Herzleuchten – Reiki & Theta Healing in Saabrücken

Wer hier aufmerksam mitliest, weiss ja, dass ich im Saarland geboren und aufgewachsen bin und auch wenn Berlin seit sehr vielen Jahren „zuhause“ ist, freu‘ ich mich doch jedes Mal wie blöd, wenn ich euch hier einen neuen Saarland Tipp präsentieren kann.

Nachdem ich euch ja bereits eine Beauty Empfehlung, eine Day Spa Empfehlung und einen Yogatipp an’s Herz gepresst habe, soll es heute um Danielle gehen, die das Entspannungsangebot im Saarland mit ihrer außergwöhnlichen Arbeit perfekt abrundet.

Erstmalig kam ich mit Danielle vor einigen Monaten in Kontakt, als sie mir ihre selbst designten Menstruations-Postkarten geschickt hat. Daraufhin wechselten wir 1-2 Emails, aber ich hatte noch keine Ahnung, was sie im Saarland so treibt. Als wir dann kürzlich erneut Email Pingpong spielten, entdeckte ich ihre Herzleuchten Signatur, stellte erstaunt fest, dass sie in Saarbrücken lebt und da ich mich gerade „zufällig“ bei meinen Eltern in Saarlouis befand, war sonnenklar, was zu tun ist. Gesagt, getroffen.

Herzleuchten existiert so in dieser Form erst seit November 2018 und genauso frisch ist der dazugehörige Podcast, in dessen erster Folge Danielle sich und ihre Arbeit in knackigen 5 Minuten besser vorstellt als ich das kann:

Mehr Infos zum Podcast findet ihr auch hier.

Aber zurück nach Saarbrücken! Dort hat Danielle nämlich nur unweit des Hauptbahnhofs (auch wenn das für Saarländer jetzt vermutlich eine vollkommen irrelevante Information ist, weil alle außer mir einfach mit dem Auto kommen) einen überaus sympathischen Behandlungsraum in einem quietschbunten Co-Working Space. Ihr findet ihn in der Sulzbachstraße 49. Check!

Danielle begrüßt mich nicht nur mit Tee und Keksen, sondern bietet mir auch umgehend Einhornschlappen an. Irgendwie hat sie mich schon, bevor es überhaupt losgegangen ist. (Daran sollte ich arbeiten.)

Mich erwartet hier heute ein Mix aus Reiki und ThetaHealing® und wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, ist das eine eher deepe Angelegenheit und somit das Gegenteil von oberflächlichem Einölen. Die Challenge für mich besteht im Folgenden darin, möglichst konkret zu beschreiben, wie ich Danielle und ihre Arbeit erlebt habe und gleichzeitig emotional nicht vollends blankzuziehen.

Ich lasse mich auf Danielles blaues Sofa neben dem Star Wars Pappaufsteller fallen und während ich so an meinem Tee nippe und wir ganz entspannt smalltalken, entsteht ganz automatisch ein Gespräch rund um die Themen, die behandlungstechnisch angegangen werden könnten. Wir unterhalten uns über 2018, dieses unfassbar wilde, unberechenbare und doch so transformierende Jahr. Wir reden über Spiritualität und den Mut, offensiv mit der ganzen Thematik umzugehen. Wir reden über systemische Aufstellungen, Karma Sessions, Seelenfamilien und Seelenverträge und ich berichte Danielle, dass es sich für mich so anfühlt, als hätte 2018 mein Innerstes nach außen gestülpt.

Da ich schon häufiger über Reiki geschrieben habe, muss ich an dieser Stelle vermutlich nicht mehr erklären, was es damit auf sich hat. Da ThetaHealing® bisher aber erst einmal auf I LOVE SPA aufgetaucht ist, hier nochmal eben eine Erklärung in meinen eigenen Worten (man möge mich korrigieren, falls es sich dabei um Bullshit handelt):

Wir haben für gewöhnlich ja nur Zugriff auf etwa 5% unseres Bewusstseins. Der Großteil läuft also eher unbewusst ab und je nachdem, in welchem Zustand wir uns befinden, schwingen unsere Gehirnwellen auf unterschiedlichen Frequenzen. Wir bewegen uns in unserem normalen Alltag wechselweise auf der Beta- Alpha- und Gamma Ebene. Darüber hinaus gibt es aber auch noch die Delta- und die Theta Ebene und letztere eignet sich super, um unbewusst abgespeicherte Glaubenssätze ausfindig zu machen und aufzulösen. Alles, was ihr dazu braucht, ist eine*n geschulte*n ThetaHealing® Therapeut*in. Da macht es sich doch ganz gut, dass mir hier und heute eine gegenübersitzt:

Nach unserem Plausch schlägt Danielle mir vor, dass wir erstmal mit einer Runde Reiki beginnen und dass wir uns danach nochmal unterhalten, bevor es mit ThetaHealing® weitergeht. Also lasse ich mich in der Rückenlage auf Danielles Behandlungsliege nieder und werde zugedeckt. Ich hatte schon einige Reiki Behandlungen, aber niemand hat bisher so flächig angedockt wie Danielle. Es fühlt sich ein bisschen so an, als würde sie einen energetischen Ganzkörper Scan durchführen. Alles in allem eine sehr entspannende Angelegenheit, bei der sich auch immer mal wieder ein paar Bilder zeigen. Aber nichts Wildes oder Aufregendes.

