Kleine, geile Yogastudios in Berlin: Me Myself and Yoga in Steglitz

Seid ihr bereit für ein neues “Kleines, geiles Yogastudio”? Nach dem Prenzlauer Berg, Kreuzberg, Friedrichshain, Niederschönhausen und Mitte möchte ich euch heute eine Perle vorstellen, die sich in Steglitz versteckt. Sagt also “Hi” zu Me Myself and Yoga!

Als Nicole, die Frau hinter dem Studio, mich antextete und einlud, wusste ich bereits nach dem ersten Klick auf die Website: Ja, das passt. Und lustigerweise befindet sich “Me Myself and Yoga” in unmittelbarer Nähe meiner anderen Steglitz Empfehlung. Falls ihr euch also mal einen halben Tag lang in Steglitz entspannen wollt, könnt ihr erst eine Yogaklasse bei Nicole besuchen und anschließend auch noch im V-Spa vorbeischauen, denn beide Locations liegen nur einen Steinwurf voneinander entfernt. (Also, liebe Leute: Vergesst den Wedding. Steglitz kommt!)

Für den Fußweg vom U-Bahnhof “Schlosstrasse” in die Forststraße 10 solltet ihr etwa zehn Minuten Fußweg einplanen. Nicole hat “Me Myself and Yoga” im Oktober 2018 eröffnet und als ich vergangenen Mittwoch gegen 19:30 über die Schwelle stolpere, um den Yoga für Frauen-Kurs zu besuchen, riecht es sogar noch immer neu!

Me Myself and Yoga Yogastudio in Berlin

Ich schlüpfe erstmal in meine Yogasachen und dann führt Nicole mich rum. “Me Myself and Yoga” fühlt sich wunderbar warm und holzig an und obwohl es draußen stockdunkel ist, habe ich durch die ganzen Gelbtupfer irgendwie das Gefühl, dass die Sonne scheint. Also lasse ich mich auf eine der gelben Matten fallen, die bereits in dem größeren der beiden Yogaräume ausgerollt sind. (Ihr seht das oben im Titelbild.)

Me Myself and Yoga Yogastudio Berlin

Die Gruppe ist klein, der Rahmen gemütlich. Und Nicole strahlt mit den ganzen gelben Elementen um die Wette. Allerdings keineswegs zappelig-anstrengend, sondern auf eine sehr ruhige und tiefenentspannte Art.

Der “Yoga für Frauen” Kurs hat jedes Mal ein anderes Thema und heute dreht sich – passend zu den frühlingshaften Temperaturen draußen – alles um das Holzelement und den dazugehörigen Leber- und Gallenblasenmeridian. (Mein persönlicher Lieblingsmeridian #nicht – aber spätestens jetzt, weiss ich, dass ich hier und heute goldrichtig bin.)

Me Myself and Yoga Berlin

Die 75-minütige Klasse ist leicht yin-lastig, aber es gibt auch sehr fließende Sequenzen, bei denen ich meinen Pulli ausziehe. Es ist ein wunderbarer Mix aus Halten, Fließen und Pranayama, der mich am Ende eines crazy und nervenaufreibenden Tages umarmt und liebevoll hält. Kennt ihr dieses “nicht zu viel und nicht zu wenig”- Gefühl? Genau mit diesem Gefühl schlüpfe ich nach 75 Minuten tief zufrieden und lächelnd wieder in meine Klamotten und der lange Nachhauseweg quer durch die Stadt könnte mich nicht weniger jucken.

Me Myself and Yoga Yogastudio

Ihr merkt schon: “Me Myself and Yoga” ist eine sehr wohlfühlige Angelegenheit. Und ein wahrer Schatz für alle, die in Steglitz wohnen und einen Ort suchen, an dem sie ordentliches Yoga üben können. Wenn ich das richtig verstanden habe, richtet sich das Kursangebot explizit an Frauen.

Hier steckt auf jeden Fall ganz viel Liebe drin. Und wenn auf der Toilette kein Spiegel über dem Waschbecken hängt, sondern ein Reminder, der euch mitteilt, dass ihr super seid, dann wisst ihr: Ihr seid in einem kleinen, geilen Yogastudio.

Deshalb: Herzensempfehlung von mir an euch!

Jenny

Ich wurde von Nicole eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich empfehle euch hier nur Studios, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.