popäd – Die Sitzunterlage fürs Dampfbad

Edit: Oster Special 2019! Ab Mittwoch, den 20. Februar bis Ostersonntag könnt ihr das popäd im Rahmen einer Aktion zu einem reduzierten Preis von nur 29,00€ erstehen!

Liebe Leute, heute ist ein großartiger Tag, denn ich möchte euch das popäd vorstellen und kann euch somit ab sofort endlich wieder eine Bezugsquelle in Sachen Sitzunterlage fürs Dampfbad nennen! Nachdem ich im März 2014 über das Spa Pad geschrieben hatte, erreichten mich in den letzten Monaten und Jahren immer wieder Emails mit Fragen, wo denn die Website abgeblieben ist beziehungsweise wo man das Ding noch bekommt.

Fakt ist: Spa Pad gibt’s nicht mehr, aber meine heutige Empfehlung dürfte eure Tränchen zackig trocknen, denn beim letzten SpaCamp habe ich Marlene kennengelernt, Marlene ist die Lady hinter popäd und popäd ist – tadaaa: Eine Sitzunterlage fürs Dampfbad!

Ich habe ernsthaft versucht, für den heutigen Artikel authentische Bilder in einem Dampfbad zu shooten (natürlich ohne Dampf), aber unterm Strich war das leider eine mindestens so düstere Angelegenheit wie ein Berliner Dezembertag. Und da es ja schon von Vorteil ist, dass ihr das Produkt, um das es hier und heute gehen soll, auch erkennt, habe ich es dann einfach nochmal zuhause mit Softbox abgelichtet.

Sind wir doch mal ehrlich: Kaum jemand läuft ohne Flip Flops oder Badeschlappen durch einen Nassbereich. Und warum? Um sich vor Fußpilz zu schützen. Warum sollten wir Frauen uns also nackt auf einer feuchten, keimigen Sitzfläche im Dampfbad niederlassen? Ich denke, ich spreche für die weibliche Allgemeinheit, wenn ich jetzt einfach mal behaupte: Vaginalinfektionen als Day Spa Souvenir sind nicht cool. Sowas braucht kein Mensch. Und genau hier kommt das popäd zum Einsatz. Denn ganz egal, wie hoch die Hygienestandards in Spas und Wellnesshotels sind: In einem Dampfbad herrschen aufgrund der Wärme und einer Luftfeuchtigkeit vom 100% die perfekten Bedingungen für Keime und Bakterien.

Aus diesem Grund gehört für mich persönlich eine Sitzunterlage aus Silikon genauso in meine Day Spa Tasche wie meine Flip Flops. Da das popäd sich easy peasy zusammenfalten lässt, könnt ihr es einfach in eure Bademanteltasche stecken. Ich hab‘ das ausprobiert. Es passt da problemlos rein.

Das popäd besteht aus biokompatiblem Silikon und wird in Deutschland produziert. Da es aus natürlichem Quarzsand hergestellt und recycelt werden kann, ist das also eine ökologische und nachhaltige Sache. Zudem haben wir es hier nicht mit einem Einwegprodukt zu tun. Es hält praktisch ewig.

Wann immer ich bisher mit so einer Sitzunterlage aus Silikon im Dampfbad unterwegs war, wurde ich von anderen Saunagästen darauf angesprochen. Die Nachfrage ist also in der Tat ziemlich groß, was ja auch Sinn macht, denn weder das Abspülen der gekachelten Sitzfläche mit dem Wasserschlauch, noch das Sitzen auf Handtüchern, die sich vollsaugen, ist wirklich die Lösung.

Bei mehreren Dampfbad-Gängen in Folge achte ich bei der Benutzung meines popäds darauf, dass die Seite mit der Schrift immer oben liegt und dass ich es zwischendurch mit der Unterseite zusammenfalte. Nach dem Spa- oder Saunabesuch reinige ich es dann zuhause zuerst mit Duschgel und dann abschließend nochmal mit einem Desinfektionsspray. That’s it.

Da ich die milderen Temperaturen in Dampfbädern viel besser vertrage als die trockene Hitze in einer finnischen Sauna, ist so eine Sitzunterlage für mich mittlerweile genauso unverzichtbar wie Badeschlappen. Warum sollte es euch da also anders gehen?

Falls ihr euch selbst ein popäd zulegen (oder eins an einen Dampfbad Fan eures Herzens verschenken möchtet) findet ihr die Bestelloption, wenn ihr auf der Website ganz nach unten scrollt. Aktuell seid ihr zum Einführungspreis mit 34,95€ dabei (Stand: Dezember 2018) und ihr könnt farblich wählen zwischen brombeer, silbergrau und royalblau.

Und weil das Prinzip popäd sich auch problemlos vom Dampfbad nach draußen transportieren lässt, gibt es außerdem auch noch eine Outdoor Version. Vielleicht auch ganz cool, falls ihr mal im Morgentau auf einer Grünfläche im Park meditieren wollt oder auf einem matschigen Festivalgelände nicht mehr stehen könnt? Das aber nur am Rande.

Also, um die ganze Sache knackig auf den Punkt zu bringen: Ganz klare Kaufempfehlung von mir an alle Dampfbad Fans da draußen!

Happy Shopping!

Jenny

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Zusammenarbeit. Ich freue mich, wenn ein cooles Unternehmen den Wert meiner Arbeit erkennt und mich dafür bezahlt. Nur so ist es mir möglich, I LOVE SPA in diesem Umfang zu bespielen und euch alle Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ganz unabhängig davon gilt wie immer: Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.