Sunan Thai Massage in Frankfurt am Main

Hey Frankfurt, aufgepasst! Heute möchte ich meine Liste an Frankfurt Empfehlungen nämlich um ein Thai Massage Spa erweitern, in dem ich mich vergangene Woche entspannen durfte. Seid ihr bereit? Vorhang auf für Sunan Thai Massage Frankfurt am Main!

Thai Massage Empfehlungen sind für mich immer ein Stück weit tricky, weil der Markt (ähnlich wie bei Brazilian Waxing Studios) für mich sehr undurchsichtig ist. Letzten Endes verlasse ich mich natürlich auch hier final immer auf mein Bauchgefühl, aber da ich branchenintern sehr gut vernetzt bin, müssen auch immer Menschen, die ich kenne, bereits den einen oder anderen Social Media Kanal abonniert haben, damit ich mich auch wirklich auf den Weg dorthin mache und ein Treatment ausprobiere. Und weil im Falle von Sunan beides der Fall war, bin ich vergangene Woche in den ICE nach Frankfurt gehüpft.

Ihr findet Sunan am Osthafenplatz 4, keine 10 Minuten Fußweg vom Ostbahnhof entfernt. Ich bin zu spät, weil Deutsche Bahn, und bin dementsprechend ein bisschen abgehetzt, als ich den Osthafenplatz erreiche, werde aber umso herzlicher begrüßt und bereits erwartet!

Ich darf mir hier und heute mein Treatment selbst aussuchen. Normalerweise überlasse ich die Wahl des Treatments immer dem Spa, dem/der Behandler*in oder dem Wellnesshotel und weil es hier ja nicht nur um mich geht, überlege ich kurz, welche Behandlung am zielgruppenkompatibelsten ist und entscheide mich für die “Sunan Signature Massage”. Im Spa Menü wird sie folgendermaßen beschrieben: “Unsere Signature Massage vereint Elemente aus traditioneller Thai Massage, Aroma Öl Massage und Sport Massage. Damit soll eine umfassende Regeneration des Körpers unterstützt werden.” Check!

Ich werde auf eine kleine Sitzbank (die ihr auf dem folgenden Bild seht) gebeten und darf einen Tee schlürfen, während ich meine Füße in ein Fußbad tauche. Der perfekte Moment, um die Deutsche Bahn auszuatmen und diesen Stress nicht mitzunehmen in den Behandlungsraum.

Meine Behandlerin heisst Su und Su führt mich in den Couple Room. Sie erklärt mir, dass ich alles bis auf meine Unterhose ausziehen und auf der linken Liege in einem Korb ablegen kann. Anschliessend darf ich mich auf der rechten Liege niederlassen.

Während sie nochmal den Raum verlässt und ich mich in der Bauchlage positioniere, nehme ich zur Kenntnis, dass wir es hier mit einem richtigen Raum zu tun haben, der aus 4 Wänden besteht. Nicht selten finden Thai Massagen ja hinter Vorhängen statt. (Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle aber erwähnt, dass Sunan im vergangenen Sommer erweitert wurde und dass in diesem erweiterten Bereich vorübergehend auch hinter Vorhängen gearbeitet wird. Wenn ihr das nicht möchtet, sagt es bei der Buchung einfach mit an!)

Aber dann gehts auch schon los. Den Mix aus Thai Massage und Aromaölmassage könnt ihr euch so vorstellen, dass der ganze SPAss zuerst sehr zwar thai-artig anmutet (sprich: flächiger Druck entlang der Meridiane durch das Handtuch), dann aber in einer Aromaölmassage übergeht. Ein ziemlich perfekter Mix.

Su fragt gleich zweimal nach, ob der Druck für mich in Ordnung ist. Ist er. Sie trifft sehr präzise genau die richtigen Stellen und dosiert den Druck dabei so perfekt, dass er zwar sehr spürbar ist, mich aber nicht zum Gegenhalten zwingt. Bei einer Thai Massage zweifelsohne der Jackpot. Su verlässt zwischendrin kurz den Raum, um dann mit heissen Steinen zurück zu kommen, die sie in die Rückenmassage integriert. Das ist der Punkt, an dem ich checke, dass mein Kopf nicht länger achtsam sein muss (unachtsam ausgeübter Druck ist bei Thai Massagen leider keine Seltenheit) und an dem ich so richtig loslasse.

Die Vorderseite gestaltet sich ähnlich sensationell. Flächiger Druck wechselt sich ab mit öligen Streichungen, die sich aber keineswegs oberflächlich gestalten. Lediglich ganz am Ende schaltet sich mein Kopf wieder ein, als Su mich in den Schneidersitz bittet und passiv twistet. In dieser Position habe ich einfach schon so viele miese Erfahrungen gemacht, dass ich immer gegenhalten werde.

Aber das tut dem Finish des Treatments keinen Abbruch. Während ich mich langsam wieder aufrichte und tiefenentspannt in meine Klamotten schlüpfe, bereue ich fast ein bisschen, dass wir es hier nicht mit einer Location in Berlin zu tun haben. Denn ich könnte mir in der Tat vorstellen, Su auch regelmäßig ganz privat und “unberuflich” zu buchen. (Normalerweise setze ich privat ja auf regelmäßige Akupunktur und/oder Osteopathie).

Ich verabschiede mich also mit einem lachenden Auge (weil grandiose Massage) und einem weinenden (weil Frankfurt). Und weil man ja oftmals auch erst am nächsten Tag checkt, ob eine Thai Massage wirklich gut war: Ich habe am Folgetag nicht den Hauch eines Muskelkaters verspürt und hatte auch sonst mit keinerlei körperlichen Symptomen zu tun, die einen nach unachtsamen Massagen ja gerne mal heimsuchen. Das war also durchweg der Knaller!

Der Preis für die 60-minütige Sunan Signature Massage, die ich ausprobiert habe, beläuft sich auf 59€ (Stand: November 2019). Ein sehr solider, und meiner Meinung nach mehr als angemessener Preis für diese Massage. Das komplette Spa Menü findet ihr hier und buchen könnt ihr btw ganz easy online!

Also: Heisser Tipp für alle Frankfurter*innen unter euch! Nix wie hin da!

Und Happy Relaxation!

Jenny

Ich wurde vom Sunan eingeladen. Um den Blog als Full Time Job bespielen zu können, arbeite ich mit einem Tagessatz. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig von meinem Tagessatz. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.