin nur kurze Zeit später schon mit Alexandra und Renate Schleunung, den beiden Damen des Hauses, zum Abendessen im EMMAS verabredet.

Neben der netten Gesellschaft möchte ich an dieser Stelle aber unbedingt erwähnen, dass mein Veggie Menü überdurchschnittlich lecker schmeckt! Als Vegetarier*in in Wellnesshotels bekommt man meistens Gerichte kredenzt, die die Küche nicht regelmäßig kocht. Und leider schmeckt man auch fast immer, dass die Menschen, die jene Gerichte zubereiten, selten bis nie selbst vegetarisch essen. Aber hier und heute ist das anders! Ich nehme den Hauptgang als sehr runde Sache wahr, bei der nichts “fehlt” oder “ersetzt” wird und alles, was ich an diesem Abend verspeise, schmeckt unfassbar lecker!

Hinzu kommt, dass ich es mehr als grandios finde, dass das EMMAS sich auf regionale und saisonale Lebensmittel fokussiert. Ihr könnt das wöchentlich wechselnde 3 Gänge Menü also auch ohne Bedenken als Vegetarier*in in der Veggie Variante bestellen.

Also: Eine Behandlung und zwei Saunagänge im krachneuen Spa und leckeres Essen in smarter Gesellschaft – was für ein gelungener Auftakt!

Am nächsten Morgen bin ich mit Alexandra und ihrem Hund Paula zum Waldspaziergang verabredet. Falls ihr nicht mit dem Auto anreist und in den Wald wollt, könnt ihr euch im Hotel Zeller auch Fahrräder leihen, mit denen ihr hin radeln könnt.

Hotel Zeller Kahl

Es gibt aber auch Feldwege, die fußläufig erreichbar sind. Falls ihr also mal raus wollt, um ein bisschen frische Luft zu schnappen, schicken die netten Mitarbeiter*innen euch bestimmt gerne in die richtige Richtung.

Starauftritt Paula – ich möchte ja wetten, dieser Hund hat einen Löwe Aszendenten:

Garden Spa Wellnesshotel in Hessen

Und dann nochmal ein bisschen frische Luft…

Wellnesshotel Zeller Kahl

…bevor ich, zurück im Hotel, wieder in den Bademantel schlüpfe und mich auf den Weg Richtung GardenSPA mache. Es gibt ja wenige Dinge, die ich reizvoller finde als Pools mit spiegelglatten Wasseroberflächen, die ich komplett für mich alleine habe. Also schnappe ich mir meine Schwimmbrille und tauche erstmal ab.

Die Wassertemperatur des Pools eignet sich nämlich super zum Schwimmen (es gibt auch eine Gegenstromanlage), dafür aber weniger gut, zum “einfach so im Wasser rumhängen”.

Aktuell ist auch noch ein Außenpool im Bau, der aber auch nach der Fertigstellung nur im Sommer nutzbar sein wird. Aus Umweltgründen wegen der Beheizung im Winter. Das ist mal ein Statement. Find’ ich super!

Nach dem Schwimmen möchte ich mir die dritte Sauna nochmal von innen anschauen. Also breite ich mein Handtuch in der finnischen Sauna aus:

Hotel Zeller Garden Spa Sauna

Anschliessend lasse ich mich im Ruhebereich neben dem Kamin nieder und verspeise einen köstlichen Salat. Lasst euch also an dieser Stelle gesagt sein: Das Essen kann was hier im Hotel Zeller.

Hotel Zeller in Kahl

Kurze Zeit später wartet dann aber auch schon meine zweite Behandlung auf mich! Sie hört auf den Namen “Individuelle Schönheit – Zeller GardenSPA Gesichtsbehandlung”. Meine heutige Behandlerin heisst Julia und Julia erwartet mich bereits und bittet mich in den Treatmentraum (den ich ja schon kenne).

Im GardenSPA wird mit Babor gearbeitet und Julia passt das nun folgende Facial individuell auf den Zustand und die Bedürfnisse meiner Haut an. Und meine Haut verlangt nach Feuchtigkeit, also steht auch die Behandlung unter diesem “Wirkungswunsch”.

Ich habe ja schon sehr viele Facials bekommen, aber bei wenigen wurde so gründlich ausgereinigt. Julia arbeitet sehr präzise und erklärt mir genau, wann welche Ampulle oder Creme zum Einsatz kommt. Babor Facials funktionieren bei meiner Haut erfahrungsgemäß ziemlich gut. Das wusste ich schon vorher, aber über meinen rosigen und superreinen Teint im Anschluss freue ich mich natürlich trotzdem!

