Buchtipp: The Little Book of Crystals

Nachdem ich im vergangenen Jahr einen Artikel zum Thema „Edelsteine reinigen und aufladen“ geschrieben hatte, erreichten mich einige Fragen dazu, was man denn mit Edelsteinen überhaupt ganz konkret macht. Ich hab‘ dann zwar in einem weiteren Artikel 5 Möglichkeiten aufgezeigt, wie ich persönlich Edelsteine nutze, bin da für meinen Geschmack aber ziemlich rumgeeiert, weil wir es in Deutschland ja mit der Health Claims Verordnung zu tun haben. Die verbietet mir, sowas zu schreiben wie „Rosenquarz hilft gegen X und Rhodonit eher gegen Y“.

Aus diesem Grund hatte ich schon damals beschlossen, euch zur Orientierung bezüglich der Wirkungsweise von Edelsteinen zwei Buchempfehlungen an die Hand zu geben – eine für Newbies und eine für Pros. Und wie ihr dem Titel The Little Book of Crystals* vielleicht schon entnehmen könnt, haben wir es hier und heute mit ersterer zu tun.

Das kleine Büchlein hat nur 96 Seiten, aber ihr lernt hier handfeste Basics über die 17 gängigsten Edelsteine. Ich binde euch im Folgenden drei Fotos ein und möchte euch am Beispiel des Rosenquarzes, des Selenits und des schwarzen Turmalins zeigen, wie Judy Hall das Büchlein so aufgezogen hat.

Ich weiss nicht genau, woran das liegt, aber irgendwie sind all‘ die sexy Bücher über Edelsteine ausnahmslos in englischer Sprache verfasst. In dieses saure Äpfelchen müsstet ihr also beissen, aber ich finde es lohnt sich.

Die 17 Edelsteine, die Judy Hall sich in „The Little Book of Crystals“ vorknöpft, sind Schungit, Hämatit, Auralit, Aurora Quartz, Jade, roter Jaspis, „Eye of the Storm“ (ein Mix aus Achat und Jaspis), Goldfluss, grüner Aventurin, Rosenquarz, Citrin, schwarzer Turmalin, Türkis, Amethyst, Selenit, Bergkristall und Rauchquarz.

Im Intro lernt ihr, was ein Edelstein überhaupt ist und erfahrt ein paar Dinge über die Geschichte und die Kraft von Steinen. Hier hab‘ ich auch selbst noch was dazugelernt. Dann geht es um die Farben und Formen von Edelsteinen und ihr lernt, wie ihr einen Stein aussucht, reinigt, aufladet und nutzt. Die Seite über „Crystal Essences“ hat mich sehr begeistert. Bisher habe ich immer nur Mondwasser hergestellt, aber vielleicht setze ich zukünftig auch mal eine Selenit- oder eine Rosenquarz Essenz an.

Bei den 17 „Key Crystals“ werden dann immer jeweils erstmal die Superkräfte zusammengefasst. Ihr lernt also, was der entsprechende Stein so kann und dann unterteilt Judy nochmal in „Body“, „Physiological Correspondences“, „Mind“, „Emotions“ und „Spirit“.

Ich muss sagen, dass ich diese Erklärungen sehr viel lieber mag als das, was Google allgemeinhin so ausspuckt. Es ist viel liebevoller aufbereitet und ich kann auch viel mehr damit anfangen. Der einzige Wermutstropfen für mich: Julys 17 Key Crystals sind nicht meine 17 Key Crystals. Ihr seht das ja oben im Titelbild. Ich hab‘ wohl eine stärkere Connection zu Mondstein, Rhodonit, Aventurin und Friedensachat. Diese ganzen braunen Steine haben mich noch nie angezogen.

Aber ich bin ja auch kein Newbie! Falls ihr noch gar keine Steine habt, euch aber für das Thema interessiert, ist Judys Buch auf jeden Fall ein super Einstieg. Und für alle, deren Edelstein-Sammlung ähnlich von Judys abweicht wie meine: Stay tuned! Es wird noch eine weitere Buchempfehlung geben.

Aber erstmal: Ein kleiner Quick Tipp zum Wochenende für die Newbies unter euch!*

Happy Reading!

Jenny

*Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links. Falls ihr das Buch über einen dieser Links kauft, ist es für euch nicht teurer. Amazon beteiligt mich jedoch mit ein paar Cent am Gewinn, was mir letztenendes wieder dabei hilft, I LOVE SPA in diesem Umfang hauptberuflich zu bespielen.