Hej Hej Beautyraum München

Hej Hej BeautyraumEs geht weiter mit München! Ihr merkt schon, ich nehm‘ das mit den Jahresvorsätzen für 2018 sehr ernst. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass der eine oder die andere von euch meine heutige Empfehlung mit Lichtgeschwindigkeit in’s Herz schließen wird: Vorhang auf für Hej Hej Beautyraum!

Die Locations in München haben oft einen ganz bestimmten Style, den ich so in anderen Städten nie antreffe. Ich weiss gar nicht genau, wie ich das beschreiben soll, aber dieser Style würde in Berlin oder Hamburg nicht funktionieren. Warum ich das schreibe? Hej Hej Beautyraum ist anders, denn wir haben es hier mit einer sehr „puren“ Adresse in der Kapuzinerstraße 39A im Glockenbachviertel zu tun.

Die beiden Ladies hinter „Hej Hej Beautyraum“ heissen Heidi und Judith und sind ein äußerst sympathisches Mama-Tochter-Team mit Berliner Wurzeln. (Vielleicht daher der eher München-untypische Style? Man weiss es nicht.)

Da ich in den beiden Tagen vor meinem Besuch bereits das ein oder andere Facial hatte, freue ich mich sehr, dass Judith mir heute ein individuelles Enstpannungsprogramm zusammengestellt hat, das meine Haut nicht noch stärker herausfordert. Nach meiner Ankunft schlürfen wir erstmal zusammen einen Tee und ich erfahre, dass mich eine Maniküre mit spannenden Produkten und eine anschließende Gesichtslymphdrainage erwartet, zu der ich mich auf einer „Spa.Wave“ Liege niederlassen werde, die mich im Anschluss dann nochmal final sedieren wird.

Ich finde Judiths Programm nicht nur außergewöhnlich – es passt perfekt zu dem schnörkellosen Erscheinungsbild von Hej Hej Beautyraum – sowohl online, als auch offline. Falls eure Gesichtshaut nicht so überpflegt ist wie meine, könnt ihr hier aber auch 1a dermalogica Facials mit Face Mapping, Skinbar und dem ganzen Schnickschnack drumherum buchen. Check!

Ich für meinen Teil bin allerdings gespannt wie ein Flitzebogen auf meine erste Maniküre mit elim, einer südafrikanischen Brand (auf deren Website man gefühlt alle Länder dieser Erde außer Deutschland auswählen kann). Und so sieht das Plätzchen aus, an dem der ganze SPAss dann stattfindet:

Hej Hej Beautyraum München

Ich weiss ja nicht, wie es euch geht, aber im Bereich Maniküre treffe ich so gut wie nie auf irgendwelche hippen Brands. Irgendwie scheint alessandro da eine Monopolstellung inne zu haben. Umso erfreulicher gestaltet sich mein erstes Date mit elim.

HeyHej Beautyraum

Judith war sogar so lieb, ein Foto von der Handmaske zu machen, das zwar ein bisschen nach Wasserleiche aussieht, aber die Maske (und all‘ die anderen Produkte, die drumherum zum Einsatz kommen) sind der Knaller! Und die nette Unterhaltung mit Judith setzt der ganzen Nummer das Krönchen auf. Ich glaube, Judith ist die erste ungeschminkte Kosmetikern, mit der ich beruflich zu tun habe und wie ihr euch ja vielleicht denken könnt, finde ich das äußerst grandios.

HejHej Beautyraum Spa München

Nach der Maniküre neigt sich der kommunkative Teil jedoch dem Ende zu. Heidi und Judith bauen gerade um und haben ihre Räumlichkeiten erweitert. Demzufolge werde in einen krachneuen Raum geführt, in dem eine Gharieni Spa.Wave System Liege steht. Bäm!

Ich sinke in der Rückenlage danieder, Judith packt mich kuschelig ein und verpasst mir eine Gesichtslymphdrainage, bei der unsere Kommunikation ganz von alleine versiegt. Ich möchte an dieser Stelle auch nicht ausschließen, dass ich kurz weggedämmert bin.

Aber Judith setzt noch einen drauf und startet nach der Lymphdrainage die „Spa.Wave“ Liege. Ich kann euch so rückwirkend gar nicht sagen, wie lange es gedauert hat, bis der Mix aus Musik und Schallwellen der Liege mich mit seinem integrierten Schwingungs-Massage-System in’s Nirvana vibriert hat. Diese Schwingungsmassage wirkt angeblich ganz gezielt auf die Chakren. Da sich mein Gefühl für Zeit und Raum verabschiedet haben, möchte ich auch das mit den Chakren gerne glauben.

Hej Hej Beautyraum Spa München

Als die Liege sich irgendwann wieder beruhigt, ich wieder zu mir komme und mich benommen aufrichte, staune ich nicht schlecht. Ich bin ziemlich abgehetzt und gestresst hier angekommen, aber Judiths Entspannungsprogramm hat es geschafft, mich maximal runterzufahren.

Also, liebe Leute, ihr merkt schon: Hier geht es nicht nur (beziehungsweise nicht primär) um Schönheit.

Beim Taggen des Budgets bin ich kurz zusammengezuckt, denn wir bewegen uns hier im unteren „Medium Budget“ Bereich, fast schon an Low Budget-Grenze! Ich weiss nicht genau, warum das so ist, aber für Münchner Verhältnisse haben wir es hier mit einer verhältnismäßig „günstigen“ Adresse zu tun.

Wenn euch in München bisher ein kompetenter, bezahlbarer und kosmetik-untypischer Beauty Spot gefehlt hat, dürfet ihr euch im Hej Hej Beautyraum pudelwohl fühlen. Also: Nix wie hin da!

Happy Relaxation!

Jenny

Ich wurde von Hej Hej Beautyraum eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.