Akasha Ayurveda Berlin

Akasha BerlinLong time no Ayurveda Empfehlung! Und aus eben diesem Grund möchte ich euch heute von meiner Padabhyanga bei Akasha berichten.

Ich war in Malaysia mit Digital Detox beschäftigt, als mich die Einladung von Azade und Nora, den beiden Ladies hinter Akasha, erreichte. Nach meiner Rückkehr spielten wir dann eine kleine Runde Email-Pingpong, bevor es nur kurze Zeit später soweit war und ich mich auf den Weg nach Niederschönhausen machte.

Für meinen Geschmack wird Ayurveda derzeit ähnlich vergewaltigt und verhipstert wie Yoga, daher liegt mir die Empfehlung ordentlicher Ayurveda Locations stärker am Herzen denn je. Bei Akasha könnt ihr allerdings nicht nur Ayurveda Treatments buchen, sondern auch Yogaklassen besuchen und ich kann euch schon jetzt verraten, dass Nora und Azade mit Akasha auch in der Übersicht der Kleinen, geilen Yogastudios landen werden. Dazu aber zu einem späteren Zeitpunkt mehr, denn hier und heute soll es um Ayurveda gehen.

Ihr findet Akasha in der Hermann-Hesse-Str. 61 in Berlin Niederschönhausen. Solltet ihr in oder um Pankow herum wohnen, ist das für euch also ein Heimspiel. Aber auch vom Prenzlauer Berg oder Mitte aus ist Akasha super erreichbar. Ihr könnt mit der M1 bis Tschaikowskistraße fahren und lauft von dort dann noch schätzungsweise 500 Meter zu Fuß. Easy.

Am Tag meines Besuchs bin ich seit exakt 18 Tagen aus Malaysia zurück und lasst euch gesagt sein, dass ich nie länger und brutaler mit einem Jetlag zu tun hatte wie dieses Mal. Ich fühle mich nach wie vor ziemlich zerstört und habe das Gefühl, dass er mich auch heute nach Niederschönhausen begleitet.

Nora und Azade begrüßen uns mich herzlich und ich staune erstmal nicht schlecht ob der gemütlichen Räumlichkeiten. Dann verabschiedet Azade sich aber auch schon und Nora und ich nehmen bei heißem Tee (weil draußen kalt) erstmal Platz und unterhalten uns ein bisschen. Es beeindruckt mich, dass Nora viele Fragen stellt, meine aktuelle Befindlichkeit betreffend, und ich habe bereits nach wenigen Minuten den Eindruck, dass hier nicht stumpf am Dosha vorbeigeölt wird. Wie erfreulich!

Wir hatten uns im Vorfeld nicht wirklich auf eine konkrete Behandlung festgelegt. Nora wollte das viel mehr auf meine Tagesverfassung abstimmen und so kommt es, dass ich euch hier und heute erstmalig von einer ayurvedischen Fuß- und Beinmassage aka Padabhyanga berichten darf!

Ich werde in ein kuschelig vorgeheiztes Badezimmer geführt und gebeten, dort meine 3 Paar Socken, die Thermostrumpfhose und mein Kleid auszuziehen. Das Top (das ich unter dem Kleid trage) kann ich anbehalten, denn eine Padabhyanga inkludiert wirklich nur das Areal von den Zehenspitzen bis zu den Hüften. Mit einem Tuch um die Hüften gewickelt schlüpfe ich in die für mich bereitgestellten Schlappen und begebe mich zurück in den Treatmentraum, den Nora zwischenzeitlich schon vorbereitet hat. Ich lasse mich in Rückenlage auf einem warmen Ölbezug nieder und Nora deckt mich zu.

Ein hartnäckiger Jetlag ist ja im Prinzip nichts anderes als der totale Vata Overload. Ihr könnt euch also vorstellen, wie hart mein Körper das warme Öl feiert, mit dem Nora im Folgenden meine Beine einölt.

