Māra Care YONI’ RBS – Kräutermischungen fürs Yoni Steaming

Seid ihr bereit für Yoni Steaming, die Dritte? Nach meinem ersten Besuch in einem V-Spa und dem Testen der Yoni Spa Box möchte ich euch heute die “YONI’ RBS” von Māra Care vorstellen, denn die sind genau das Richtige für euch, wenn ihr Yoni Steam Kräuter kaufen wollt.

In meinem Artikel über die Yoni Spa Box seht ihr ja ein Päckchen abgepackter Kräuter und mich erreichen diesbezüglich auch immer mal wieder Nachrichten mit Fragen zur Bezugsquelle. Allerdings hatte sich Valentina ja ganz explizit für den Fokus auf die Spa Box und gegen Kräutermischungen entschieden, daher habe ich mich riesig gefreut, als die Email von Stephanie aka Warrior Woman mir in die Inbox flatterte.

Ich hab’ ein bisschen Gas gegeben mit der Veröffentlichung, weil ich die Kräutermischungen unbedingt mit euch teilen wollte, solange das Crowdfunding noch läuft, denn Stephanie launched gerade das erste Wellness-Label für Frauen rund um die Themen Schwangerschaft und Wochenbett!

Da ich mich persönlich für diese beiden Themen auch nach 40 Jahren noch nicht so recht begeistern kann, habe ich dementsprechend auch nicht sonderlich viel beizutragen, wenn es um Belly Binding geht. Was mir an Stephanies Arbeit aber sehr gut gefällt, ist der feministische Ansatz, denn ich habe das Gefühl, dass viele Frauen sich auch im Jahr 2019 noch liebend gerne von ihrer Autonomie verabschieden und bereitwillig auf den Mutterstatus reduzieren lassen, wenn es um Schwangerschaften (und alles, was da mit dran hängt) geht.

Aber auch wenn Yoni Steaming am häufigsten im Wochenbett zur Anwendung kommt, ist das ein Treatment, das alle Menschen mit Vagina mal ausprobiert haben sollten! Ganz losgelöst davon, dass sich dadurch sehr viele gynäkologischen Probleme maßgeblich verbessern lassen, hat die ganze Nummer nämlich in der Tat auch ein erhebliches Wellnesspotential, das meiner Meinung nach derzeit noch stark unterschätzt wird.

Also habe ich die Kräutermischungen “Balancing Blend” und “Golden Month Blend” für euch ausprobiert und möchte heute meine Erfahrungen mit euch teilen.

Ihr könnt YONI’ RBS als Dampf-, Sitz- oder Vollbad anwenden. Ich selbst habe sie dampfend über meine Box getestet. Die “Balancing Blend” kommt mit Kamille, Rosmarin, Basilikum, Ringelblume und Lavendel um die Ecke und die “Golden Month Blend” hält Oregano, Rosmarin, Himbeerblätter, Ringelblume, Schafgarbe und Rosenblüten für euch bereit.

Ich habe zwei Esslöffel Kräuter auf einen mittelgroßen Topf dosiert (der, den ihr auch in dem Artikel mit der Box seht) und die Kräuter in einen Teebeutel gegeben, den ich dann einfach zugeknotet habe.

Den ganzen SPAss habe ich dann knappe 10 Minuten köcheln lassen und anschliessend gleich in die Box gestellt. Ich bereite mir immer auch zwei Wärmflaschen vor, deshalb liegen die auch auf den Bildern mit rum. Eine kommt immer unter die Fußsohlen und die andere auf den Unterbauch.

In dem kleinen Heftchen, das euch zusammen mit den Yoni Steam Kräutern erreicht, erklärt Stephanie sehr konkret, wie lange ihr steamen solltet und geht hierbei auch auf die individuelle Zykluslänge ein.

Da ich selbst ja schon ein bisschen Erfahrung mit der Yoni Spa Box habe, weiss ich mittlerweile, was mir gut tut. Ich nehme den Topf mit dem kochenden Wasser, in dem sich die Kräuter befinden, immer vom Herd und stelle ihn direkt in die Box. Das ist für mich nicht zu heiss, aber vermutlich individuell sehr unterschiedlich. Ich bleibe dann für gewöhnlich etwa 10-12 Minuten sitzen. Aber ich würde euch raten, das ganz individuell zu handhaben und euch beim ersten Mal an Stephanies Heftchen zu orientieren.

Aber wie auch immer ihr das dann handhabt – ihr solltet euch dabei in eine Decke wickeln und für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen. Im Herbst und Winter eignen sich hierzu heisse Tees natürlich ganz besonders gut.

Ich für meinen Teil bin von den YONI’RBS begeistert! Natürlich könnte ich mir das auch alles selbst zusammen mischen, aber bei der Vielzahl an Kräutern, die in so einer Blend stecken, würde da am Ende eine Menge bei rumkommen, die für mehrere Jahre reicht. (Und ich nutze die Box ja nicht täglich.)

Laut Stephanie gehören zu den Benefits von Yoni Steaming nicht nur ein besserer Schlaf, verminderte Schwellungen in Beinen und Füßen, verminderte Bauchblähungen und eine schlankere Taille, sondern auch eine erhöhte Libido, verminderte Brustschmerzen, verminderte Kopfschmerzen, weniger PMS-Symptome und mehr Energie.

Aber es gibt natürlich auch Kontraindikationen. Ihr solltet in den folgenden Fällen auf Yoni Steaming verzichten: Während eurer Menstruation oder Zwischenblutungen, während einer Schwangerschaft oder wenn ihr um den Eisprung herum versuchen solltet, schwanger zu werden. Aber auch bei heissem Wetter oder Hitzewallungen ist Yoni Steaming keine gute Idee.

Ganz losgelöst von all’ den Superskills, mit denen Yoni Steaming immer wieder angepriesen wird, ist für mich das Wohlgefühl, das währenddessen entsteht, und auch danach anhält, meine Hauptmotivation für die ganze Action. Yoni Steaming wärmt mich auf eine sehr angenehme Art und Weise von innen auf und für mein Gefühl entspannt es tiefe Muskelschichten im Körperinneren (aka Beckenboden) besser als alles andere.

Falls ihr auf der Suche nach Yoni Steaming Kräutern seid, liegt ihr mit den Māra Care YONI’ RBS also goldrichtig. Ihr könnt euch euer Yoni Steaming Blend noch 6 Tage über das Crowfunding sichern. Danach werden die Produkte erst ab Januar 2020 offiziell erhältlich sein. Und schenkt Stephanie doch gerne auch ein Like auf dem Kanal eurer Wahl, wenn ihr euch für die Themen “Schwangerschaft” und “Wellness im Wochenbett” interessiert!

Sobald es eine Website geben wird, auf der ihr die Blends ins Warenkörbchen packen könnt, werde ich die Links hier einfügen. Check!

Jenny

Die Kräuter wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.