Self Love Sunday #65 – Sarah

Der heutige Beitrag von Sarah zum Self Love Sunday ist das beste Beispiel dafür, dass man nicht zwangsläufig von den härtesten Body Shaming Erfahrungen berichten muss, um dennoch mit der eigenen Geschichte einen wertvollen Teil zum Projekt beizutragen! Aber lest einfach selbst:

„Hallo zusammen, um einen Menschen kennen zu lernen, reicht mir ein Bild nicht und falls es euch auch so geht, komplettiere ich hiermit euer Bild von mir mit den unsichtbaren Seiten von mir: Mein Name ist Sarah. Guter Anfang, oder? Ich bestehe aus ganz vielen kleinen Teilen, die mich zu mir machen und die mich liebenswert machen. Meine große Stärke ist: Ich bin gut im Lieben!

Ich liebe das Pfadfinder Sein. Ich liebe es, dass ich den „Jungs“ damals zeigen konnte, dass ich auch als Mädchen gerne klettere und stark und mutig sein kann. Ich konnte mich beweisen, aber auch herausfinden, mit was ich besser nicht angebe. Bei den Pfadfindern hat sich meine Liebe zur Diversität gebildet. Ich liebe es, wenn Dinge anders sind, bunt sind, Facetten haben, nicht den Klischees entsprechen und wenn ich herausfinde, dass ein Vorurteil nicht stimmt, ist das für mich toll! Vorurteile sind ein ganz zentrales Thema in meinem Leben. Ich habe viel mit und gegen sie gekämpft. Ich nutze sie und kämpfe auch aktuell.

Meine Facetten machen mich aus und ich bin stolz auf sie, auch wenn sie klein sind und für andere Menschen nicht bedeutend sind. Denn mir bedeuten sie etwas. Ich liebe Singen, ich liebe es, mein Auto zu restaurieren, ich liebe meine Dreads. Ich liebe Lego und Fotografie. Ich liebe es, meine Blogs zu schreiben. Ich liebe meinen Schatz, unseren Hund und Comics von ihr zu zeichnen. Ich liebe Disneyfilme und Dumas Romane. Die Liste kann ich ewig fortsetzen. Und ich gebe dir Gucker und Leser einen Anhaltspunkt, dass das Foto hier auch „nur“ eine dieser tausend Facetten ist.

Sogar meine Oberschenkel haben Facetten, da kann ich bunte Murmeln reinlegen und sie rollen nicht weg. Was mir lange wie ein Fehler  vorkam, habe ich gelernt für mich neu zu interpetieren, die Münze zu wenden und von einer anderen Seite darauf zu schauen. Dabei hat mir mein Schatz unheimlich geholfen. Auch meine Schwester hat mir an vielen Stellen geholfen. Sie hat mir immer wieder Essenzen ihres eigenen Lernprozesses weitergegeben und mich stärker gemacht. So viele Menschen in meinem Umfeld verdienen meine Hochachtung, weil sie mich mögen wie ich bin! Dabei mache ich es ihnen nicht immer leicht (dafür bin ich zu stur und eine Prinzipienreiterin).

Mein Ideal wäre natürlich, dass ich meinen aktuellen Schatz an Wissen und Weisheit auch für mich ganz alleine hätte finden können, dass ich die ganze Kraft aus mir selbst hätte schöpfen können. Aber ich hätte es nicht geschafft und ich werde es auch in Zukunft nicht schaffen. Und in diesem Moment, in dem ich es schreibe, fällt es mir schwer über meinen Schatten zu springen und das zuzugeben. Ich habe Schwächen und Baustellen! Viele! Und ich werde noch viele Münzen wenden müssen! Und ich werde sie nicht alle alleine wenden können.

Im Moment liebe ich ziemlich viel an mir. Wenn ich eine Rangliste machen müsste, dann liebe ich meine Waden, meine Schlüsselbeine und natürlich meine Haare.

Jetzt kennt ihr mich ein wenig (oder zumindest den Teil, den ich von mir im Internet preisgebe), aber es gibt noch viel mehr zu erfahren. Nicht unbedingt über mich. Über deinen Nachbarn, den Menschen vor Dir in der Schlange, über den letzten Menschen, den du gerade mit Vorurteilen angeschaut hast, den nächsten Menschen, der einen Beitrag für den Self Love Sunday schreibt. Jeder Mensch hat eine interessante Geschichte und sie ist es wert, gehört zu werden. Danke Jenny, dass du dafür eine Platform zur Verfügung stellst!“

Von Herzen DANKE an Dich, liebe Sarah für diesen bunten Text, der ganz bestimmt nicht nur mir ein Lächeln auf’s Gesicht gezaubert hat. Ein Hoch auf die Diversität! Und auf den Mut, sie auch zu leben. Denn wie wunderbar und bunte wäre diese Welt, wenn wir nicht unentwegt alle dem einen „Ideal“ hinterherhecheln würden…

Wollt auch ihr mitmachen beim Self Love Sunday? Dann einmal hier lang!

Und hier findet ihr die Facebook Gruppe zum Projekt.

Let’s spread some Self Love!