CBD Massage in Frankfurt am Main bei Jimmi Massage

Vor etwa 1,5 Jahren habe ich euch Jimmi vorgestellt, der nicht nur in Frankfurt am Main als mobiler Masseur unterwegs ist, sondern zudem auch noch eine Massageschule betreibt.

Als mich dann vor einer ganzen Weile erneut eine Einladung von Jimmi zu seiner krachneuen CBD Massage erreichte, wusste ich sofort: Ja, davon will ich euch unbedingt berichten! Allerdings hat es dann ein Weilchen gedauert, bis ich reisetechnisch mal wieder in der Nähe von Frankfurt war.

Aber letzte Woche war es dann endlich soweit und ich bin, aus Freiburg kommend, nur für die Cannabidiol Massage in Frankfurt ausgestiegen und im Anschluss wieder in den ICE nach Berlin gehüpft. Das schien mir ein cleverer Schachzug, denn ob eine CBD Massage wirklich hält, was sie verspricht, kann ich wohl oder übel am besten beurteilen, wenn ich am selben Tag noch mit der Deutschen Bahn reise.

Da Jimmi normalerweise ja mobil unterwegs ist, ich aber nur für ein paar Stunden in Frankfurt war und in keinem Hotel wohnte, in dem er mich hätte massieren können, haben wir uns im Hotel Lindenberg in der Rückertstr. 47 getroffen. Das ist ein fancy Hotel für Langzeitgäste ohne Rezeption oder sowas und hier findet unter anderem auch Jimmis Massageausbildung statt. Check!

Am Tag unserer Verabredung ist es knackig heiss, Jimmi und ich treffen nahezu gleichzeitig in der Rückertstraße ein und eine kühle Apfelschorle später führt Jimmi mich in’s Untergeschoss, wo heute die perfekten Temperaturen für unser Unterfangen auf uns warten. Will heissen: Niemand zerfliesst.

Ich hab‘ ja bereits drei CBD Smoothie Rezepte mit euch geteilt und bin da schon mehrfach auf das Thema Cannabidiol eingegangen. Falls ihr euch aber noch nicht rübergeklickt habt, hier nochmal die Basics: CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol und ein Wirkstoff der weiblichen Hanfpflanze. Im Gegensatz zu THC (Tetrahydrocannabinol) wirkt CBD nicht psychoaktiv, macht also nicht high. CBD ist legal und sogar die Weltgesundheitsorganisation hat es mit dem Label „unbedenklich“ versehen.

Jimmi beschreibt die Wirkung auf seiner Website folgendermaßen: „Diese besondere Massage entfaltet ihre natürliche Wirkung aus der therapeutischen Kraft der Cannabis Pflanze. Sie wirkt harmonisierend auf Körper, Seele und Geist und unterstützt aktiv die eigenen Kräfte und gibt Impulse genau dort, wo sie gebraucht werden. Sie wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd, stressreduzierend und antidepressiv!“

Ich bin ja ein richtiger CBD-Fan geworden seit ich selbst ein 5%-iges Öl zuhause habe und damit herumexperimentiere, aber eine CBD Ganzkörpermassage hatte ich bisher noch nicht, daher bin ich gespannt, wie mein Körper darauf wohl reagieren wird. Glücklicherweise bin ich (wenn man von meiner rechten Schulter und dem Motorradunfall in Indien mal absieht) kein Mensch, der mit ernstzunehmenden Schmerz-Symptomatiken zu tun hat. Dadurch fällt es mir aber natürlich auch schwer, zu beurteilen, wie CBD-Öl bei chronischen Schmerzen wirklich wirkt.

Meiner bisherigen Erfahrung nach entspannt es mich einfach sehr, ich schlafe sehr tief und fest, wenn ich mir am Abend 4 Tropfen unter die Zunge träufle und wache am nächsten Morgen sehr erholt auf. Aber zurück nach Frankfurt am Main und Jimmis Massage!

Jimmi nutzt ein Bio Hanföl als Basis und 5%-iges CBD-Öl für seine Massage. Das Öl gelangt zum einen durch die Nase und zum anderen über die Haut direkt in den Kreislauf und sorgt so für noch mehr Entspannung. Los geht’s in der Bauchlage und Jimmi fordert mich zu ein paar tiefen Atemzügen auf, während er das Öl in seinen Händen unter das Kopfteil hält. Ich atme den krautigen Duft ein und Jimmi beginnt anschließend, durch das Handtuch Druck auf meine Körperrückseite auszuüben, bevor er mich aufdeckt und am Rücken startet.

Dass Jimmi grandios massiert, ist ja nichts Neues. Seine Art zu arbeiten habe ich ja bereits im ersten Artikel beschrieben. Nichts desto trotz hatte ich fast vergessen, wie großartig es sich anfühlt! Denn ihr müsst wissen, dass ich sehr häufig sehr oberflächlich eingeölt werde und wenn oberflächliche Einölungen die Regel sind, sorgt es fast schon für Überraschung, wenn jemand präzise mit dem perfekten Druck genau an die richtigen Stellen fasst.

Ich bin heute ziemlich platt und unterhalte mich daher mit Jimmi, um nicht einzuschlafen. (Ein strategischer Schachzug und so.) Denn so eine CBD Massage fährt euch noch ein bisschen stärker runter als eine „normale“ Massage. Der Ablauf gestaltet sich klassisch: Rücken, Beine, Arme und Kopf. Erst die Rückseite, dann die Vorderseite. Es ist natürlich schwer zu sagen, welchen Anteil jetzt Jimmis Massage an meiner Chilli Vanilli Stimmung im Anschluss hat und inwieweit das CBD-Öl da nun seine Finger mit im Spiel hat. So oder so bin ich mehr als tiefenentspannt, als ich im Anschluss wieder in meine Klamotten schlüpfe und mich auf den Weg zum Bahnhof mache.

Aber um die Wirkung von Cannabidiol beurteilen zu können, achte ich in den darauf folgenden Stunden sowie in der darauf folgenden Nacht ganz besonders auf meine Befindlichkeit. Und als hätte ich es geahnt, hilft mir die Deutsche Bahn dabei, die Wirkung umgehend zu überprüfen. Auf der kompletten Fahrt nach Berlin funktioniert das WLAN nicht. Ich müsste arbeiten. Aber ich rege mich nicht auf, sondern öffne stattdessen einfach die Kindle App auf meinem iPad und lese ein Buch. Und zwar vier Stunden lang!

In der darauf folgenden Nacht schlafe ich tief und fest. Am nächsten Morgen wache ich erholt auf und mein Körper fühlt sich großartig an. Hier kommen einfach zwei phantastische Komponenten zusammen: Zum einen Jimmis Massage, die per se ja schon der Knaller ist und dann die Wirkung des CBD-Öls, die ich ähnlich empfunden habe wie bei der Einnahme von Tropfen. Wobei so eine Massage natürlich ohne den bitteren Geschmack im Mund auskommt. Man könnte also sagen, wir haben es hier mit dem Jackpot zu tun!

Mein Fazit? Einfach mal ganz kurz und knackig: Wenn ihr in Frankfurt lebt, dann solltet ihr das schleunigst ausprobieren!

Die Preise findet ihr hier und alle Informationen zur Buchung hier.

Happy Relaxation!

Jenny

Ich wurde von Jimmi eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Behandler und Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.