Auch wenn meine Eltern an dieser Stelle jetzt mit den Augen rollen werden, weil ich das explizit erwähne: Mein System war ein bisschen überlastet, als ich hier heute aufgeschlagen bin. Das hatte den Grund, dass bei meinen Eltern ständig irgendein Kanal offen ist, der Informationen abfeuert: Radio, Fernseher, Wohnungsklingel und so weiter. Damit kann mein System nie sonderlich gut umgehen, wenn ich zu Besuch bin und es fühlt sich immer an, als wenn auf einer ganz bestimmten Ebene alles flimmert und flirrt. Ein bisschen so, als wäre ich eine wandelnde Wunderkerze. Warum ich das erzähle? Nach dem Reiki flimmert und flirrt nichts mehr. Ich atme durch. Mein ganzes System hat sich entspannt. Als hätte Danielle den Reset Button gedrückt. Leicht benommen richte ich mich auf und nehme wieder auf dem blauen Sofa unter Danielles umwerfender Kunst Platz.

Als nächstes berichtet sie mir, was sie gefühlt hat und bietet mir an, sich in der nun folgenden ThetaHealing® Einheit eines ganz bestimmten Themas anzunehmen und einen Seelenvertrag aufzulösen. Ich kann mir aussuchen, ob ich dafür lieber liegen oder sitzen möchte. Ich möchte sitzen bleiben und Danielle dockt erneut flächig an. Dieses Mal über meine linke Hand. Im Gegensatz zu meiner ersten ThetaHealing® Experience spricht Danielle dabei nicht. (Wenn ich das richtig verstanden habe, handhabt sie das aber mal so, mal so.)

Irgendwann fragt sie bezüglich dieses Seelenvertrags nochmal nach und will wissen, ob sie die Verbindung wirklich trennen oder „nur“ harmonisieren soll. Mein Bauchgefühl könnte nicht lauter „Trennen“ schreien und soll es dann auch sein. Puh.

Herzleuchten Reiki Saarbrücken

Nach der Behandlung quatschen wir uns noch fest, weil Mega Crush, und ich ziehe noch eine von Danielles selbst designten Karten. So viel zur wandelnden Wunderkerze:

Auch wenn im Außen bei so einer Behandlung scheinbar nichts Spektakuläres passiert, spielt sich umso mehr im Innen ab. Und das nicht nur am Tag der Behandlung, sondern auch weit darüber hinaus. Kaum zurück bei meinen Eltern, verspüre ich Riesenhunger, verspeise zwei Hauptmahlzeiten (also mengenmäßig) und mache mir danach noch ein Brot. (Sowas hab‘ ich bisher erst einmal erlebt, und zwar nach meiner ersten und bis dato einzige Bikram Yogaklasse.)

Es gibt einiges, was noch auf der körperlichen Ebene gespeichert war und durch Danielles Behandlung gelöst wurde. All‘ das verabschiedet sich in den Tagen nach der Behandlung, was mir kurzzeitig (physische) Kopfschmerzen bereitet. Ich nehme mehrfach Kontakt mit Danielle auf, weil ich sonderbare Dinge beobachte und Danielle kann auch auf die Distanz wieder auf der Theta Ebene schauen, was das Problem ist und liefert mir wertvollen Input, mit dem ich alles gehen lassen kann.

Unterm Strich war dieser ganze SPAss sicherlich alles andere als eine zufällige Begegnung, aber ganz abgesehen davon feiere ich auch über alle Maßen, wie authentisch Danielle Herzleuchten lebt und das alles umsetzt. Vom Darth Vader an der Zimmerdecke bis zur Erklärung, dass die Seelenanteile in Form von Pizzastücken wieder zurückgetauscht wurden. Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber ich kann mit einer auf diese Art praktizierten Spiritualität einfach so(!) viel(!) mehr(!) anfangen als mit abgedrehtem Eso-Geschwurbel!

Falls ihr euch jetzt fragt, ob eine Behandlung bei Danielle das Richtige für euch ist: Ich würde sagen, es reicht aus, wenn meine Erzählung mit euch in Resonanz geht und euch neugierig macht. Alles, was ihr mitbringen müsst, ist das Verständnis dafür, dass es unterschiedliche Ebenen gibt, auf denen wir schwingen. That’s it. Danielle ist dann einfach sowas wie euer Aufzug zur Theta Ebene. Ihr solltet einfach nur ein bisschen neugierig und offen sein für die ganze Thematik. Was im Anschluss alles passiert, wird euch dann eh‘ überzeugen.

Preislich seid ihr mit 25€ pro beginnende Viertel Stunde ThetaHealing® dabei und eine Reiki Behandlung bei Danielle dauert ungefähr eine Stunde und kostet 65€ (Stand: November 2018).

Mich hat meine Begegnung mit und die Behandlung von Danielle tief berührt. Ich habe aus diesem Grund beschlossen, euch hier in Zukunft mehr Menschen vorzustellen, die spannende Behandlungen anbieten und nicht nur stumpf Öl verteilen.

Also: Herzensempfehlung von mir an euch!

Jenny

Ich wurde von Danielle eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas und Behandler, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.