Rosalpina – die „100% Pure Nature“ Linie von Piroche Cosmétiques

Erinnert ihr euch an das Interview mit Ulrike im vergangenen Monat? Ich hatte euch ja bereits damals angekündigt, dass noch zwei weitere Artikel über Piroche Cosmétiques folgen werden. Meinen Ausflug in den Spreewald habe ich euch ja in den Instagram Highlights festgepinnt, aber bevor ich davon ganz ausführlich berichten werde, möchte ich euch heute in die Welt der Rosalpina Gesichtspflege entführen.

Rosalpina ist die natürliche Linie im Piroche Universum. Wir haben es hierbei nicht mit zertifizierter Naturkosmetik zu tun, aber ihr wisst ja, dass ich das mit „zertifiziert“ und „nicht zertifiziert“ nicht so eng sehe. Piroche bezeichnet die Rosalpina Linie als „100% Natur“. Ganz konkret bedeutet das, dass die Produkte keine Parabene, keine Silikone oder synthetischen Farbstoffe, keine Mineralöle, Paraffine und Hormone und kein Mikroplastik enthalten. Darüber hinaus sind sie allesamt vegan und tierversuchsfrei.

Ich habe im Hinblick auf den heutigen Artikel genau zehn Rosalpina Produkte ausprobiert. Da war alles mit dabei – von der Cleansing Cream über das Gentle Scrub, die Tonic Lotion, das Alpine Herbs Serum, das Fluid Mixed Skin, die Nourishing Cream und den Eye Balm bis hin zu Shampoo, Body Wash und Body Lotion. Hier haben sie sich einmal alle zusammen in einem Bild versammelt:

Die Linie hört auf den Namen „Rosalpina“, weil hier pflanzliche Stammzellen der Alpenrose mit am Start sind. Ganz allgemein kann man die Wirkungsweise der Rosalpina Linie wohl darauf herunterbrechen, als dass sie regenerierend, ausgleichend und stärkend wirkt und somit für empfindliche Hauttypen ganz besonders gut geeignet ist. Ding Ding Ding, Jackpot! Ich bin also das perfekte Testobjekt und es gibt darüber hinaus wohl auch keinen passenderen Zeitpunkt, um den ganzen SPAss auszuprobieren als die kritischste Zeit des Jahres aka der Übergang vom Sommer zum Herbst.

Ich würde den Rosalpina Duft als zurückhaltend und eher herb bezeichnen. Weder süß, noch frisch. In meiner Welt eine sehr angenehme Sache. Wer hier regelmäßig reinklickt, weiss ja, dass ich mir in solch‘ einem Fall immer meine Favoriten rauspicke und die dann ausführlich rezensiere und genau so wird das auch heute laufen. Die Reihenfolge der Vorstellung entspricht dabei der Reihenfolge in der Anwendung. Seid ihr bereit?

1. Piroche Rosalpina Gentle Scrub

Ich bin nicht nur von Natur aus mit empfindlicher Haut ausgestattet – durch den kontinuierlichen Produktlinienwechsel (ich empfehle euch hier ja nichts, was ich nicht selbst ausprobiert habe), hat mir meine Gesichtshaut in den vergangenen Wochen sehr klar und deutlich zu verstehen gegeben, mal einen Gang runter zu schalten. Entsprechend zickig war sie unterwegs, als ich mich in die Rosalpina Produkte gestürzt habe. Da kam ihr das milde Creme Peeling natürlich gerade recht.

Malve und Kamille wirken ausgleichend und beruhigend und durch die Phytostammzellen der Alpenrose wird die hauteigenen Stammzellenvitalität aktiviert, was wiederum die Hautregeneration unterstützt. Eines der mildesten Peelings, das ich je ausprobiert habe. Meine Haut mag es sehr, daher hat es sich ohne mit dem Verschluss zu zucken sein wohlverdientes Plätzchen in den Favoriten gesichert.

2. Piroche Rosalpina Age Protect Alpine Herbs Serum

Das Alpine Herbs Serum hat mich ebenfalls stark umgehauen. Schwer zu sagen, ob mir schon mal ein samtigeres Öl-Serum untergekommen ist. Es macht sich laut Hersteller besonders gut bei gestresster und müder Haut. Das möchte ich an dieser Stelle bestätigen. Es soll eigentlich nur abends zum Einsatz kommen, aber ich finde es so grandios, dass ich auch morgens mit 1-2 Tropfen des Serums mein Gesicht massiere. Durch das samtige Hautgefühl, das währenddessen entsteht, kann man nämlich gar nicht anders, als es exzessiv einzumassieren. Wenn man mich zu einem Ranking nötigen würde, wäre das Alpine Herbs Serum auf jeden Fall mein Favorit der gesamten Produkt Range. Ihr merkt schon: It’s a match!

Das Serum befindet sich aktuell leider nicht im Shop, aber ich werde alle fehlenden Links nachträglich in den Artikel reineditieren, sobald die Produkte gelistet sind.

Piroche Rosalpina Age Protect Eye Balm

Last but not least möchte ich euch aber unbedingt auch noch den Eye Balm an’s Herz pressen. Meine Augenpartie ist nicht weniger empfindlich als meine Gesichtshaut, daher gestalten sich Augenprodukte oft tricky. Vieles, was explizit für empfindliche Haut und Augen angepriesen wird, verursacht bei mir trotzdem ein Brennen. Nicht so der Rosalpina Age Protect Eye Balm. Da spannt nichts, da brennt nichts und die Haut fühlt sich wohlig genährt, aber keineswegs beschwert an.

Der Eye Balm soll abschwellend wirken und daher besonders gut bei Tränensäcken und geschwollenen Augen wirken. Damit kann ich jetzt glücklicherweise nicht aufwarten, aber ich kann bestätigen, dass er bei müder und gestresster Haut sehr ordentlich pflegt.

Mein Fazit? Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich so rein vom Packaging her vermutlich eher an den Produkten vorbeigelaufen wäre, hätten sie sich mir auf einer Verkaufsfläche dargeboten. Jetzt, wo sie aber erstmal Einzug in mein Badezimmer gehalten haben, bin ich äußerst angetan. Und so viel vielleicht schon mal als Teaser vorweg: Das Body Treatment in der Bleiche war ebenfalls nicht von schlechten Eltern. Dazu dann aber im nächsten Monat mehr.

In diesem Sinne: Stay tuned!

Jenny

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Zusammenarbeit. Ich freue mich, wenn ein cooles Unternehmen den Wert meiner Arbeit erkennt und mich dafür bezahlt. Nur so ist es mir möglich, I LOVE SPA in diesem Umfang zu bespielen und euch alle Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ganz unabhängig davon gilt wie immer: Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.