DIY Lavendel Rosmarin Badetee

BadeteebeutelGibt es wohl einen Tag, der sich besser für ein bisschen Home Spa Action eignet als Karfreitag? Ich glaube ja nicht.

Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr Badeteebeutel selber machen könnt, denn was auf den Bildern vielleicht nicht ganz so gut rüberkommt: Die Teebeutel sind überdimensional groß und können es kaum erwarten, mit euch zusammen im Badewasser zu versinken!

Wer ab und zu mal losen Tee zubereitet, dürfte alles zuhause haben, was für das heutige DIY benötigt wird: Diese schlauchförmigen Teebeutel für losen Tee, Salz, optional ein paar Blüten oder Kräuter (in meinem Fall Lavendel und Rosmarin), Aromaöl(e) eurer Wahl (in meinem Fall ebenfalls Lavendel und Rosmarin), einen Tacker, eine Schnur und im Idealfall last but not least auch noch ein bisschen Tesa oder durchsichtiges Klebeband.

Mein getrockneter Bio-Lavendel kommt von Ebay und den Rosmarin habe ich im Topf im Biomarkt gekauft und dann höchstpersönlich auf meiner Heizung getrocknet. Das war eine so wohlig-duftende Angelegenheit, dass ich das zukünftig auf jeden Fall häufiger machen werde. Die Teebeutel bekommt ihr in jedem Drogeriemarkt.

Ich habe die Badeteebeutel pünktlich zum Frühlingsbeginn gebastelt, während draußen ein Schneesturm tobte. Aber auch wenn der Frühling sich demnächst wirklich mal zeigen sollte: Der heutige Badezusatz geht auch außerhalb der Heizperiode klar, denn wir haben es hier nicht mit einem schweren Ölbad, sondern mit einem entspannenden Salzbad zu tun. Und ein bisschen Entspannung schadet bekanntlich ja nie.

Falls ihr euren Badetee ebenfalls mit einem „Happy Relaxation“-Schildchen versehen wollt, hab‘ ich euch hier ein PDF zum Download für 5 Teebeutel hinterlegt. Und hier seht ihr nochmal alle „Zutaten“ auf einen Blick:

Badeteebeutel selber machen

Pro Teebeutel benötigt ihr etwa einen gehäuften Esslöffel Salz. In meinem Schälchen seht ihr Meersalz, ebenfalls aus dem Biomarkt. Bei 5 Badeteebeuteln haut ihr also 5 gehäufte Esslöffel Salz in euer Schälchen und mixt es mit dem getrockneten Rosmarin und den getrockneten Lavendelblüten. Abschließend kommt noch das Aromaöl dazu. Hier war ich alles andere als sparsam und hab‘ 20 Tropfen von jeder Sorte zum Salz gegeben. Ich liebe Lavendel-Rosmarin Duft. Aber dosiert das gerne erstmal sparsamer, falls ihr mit einem etwas empfindlicheren Näschen unterwegs seid.

Badeteebeutel DIY

Nun müsst ihr den Mix ordentlich umrühren, damit das Aromöl sich gut verteilt:

DIY Badetee

Und dann befüllt ihr jeden Teebeutel mit einem gehäuften Esslöffel der Badesalz-Mischung.

DIY Badeteebeutel

Ich habe versucht, euch nachfolgend in einem Gif zu veranschaulichen, wie die Beutel gefaltet werden. Zu Beginn ist die obere Kante schon einmal eingeschlagen, aber ich glaube, das erkennt man auch:

Badetee DIY

Als nächstes schneidet ihr euch 5 Stücke der Schnur oder des Bändchens ab, das ihr an die Badeteebeutel drantackern wollt. Ich hab‘ das gleiche genommen wie bei den Schlafmasken Keksen.

Nachdem ihr die befüllten Beutel so gefaltet habt wie in dem Gif oben, tackert ihr das eine Ende eures Bändchens am Beutel fest:

Badetee selber machen

Last but not least habe ich die „Happy Relaxation“ Schildchen mit durchsichtigem Klebeband am anderen Ende des Bändchens angebracht. Vom Prinzip her funktioniert das wie Laminieren, nur halt mit Klebeband. Achtet hierbei darauf, dass ihr die Ränder wirklich ordentlich festdrückt, damit das Schildchen wasserdicht ist und in der Wanne nicht zerläuft. Und tadaaa, fertig:

Badetee

Wenn ihr so eine Mini-Badewanne habt wie ich, reicht unter Umständen ein Beutel. In einer normal großen Wanne würde ich 2 benutzen. Ihr könnt natürlich gerne auch mehr Salz reingeben, wenn euch ein Esslöffel von der Menge her zu wenig ist und auch alle anderen Komponenten individuell anpassen. M