Edelstein Duftkerzen selber machen

Nachdem das DIY mit den winterlichen Duftkerzen so sensationell gut bei euch angekommen ist, möchte ich noch ein weiteres Mal zusammen mit euch Kerzen gießen. Dieses Mal kombinieren wir allerdings wohlig duftende Aromaöle mit der Power von Edelsteinen. Man könnte also sagen, das ist Next Level. Seid ihr bereit?

Alles, was ihr für das heutige DIY benötigt, sind Gläser oder Gefäße, in die ihr die Kerzen reingießen wollt, Öko-Sojawachs*, Kerzendochte, Edelsteine und dazu passende Aromaöle. Ich habe die Öle anhand dieses Buches hier* auf die Edelsteine abgestimmt (dazu wird’s auch bald nochmal eine ausführliche Rezension geben) und drei Kerzen gegossen: Eine mit Amethyst und bulgarischem Lavendelaroma, eine mit Mondstein und Jasminaroma und eine mit Rosenquarz und dem Duft von Ylang Ylang.

Ich habe mich zuerst für die Steine entschieden und dann geschaut, ob eines der vorgeschlagenen Aromaöle mir zusagt. Ihr könnt das natürlich auch andersrum machen, aber das wird dann tricky mit dem Buch, weil es ja nach Steinen aufgebaut ist und nicht nach den zugehörigen Ölen.

Ähnlich wie bei dem selbstgemachten Smudge Spray bin ich eher ein Fan von schlichtem Design, wenn schon so viel Power in Form von Öl und Steinen in dem fertigen Produkt steckt. Deshalb kommen auch die heutigen Kerzen am Ende nicht knallbunt um die Ecke, sondern ich habe sie ganz bewusst nicht eingefärbt. Das wäre für mein Gefühl too much gewesen, aber es spricht natürlich nichts dagegen. Wie das funktioniert, könnt ihr hier nochmal nachlesen.

Die Edelsteine, die ich auf die Gläser geklebt habe, habe ich bei Fotolia gekauft, im Drogeriemarkt auf 15x15cm als Foto ausdrucken lassen und entsprechend zugeschnitten. Wenn ihr die Kerzen für den Privatgebrauch nachbastelt, könnt ihr aber natürlich auch ganz beliebige Edelstein-Outlines nutzen, die euch online so begegnen und euch gefallen.

Zuerst müsst ihr den Docht in der Mitte eurer Kerze fixieren. Dazu dippt ihr ihn einfach einmal kurz in das flüssige Wachs eines Teelichts, positioniert ihn mittig in eurem Glas und gebt ihm oben ein bisschen Halt. Für den Halt sorgt dieses Mal eine Schnur, die ich mit Masking Tape am Glas fixiert habe. Den Edelstein legt ihr am besten an den Rand eures Glases, sodass er keinen direkten Kontakt mit dem Docht hat.

Was nun folgt, ist nicht sonderlich komplex und geht auch ziemlich schnell. Zuerst verflüssigt ihr euer Öko-Sojawachs im Wasserbad:

Dann gebt ihr euer Aromaöl dazu. Bei Kerzen dosiere ich schon eher großzügig – will heissen: Mehr als ein paar Tropfen – eher so das halbe Fläschchen:

Und last but not least gießt ihr das flüssige und duftige Wachs in euer vorbereitetes Glas. Ich hab’ das in mehreren Etappen gemacht, weil mein Glas im Wasserbad sehr klein war. Wenn ihr Füchse seid, könnt ihr aber auch einfach ein leeres Apfelmus Glas (o.ä.) benutzen, in das mehr Wachs reinpasst. Dann könnt ihr die Kerze in einem Rutsch befüllen. Hier seht ihr nochmal die Mondstein Kerze, in die ich Jasmin gegeben habe:

Hier die Rosenquarz Kerze, die nach Ylang Ylang duftet:

Und hier die Amethyst Kerze mit Lavendelduft:

Nachdem euer Wachs ordentlich abgekühlt ist, könnt ihr die Dochtfixierung entfernen.

Und habt – tadaaa – wunderschöne Edelstein-Duftkerzen!

Ich würde euch empfehlen, die verwendeten Edelsteine vorab zu reinigen und aufzuladen. Ein ganz gutes Basics Buch über Steine ist das hier und eine ausführliche Rezension zu dem oben verlinkten folgt ganz bald.

Habt viel Freude beim Nachbasteln!

Jenny

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Zusammenarbeit. Ich freue mich, wenn ein cooles Unternehmen den Wert meiner Arbeit erkennt und mich dafür bezahlt. Nur so ist es mir möglich, I LOVE SPA in diesem Umfang zu bespielen und euch alle Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ganz unabhängig davon gilt wie immer: Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf. *Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links. Falls ihr etwas über einen dieser Links kauft, ist es für euch nicht teurer. Amazon beteiligt mich jedoch mit ein paar Cent am Gewinn, was mir letztenendes wieder dabei hilft, I LOVE SPA in diesem Umfang hauptberuflich zu bespielen.