Und so sieht das übrigens aus, wenn ihr nach einer Behandlung im GardenSPA in der Rückenlage wieder die Augen öffnet:

Nach einem weiteren Abend in netter Gesellschaft bei bester Veggie Kulinarik falle ich ins Bett und lasse den Vollmond Vollmond sein. Nach den ganzen Behandlungen, Saunagängen, der frischen Luft und dem leckeren Essen merke ich, wie schnell mein Tempo in Berlin zuletzt war.

Und einmal mehr stelle ich fest: Diese ganze Wellness-Sache ist ja wirklich kein Quatsch. Ihr kommt da wirklich zu euch und nehmt die Geschwindigkeit raus. Nach 2-3 Tagen fühlt es sich wirklich an, als wenn jede Zelle einmal ausgeatmet hat. Mit genau dieser Erkenntnis sinke ich in die Kissen…

…und könnte nicht perplexer sein, als ich am darauf folgenden Morgen beim Frühstück unaufgefordert einen Soja Milchcafé serviert bekomme. Ich schwöre euch, das ist mir noch in keinem einzigen Hotel passiert, dass sich jemand merkt, was ich morgens trinke und mir genau dieses Getränk am nächsten Morgen unaufgefordert serviert. Glaubt ihr nicht? Hier das Beweisfoto:

Wellnesshotel Hessen Frühstück

Meinen dritten und letzten Tag im Hotel Zeller verbringe ich genau so wie die beiden vorangegangenen: Im Spa. Auch heute steht nochmal ein Treatment an, aber ich starte erstmal mit einem Saunagang in der Biosauna.

Wellnesshotel Hessen Garden Spa

Und ruhe im Anschluss noch ein bisschen nach bis Erika mich zur Aroma-Kerzenmassage erwartet.

Und auch dieses Mal erwischt sie zuverlässig jede Verspannung, die ich mitgebracht habe und das Wachs, mit dem sie massiert, fühlt sich im Anschluss unglaublich geschmeidig auf der Haut an. Machen wir uns nichts vor – in den meisten Wellnesshotels ist es nicht der klügste Schachzug, eine Massage zu buchen. Denn viel zu häufig wird einfach nur oberflächlich eingeölt.

Umso positiver überrascht bin ich von den Massagen im Hotel Zeller, denn ich habe “Wellnessmassagen” erwartet und tolle Treatments mit perfektem Druck bekommen. Also: Traut euch! Als ich nach der Massage in meinen Bademantel schlüpfe, erscheint ein Regenbogen auf meinen Füßen. Was für ein Finale!

Wellnesshotel Hessen Massage

Bei einem letzten Tee lasse ich die vergangenen 48 Stunden nochmal Revue passieren. Es ist doch immer wieder ganz erstaunlich, was so ein bisschen Wellness mit einem macht. Ich erzähle euch hier also keinen Quatsch. Das habe ich einmal mehr am eigenen Leib zu spüren bekommen. Ich fühle mich gut geerdet, mein Monkey Mind ist erstaunlich ruhig und mein Körper fühlt sich großartig an!

Wenn ihr mich fragt, haben wir es hier mit dem perfekten Mix aus feinster Hardware, herzlichem und kompetentem Personal und leckerstem Essen zu tun. Und wer diesen Mix noch mit ein bisschen frischer Luft garnieren will, hat auch verschiedene Möglichkeiten.

Ihr merkt schon, ich bin verdammt begeistert und habe rein gar nichts zu meckern, denn ich hätte mich nicht wohler fühlen können. Das Hotel Zeller eignet sich meiner Meinung nach ganz wunderbar für einen Wellnessurlaub. Aber ihr könnt natürlich auch nur zum Day Spa vorbeischauen. Das Spa Menü und die Day Spa Packages findet ihr hier.

Also, liebe Leute aus Frankfurt, Aschaffenburg, Hanau, Offenbach & Co. – nix wie hin da!

Herzensempfehlung von mir an euch!

Jenny

Ich wurde vom Hotel Zeller eingeladen. Um den Blog als Full Time Job bespielen zu können, arbeite ich mit einem Tagessatz. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig von meinem Tagessatz. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.