DIY Entspannter Schoko Smoothie mit CBD-Öl

Seid ihr bereit für die Vollendung der Smoothie Trilogie? Gut. Denn heute möchte ich das letzte „entspannte“ Smoothie Rezept mit euch teilen. Nach dem grünen CBD-infused Smoothie und dem Beeren Smoothie mit CBD-Öl wird es heute schokoladig. Und somit hätten wir dann (zumindest für meinen Geschmack) auch jede Farbe des Smoothie Regenbogens abgedeckt.

Alles, was ihr für den entspannten Schoko Smoothie braucht, sind zwei Bananen, drei Datteln, einen halben Liter Kokos-Reis-Drink und ein paar Esslöffel hochwertigen Rohkakao. Hier würde ich die Menge davon abhängig machen, wie schokoladig der fertige Smoothie schmecken soll. Ich habe 3 gehäufte Esslöffel reingegeben. Die fertige Smoothie Menge ergibt eine volle Mixerladung. Und damit es sich um einen entspannten Smoothie handelt, darf natürlich auch das CBD-Öl nicht fehlen. Hier seht ihr nochmal alle Zutaten in einem Bild:

Zuerst schnibbelt ihr die Bananen und die Datteln klein und haut sie zusammen mit eurem Rohkakao und dem Kokos-Reis-Drink in den Mixer.

Dann folgt die Königsdisziplin der entspannten Smoothies: Die Dosierung des CBD-Öls.

Wie auch schon bei den anderen beiden Rezepten gilt auch hier: Tastet euch, was die Anzahl der Tropfen angeht, einfach langsam ran. Da reagiert nämlich jeder Körper sehr unterschiedlich drauf. Außerdem ist auch immer zu berücksichtigen, ob ihr die fertige Menge an Smoothie alleine trinkt oder ob ihr sie mit jemandem teilt.

Bevor ihr einen Smoothie mit CBD-Öl anreichert, würde ich die Tropfen immer zuerst ohne Smoothie ganz klassisch testen. Und „ganz klassisch“ bedeutet, dass ihr sie euch unter die Zunge tropft und schaut, was passiert. Bei meinem 5%-igen Öl war ich anfangs mit 2-3 Tropfen unterwegs. Mittlerweile nehme ich 4. (Das ist by the way auch die Dosis, die laut Hersteller am Tag nicht überschritten werden sollte.)

Abschliessend mixt ihr den ganzen SPAss nochmal ordentlich durch und fertig ist der leckerste Schoko Smoothie, der gleichzeitig auch für ordentlich Entspannung sorgen dürfte.

Meine entspannten Smoothie Rezepte richten sich einerseits natürlich an die Endverbraucher unter euch, sie dürften sich aber auch im Spa ganz gut machen. Falls ihr also zu den Spa Manager*innen oder Wellness Hoteliers unter meinen Leser*innen gehört, fühlt euch gerne inspiriert, CBD-Öl auch in euer kulinarisches Spa Menü zu integrieren!

Habt viel Freude beim Nachmixen und Happy Relaxation!

Jenny

Das CBD-Öl wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.