Padabhyanga Berlin

Eine Padabhyanga wirkt sich, ähnlich wie eine Abhyanga, also sehr positiv auf zu viel Vata aus. Sie kommt nicht selten bei Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Nervosität zum Einsatz. Eine Padabhyanga erdet, wirkt kräftigend und entspannt. Und wenn man einen Jetlag mitbringt, dann spielt einem das alles stärkstens in die Karten. Check!

Akasha in Berlin Ayurveda

Nora arbeitet sehr achtsam und größtenteils sanft. Durch die Stimulation der Marmapunkte haben wir es hierbei aber nicht wirklich mit einer oberflächlichen Einölung zu tun. Es ist viel mehr ein smarter Mix aus sanften Streichungen und gemäßigtem Druck an den richtigen Stellen.

Im Gegensatz zu knallharten Deep Tissue Massagen, bei denen ihr mit der Aufmerksamkeit den Griffen folgt und ganz gezielt atmet, um nicht zu sterben, steht einer gediegenen Tiefenentspannung bei einer Padabhyanga in Deutschland jedoch meistens nichts im Weg. (Ich schreibe hier ganz bewusst „in Deutschland“, weil ich während meines Panchakarmas in Indien bei so ziemlich jedem Treatment das Gefühl hatte, zu verenden.)

Bei Nora passiert euch das aber auf keinen Fall! Da ich mich unter ihren Händen zudem auch sehr gut aufgehoben fühle, fahre ich ziemlich schnell runter. Das wiederum hat zur Folge, dass mir jegliches Gefühl für Raum und Zeit abhanden kommt und dass ich im Anschluss an die Behandlung gar nicht genau sagen kann, wie lange der ganze SPAss überhaupt gedauert hat. Ich erhebe mich also latent verpeilt, nutze die Dusche in dem kuschelig beheizten Badezimmer und schlüpfe in meine Klamotten, die es sich zwischenzeitlich auf der Heizung bequem gemacht hatten. Herrlich!

Akasha Yoga Ayurveda Berlin

Ich bekomme (bedingt durch I LOVE SPA) ja wirklich viele Behandlungen und häufig ist es so, dass die Behandler(-innen) selbst sehr luftig unterwegs sind. Sehr viel Vata auf der Behandlerseite ist für den Gast natürlich nicht immer so optimal – vor allen Dingen vor dem Hintergrund, dass die meisten Menschen Treatments buchen, um selbst mal runterzufahren und nicht, um angeregt zu werden. Warum ich das jetzt schreibe? Nora ist der Kapha Jackpot! Nicht nur die Padabhyanga selbst und ihre Griffe haben mich geerdet, sondern letztenendes auch ihre Ausstrahlung und ihr ganzes Wesen.

Azade und Nora schreiben auf ihrer Website „Im Akasha erwartet dich in Berlin-Pankow ein Raum, in dem du achtsam mit dir umgehen kannst. Unser sorgfältig konzipiertes Yoga- und Ayurveda Angebot lädt dich ein, zur Ruhe zu kommen und deinen inneren Raum zu erforschen.“ Und genau so habe ich es auch empfunden. Als ich zurück zur Tram laufe, fühle ich mich instant-geerdet und 3-4 Tage später hatte der Jetlag sich dann auch endlich vollständig verpisst!

Falls ihr nun Lust auf Ayurveda bekommen habt und auch selbst eine Behandlung bei Nora buchen möchtet, findet ihr hier das Spa Menü. Vor dem ersten Termin wird Nora ein etwa 20-minütiges Vorgespräch mit euch führen. Das hat aber nichts mit der Netto-Behandlungszeit zu tun. Die Preise richten sich ganz treatment-unabhängig nach der Zeit und belaufen sich auf 35€ bei 30 Minuten, 50€ bei 45 Minuten, 65€ bei 60 Minuten, 80€ bei 75 Minuten und 98€ bei 90 Minuten (Stand: Januar 2018).

Also: Ganz klare Empfehlung von mir an euch. Probiert das mal aus!

Happy Relaxation!

Jenny

Ich wurde von Nora und Azade eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas und Behandler, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.