Breaking News: INJU Natural Cell Tonic gibt’s jetzt auch in vegan!

Erinnert ihr euch an meinen Artikel über INJU Balance vor etwa 2,5 Jahren? INJU hat ja Einzug in mein Leben gehalten, kurz nachdem ich aufgehört hatte, hauptberuflich Menschen anzufassen. Ob es jetzt eher dem einen oder doch dem anderen Umstand geschuldet ist, dass ich in der ganzen Zeit kein einziges Mal mehr erkältet war, ist natürlich ein Stück weit spekulativ. Fakt ist aber: Auch wenn ich es zwischenzeitlich nicht an die große Glocke gehängt habe, so habe ich doch weiterhin immer mal wieder INJU geschlürft.

Mein Favorit ist nach wie vor Balance, aber falls ihr euch jetzt nicht zu dem ersten Artikel rübergeklickt habt, hier vielleicht nochmal eine kurze Erklärung, was es mit INJU überhaupt auf sich hat: INJU ist kein klassisches Nahrungsergänzungsmittel, das mit absurden und überzogenen Versprechungen lockt, sondern ein “natural cell tonic”. INJU selbst beschreibt es folgendermaßen:

“Anstatt Körper und Geist kurzzeitig aufzuputschen, setzt INJU auf die Entfaltung körpereigener Ressourcen. Denn INJU unterstützt auf zellulärer Ebene dabei, das Spezielle und Einzigartige zu entfalten, das in jeder Person schlummert.”

Durch ein ganz bestimmtes Herstellungsverfahren werden alle Inhaltsstoffe in Wasser gelöst (auch die fettlöslichen, die normalerweise nur schwer vom Körper aufgenommen werden können), was eine deutlich erhöhte Bioverfügbarkeit zur Folge hat und der Körper schnappt sich dann einfach das, was er gerade braucht.

Mittlerweile gibt es auch ein Produktionslabor, den INJU SPACE in Berlin Mitte, in dem ich mir selbst auch schon angeschaut habe, wie Peter (der Gründer) INJU höchstpersönlich von Hand produziert und in Glasflaschen abfüllt. Dort wird INJU dann auch verpackt und verschickt und so sieht das dann aus:

Aber Laber Rhabarber – kommen wir endlich zum eigentlichen Grund des heutigen Artikels, denn es gibt INJU ab sofort auch in vegan, also ohne das Bienenharz Propolis! Und alle Veganer so: YEAH!

Ich habe Anfang des Jahres das “normale” Balance getrunken und nun das vegane und ich konnte nicht wirklich einen Unterschied feststellen. INJU Balance harmonisiert den gesamten Organismus und ich habe nun ein paar Wochen lang morgens 20 ml in einem großen Glas Wasser aufgelöst, das ich vor dem Frühstück getrunken habe.

Ich glaube mittlerweile ja auch, dass ich INJU Balance im Winter so grandios finde, weil da auch Vitamin D mit drin ist. Aber ganz egal, ob in der Version mit Propolis oder ohne – INJU Balance tut mir einfach wahnsinnig gut! Boost mag ich auch (das enthält unter anderem B12), aber das dosiere ich intuitiv ganz anders. Ich trinke es also nicht so regelmäßig, sondern eher, wenn es sich stimmig anfühlt.

INJU Fokus und ich hingegen, wir werden sowohl in der Version mit Propolis, als auch in der veganen Variante nicht so wirklich Freunde. Ich persönlich mag den Geschmack nicht und da ich ja nicht nur sehr intuitiv esse, sondern auch intuitiv trinke, würde ich nie irgendwas zu mir nehmen, was angeblich gut für mich ist, was mir aber nicht schmeckt. Ich vertraue den Signalen, die mein Körper mir diesbezüglich sendet, zu 100% und das würde ich euch auch empfehlen – und zwar nicht nur in Bezug auf INJU, sondern auch bei sämtlichen anderen Versprechungen, die nicht selten extrem verlockend klingen.

Das ist also alles eine sehr inividuelle Sache und ich für meinen Teil gehöre ganz klar dem INJU Balance Fanclub an. Wenn ihr alle Sorten mal antesten wollt, um zu schauen, welche euer Körper am liebsten mag, bietet sich das Package aus 4 mal 100 Millilitern an.

Falls ihr INJU spannend findet und nun Lust bekommen habt, es auch selbst mal auszuprobieren, könnt ihr nach wie vor meinen Gutscheincode nutzen! Mit dem Code ilovespa* bekommt ihr bei eurer ersten Bestellung nämlich 10€ Rabatt. Den Shop findet ihr hier.

Probiert das also gerne mal aus!

Jenny

Die Kur wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

*Der Code ist mit einem Affiliate Programm verknüpft. Das heisst ganz konkret: Wenn ihr ihn einlöst, beteiligt mich Inju mit einer kleinen Provision am Verkauf. Für euch wird es dadurch aber selbstredend nicht teurer. Ganz im Gegenteil: Ihr spart 10€. Check!