Trockene vs. dehydrierte Haut – Intensive Moisture Balance & Skin Smoothing Cream von dermalogica

Liebe Leute, ich rolle mal eben die Konfettikanone rein, denn ich darf euch heute mal wieder eine frisch gelaunchte Produktinnovation aus dem Hause dermalogica vorstellen, die sich passend zu den knackig kalten Außentemperaturen trockener beziehungsweise feuchtigkeitsarmer Haut annimmt!

Bevor sich jetzt hier und heute aber alles um die Skin Smoothing Cream 2.0 und Intensive Moisture Balance dreht, sollten wir mal ganz grundsätzlich über das Thema „trockene Haut“ reden. Denn trockene Haut ist nicht gleich trockene Haut. Manchmal trügt der Schein auch und wir haben es „nur“ mit dehydrierter Haut zu tun.

Und auch dieses Mal warte ich mit den perfekten Testbedingungen auf, denn ich habe ein spanisches Antibiotikum mit einem lustigen Potpourri an Nebenwirkungen von meinem Kanarentrip mitgebracht. Eine der harmloseren Nebenwirkungen: Trocken anmutende, schuppige Haut #yay #konfetti

Möge der Produkttest beginnen!

Ich möchte an dieser Stelle eine dermalogica Grafik mit euch teilen, weil ich finde, dass sie ziemlich gut gemacht ist, werde weiter unten dann aber auch nochmal in deutscher Sprache die Fakten und Unterschiede erläutern.

Also: Wenn eure Haut sich trocken anfühlt und auch trocken aussieht, handelt es sich nicht zwangsläufig um trockene Haut. Es kann auch sein, dass es ihr einfach nur an Feuchtigkeit fehlt. In beiden Fällen mutet das oberflächlich betrachtet aber ähnlich an. Will heissen: Ihr habt mit schuppiger, eventuell sogar juckender oder empfindlicher Haut zu tun, die auch spannen oder sich stumpf anfühlen kann. Aber woran erkennt man jetzt genau, wo das Problem liegt?

Während es trockener Haut an Lipiden mangelt, fehlt es dehydrierter Haut an Wasser und während euch trockene Haut immer begleitet, ist dehydrierte Haut auch gerne einfach mal phasenweise trocken. Ein weiterer Anhaltspunkt für trockene Haut im Gesicht ist trockene Haut auch am restlichen Körper – wie zum Beispiel den Händen oder der Kopfhaut. Dehydrierte Haut hingegen kann sich gleichzeitig trocken und ölig anfühlen. Nach dem Überfliegen der fancy Grafik fühle ich mich dem Team „Dehydrierte Haut“ zugehörig.

Wenn ihr trotz Grafik kein so klares Gefühl habt und euch nicht sicher seid, ob ihr mit trockener oder dehydrierter Haut unterwegs, findet ihr hier auch nochmal einen Test, und zwar keineswegs zum Ankreuzen oder Durchklicken. Wie crazy ist das bitte? Herzlich Willkommen in der Zukunft!

Skin Smoothing Cream*

Skin Smoothing Cream von dermalogica

Wenn ihr nun also zum Team „Dehydrierte Haut“ gehört, dann ist die Neuauflage des Dermalogica Topsellers mit seiner HydraMesh Technologie™ euer Produkt der Stunde. Sie überzieht eure Haut wie ein Netz und versorgt sie 48 Stunden lang nonstop mit Feuchtigkeit, schützt sie vor der Austrocknung und ein Hyaluronsäure-Komplex sorgt für eine ordentliche Durchfeuchtung aller Hautschichten.

Intensive Moisture Balance*

Skin Smoothing Cream dermalogica

Während bei dehydrierter Haut nur Feuchtigkeit fehlt, ist bei trockener Haut die Schutzschicht-Barriere beschädigt. Wenn ihr euch oben in der Grafik eher auf der linken Seite wiedergefunden habt und/oder wenn der Test euch die trockene Haut attestiert hat, dann liegt ihr mit dem Intensive Moisture Balance goldrichtig.

Selbstverständlich vertraue ich aber nicht jeder dahergelaufenen Grafik, also dachte ich mir: Nichts ist aussagekräftiger als ein Selbstversuch, bei dem ich Intense Moisture Balance auf die linke Gesichtshälfte und die Skin Smoothing Cream vor dem Schlafengehen einfach auf die rechte Gesichtshälfte auftrage. Und wer hätte es gedacht? Das Antibiotikum hat die Schutzschicht-Barriere meiner Haut wohl derart angegriffen, dass Intense Moisture Balance das Rennen gemacht hat. Meine linke Gesichtshälfte fühlte sich nicht nur unmittelbar nach dem Auftragen besser an, sondern sah am nächsten Morgen auch um einiges geschmeidiger aus.

Ich vermute allerdings, dass es sich hierbei wirklich nur um ein aktuelles Problem aufgrund des Antibiotikums handelt und dass ich, sobald ich wieder vollkommen hergestellt bin, mit der Skin Soothing Cream besser fahren werde. Aber genau sowas macht dermalogica in meinen Augen auch aus. Hier geht es ganz konkret um Hautgesundheit und nicht bloß um „Beauty“.

Und wenn ihr jetzt denkt: Ja, meine Haut spannt und schuppt, aber das ist mir alles zu kompliziert – easy. Denn genau dafür gibt’s das Face Mapping. Danach wisst ihr ganz sicher, woran ihr seid und könnt in Form von Proben auch einfach mal antesten, wie eure Haut auf dermalogica reagiert.

Also: Worauf wartet ihr noch? Kommt gut durch den Winter!

Jenny

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Zusammenarbeit. Ich freue mich, wenn ein cooles Unternehmen den Wert meiner Arbeit erkennt und mich dafür bezahlt. Nur so ist es mir möglich, I LOVE SPA in diesem Umfang zu bespielen und euch alle Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ganz unabhängig davon gilt wie immer: Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf. *Bei den Links zu den Produkten handelt es sich um Affiliate Links. Ich bekomme also eine kleine Provision, wenn ihr etwas über diese Links kauft – für euch wird es dadurch aber selbstredend nicht teurer.