Hallo Fokus: The Happy News!

Liebe Leute, die Lage scheint ernst. Und bei allem, was nun folgen wird, will ich den Klimawandel, den ganzen AFD-Dreck und die Impfdebatte auch gar nicht klein reden – das Ding ist nur: Wenn diese ganzen negativ aufbereiteten Nachrichten im Alltag auf uns einprasseln, könnten wir leicht denken, dass der Weltuntergang kurz bevor steht.

Dabei ist es – wie immer im Leben eine Frage des Fokus. Denn wenn alle Menschen auf diesem Planeten sich ausnahmslos mit negativen Nachrichten vollsaugen, kommt das Resonanzgesetz um die Ecke und rollt dem Weltuntergang wirklich den rosa Teppich aus. Wenn wir also etwas Positives bewirken wollen, sollte ein*e jede*r von uns im Alltag so viel Licht und Liebe versprühen wie nur möglich. Denn Gleiches zieht Gleiches bekanntlich ja an.

Und genau hier kommt THE HAPPY NEWS in’s Spiel, denn die umwerfende Emily Coxhead versprüht nicht nur gute Vibes in den sozialen Medien, sondern bringt auch vier mal jährlich eine richtige Zeitung raus, die ihr (von überall auf der Welt) abonnieren könnt.

Unter dem Motto „A newspaper to celebrate all that’s good in the world“ erscheinen die Ausgaben jeweils zum März, Juni, September und Dezember und jede Ausgabe besteht aus 32 bunten Seiten, randvoll mit positiven Nachrichten, die euer Herz höher hüpfen lassen und euch ein Lächeln auf’s Gesicht zaubern.

Wenn THE HAPPY NEWS sich auf den Weg nach Deutschland macht, kostet das Abo 7,50£ pro Ausgabe, was umgerechnet etwa 8,50€ entspricht. Berechnet wird der ganze SPAss euch dann vierteljährlich und ihr könnt jederzeit kündigen. Check!

Da Emily in Großbritannien lebt, kommt THE HAPPY NEWS in englischer Sprache daher und ob ihr damit zurecht kommt, könnt ihr anhand der Bilder in diesem Artikel ja vermutlich ganz gut einschätzen. Die Frühlingsausgabe steht unter dem Thema „Reflexion“.

Ein Zitat hierzu: „You and the world are constantly evolving, so you must embrace changes and allow thoughts to happen, in order to be able to grow and learn from the past, rather than holding on to negative feelings or resentment.“

Jedem der vergangenen 3 Monate ist eine Doppelseite gewidmet. Im Fall der Märzausgabe sind das also Dezember, Januar und Februar und ihr könnt knackig und bunt aufbereitet nachlesen, was in den jeweiligen Monaten alles Gutes passiert ist.

Im Dezember zum Beispiel wurden bei dem Projekt einer Kanadierin tausende Weihnachtskarten an Obdachlose geschrieben, die an Heiligabend auf den Kopfkissen in Notunterkünften verteilt wurden. Im Januar haben Feuerwehrfrauen unter dem Hashtag #firefightingsexism eine Social Media Kampagne für ein 4-jähriges Mädchen gestartet, das seiner Mutter sagte, sie wäre lieber ein Junge, damit sie Feuerwehrmann werden kann und auf der Doppelseite zum Februar dürfen natürlich auch Greta und die Klimastreiks nicht fehlen.

Und dazwischen: Immer und immer wieder kleine Niedlichkeiten, die einem den Glauben an die Menschheit wieder ein Stück weit zurückgeben:

Außerdem sind drei Seiten den „Everyday Heroes“ gewidmet, die von den Leser*innen online vorgeschlagen und eingereicht werden können:

Es gibt eine Doppelseite, die sich dem Thema „Showbiz“ widmet und Spenden bekannter Menschen behandelt. (Nicole Kidman hat zum Beispiel eine halbe Million Dollar an den „United Nations Trust Fund to End Violence Against Women“ gespendet.)

Eine weitere Doppelseite wartet mit handfesten, praktischen Tipps für den 20. März auf (das war nämlich der Weltglückstag), es gibt ein Schoko-Marshmallow Rezept namens „Legendary Rocky Road“, unter der Rubrik „Happy Podcasts“ drei Podcast-Empfehlungen, die glücklich machen und zwischendrin immer und immer wieder: Kleine positive Reminder und nichts als positive Nachrichten.

Ich kann euch gar nicht sagen, wie wichtig ich finde, was Emily da tut. Denn genau sowas braucht es im Jahr 2019, wo man ja ganz gerne mal struggelt bei dem Versuch, den Fokus auf die positiven Dinge zu richten.

Also: Ich habe THE HAPPY NEWS abonniert (ich hab das Abo selbst bezahlt) und konsumiere die Zeitung häppchenweise und immer dann, wenn sich dieses Weltuntergangs-Gefühl einstellt, weil mal wieder nur negative Nachrichten im Außen auf mich einprasseln.

Herzensempfehlung von mir an euch!

Jenny