DIY K-Beauty Maske aus Grünem Tee und Reispapier

Heute möchte ich mal wieder ein Home Spa Rezept aus der Kategorie „super simpel“ mit euch teilen, denn es besteht aus gerade mal zwei äußerst erschwinglichen Zutaten und kommt mit einer Knaller Wirkung um die Ecke!

Die DIY Maske aus grünem Tee und Reispapier gehört, genau wie die Kaffee Augenmaske, zu den Rezepten, für die ihr keine frischen Zutaten benötigt und die ihr im Handumdrehen zubereitet habt. Falls ihr auf Koreanische Kosmetik im Allgemeinen und Sheet Masks im Speziellen steht, euch in Bezug auf die Inhaltsstoffe aber immer ein bisschen unsicher seid, seid ihr hier und heute goldrichtig.

Alles, was ihr für die selbstgemachte Sheet Mask benötigt, ist Reispapier (das bekommt ihr im Asia Markt eures Vertrauens für +/- 2 Euro) und 3 Beutel Grüner Tee (im Idealfall in Bio-Qualität).

Zuerst schnappt ihr euch einen flachen Teller und gießt die 3 Beutel Tee mit kochendem Wasser auf. Lasst den ganzen SPAss ruhig ordentlich durchziehen. Nachdem ihr die Beutel rausgenommen habt, könnt ihr den Tee auch nochmal kurz in den Kühlschrank stellen, falls er euch nicht kalt genug ist.

Während der Tee zieht, schneidet ihr euch das Reispapier zu. Bei mir funktioniert es am besten, wenn ich zuerst oben und unten für die Stirn und die Kinnpartie ein Stück abschneide, dann links und rechts die Teile für die Seiten und das Mittelstück unterteile ich dann nochmal in 5 kleinere Einheiten.

Wenn euer Tee abgekühlt ist, könnt ihr die zugeschnittenen Reispapier-Teile in den Tee legen. Achtet hierbei darauf, dass sie sich nicht berühren (legt sie also lieber nicht übereinander), sonst verkleben sie und lassen sich nur schwer wieder voneinander trennen. Falls euer Teller nicht groß genug ist, gebt die einzelnen Zuschnitte einfach nacheinander in den Tee. Nach kürzester Zeit (das dauert nicht mal eine Minute) haben sie nämlich die perfekte Konsistenz und ihr könnt sie rausnehmen und auf eure gereinigte Gesichtshaut auflegen.

Die kleineren Teile aus dem Mittelstück überlappen sich bei mir ein bisschen, aber dafür ist das ganze Gesicht bedeckt. Wie ihr das im Bereich der Nase, Wangen und Oberlippe handhabt, ist natürlich euch überlassen und möglicherweise macht ein anderer Zuschnitt bei euch mehr Sinn. Probiert da einfach mal ein bisschen rum. Ich lasse die Maske etwa 10 Minuten drauf. Sie lässt sich dann easy peasy am Stück abziehen.

Meine Haut ist im Anschluss unglaublich feinporig und sieht auch sehr rein aus. Grüner Tee ist reich an Antioxidantien und wirkt antibakteriell, adstringierend und entzündungshemmend. Er reduziert Hautunreinheiten, verkleinert die Poren, spendet Feuchtigkeit und sorgt für einen gleichmäßigen Teint. Das Reispapier unterstützt den grünen Tee nach Kräften, denn es wirkt selbst entzündungshemmend und porenverkleinernd.

Ich werde diese Maske zukünftig auf jeden Fall regelmäßig anmixen. Meine Haut ist begeistert!

Probiert das also unbedingt mal aus!

Jenny