Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (26) (29) (18) (41) (41) (85) (12) (11) (61) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (7) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (5) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (2) (12) (4) (5) (6) (8) (6) (36) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (9) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (4) (28) (1) (4) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (22) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (5) (28) (16)

Haele Mai – Lomi Lomi in Berlin

03/01/2018

Haele Mai Lomi Lomi BerlinFreunde der Entspannung, wie könnte man wohl besser in ein neues Jahr starten als mit einer Lomi Empfehlung? Kein anderes Treatment eignet sich besser, wenn es darum geht, etwas Altes zu beschließen und ein neues Kapitel aufzuschlagen. Und genau aus diesem Grund möchte ich euch heute die zweite Lomi Empfehlung für Berlin an die Hand geben und euch Haele Mai vorstellen!

Falls ihr nicht wisst, was es mit einer Lomi auf sich hat, lest euch gerne vorab nochmal die Treatmenterklärung durch!

Es gibt bisher gerade mal 4 Lomi Empfehlungen auf dem Blog. Und das nach 5 1/2 Jahren! Die Szene ist also überschaubar und auch entsprechend gut vernetzt. Denn als Uschi, die Frau hinter Haele Mai, mich antextete, erfuhr ich, dass sie so gut wie alle Lomi Sternchen, die ich euch bisher vorgestellt habe, persönlich kennt. Das deutete ich als positives Zeichen und trat die Reise nach Schmargendorf an, um persönlich in den Genuss von Uschis Lomi Skills zu kommen.

Für alle Nicht-Berliner: Schmargendorf liegt im Westen der Stadt und gehört zu Wilmersdorf. Unser Termin findet kurz nach meiner Rückkehr aus Kuala Lumpur statt und ich habe den Jetlag des Todes im Gepäck, als ich am Heidelberger Platz aus der S-Bahn steige und ganz bewusst den Rest der Strecke zu Fuß laufe, um ein Maximum an Tageslicht in mich aufzusaugen. So zumindest der theoretische Plan. Praktisch sieht das dann aber eher so aus, dass ich nach etwa 30 Minuten auf Schneematsch halberfroren in der Misdroyer Straße 40 ankomme.

Zu meiner Freude ist Uschi nicht nur überdurchschnittlich sympathisch, sondern hat auch die Räumlichkeiten so beheizt, dass sie Malaysia temperaturtechnisch Konkurrenz machen. Wir nehmen erstmal in 2 Sesseln Platz, unterhalten uns ein bisschen und ich taue auf.

Ich erfahre, dass Uschi Lehrerin, Gestalt- und Körpertherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie ist. Ihr könnt das hier aber auch alles nochmal nachlesen. Irgendwann hat sie sich dann in die hawaiianische Massage verknallt, diesbezüglich Ausbildungen in Hamburg, München und Hawaii absolviert und bietet seit nunmehr 6 Jahren Lomis in Schmargendorf an.

Ich fühle mich in Uschis Anwesenheit vom ersten Moment an pudelwohl. Und das liegt nicht nur an dem ordentlich vorgeheizten Raum! Sie gibt mir das Gefühl, dass ich genau so, wie nun hier vor ihr sitze, willkommen bin. Ich habe ja einen gewissen Professionalität-Anspruch an meine Arbeit und dass der Jetlag mich dieses Mal für lange Zeit so richtig ausgeknockt hat, ärgert mich über alle Maßen. Aus einem „Jenny, reiß‘ Dich zusammen“ wird in Uschis Gegenwart allerdings ganz von alleine sehr schnell ein „Alles gut. Du darfst Dich zerstört fühlen.“

Nach einem sehr langen Vorgespräch, in dem wir auch über die Intention der heutigen Lomi geredet haben (sie hat mit meiner Arbeit und dem Blog zu tun), führt Uschi mich in ein (ebenfalls kuschelig beheiztes) Badezimmer und bittet mich, alles abzulegen. Wenn ich mag, kann ich einen Einwegslip anziehen. So oder so soll ich mich dann aber in das kuschelige Laken wickeln und dann wieder in den Treatmentraum zurückkommen. Da meine Sachen im Bad bleiben können, weil niemand anderes es zwischenzeitlich nutzen wird, positioniere ich sie allesamt an dem hängenden Heizkörper und freue mich schon jetzt wie blöd, nach der Behandlung in kuschelig warme Klamotten zu schlüpfen.

Uschis Raum wartet mit zahlreichen hawaiianischen Mitbringseln auf und nachdem meine Neugier in Sachen „Nasenflöte“ gestillt ist, lasse ich mich dann auch bereitwillig in der Bauchlage nieder und Uschi deckt mich zu.

Lomi Lomi Berlin Haele Mai

Ich vermeide es, Lomis in Day Spas und Wellnesshotels zu bekommen, denn ich habe selbst zu viele Jahre Lomis in Day Spas und Hotels gegeben, als dass ich euch solche Treatments hier aufrichtig an’s Herz pressen könnte. Die Lomi Practitioners, die ich euch auf dem Blog vorstelle, arbeiten unter anderen Bedingungen. In eigenen Räumen, mit großzügiger Zeittaktung und mit Ritualen, die Hotelgäste unter Umständen verstören würden.

Auch ich selbst habe beispielsweise ein hawaiianisches Heilungsgebet gelernt, das vor jeder Lomi laut gesprochen wird. In der Realität der 5-Sterne Hotellerie habe ich es dann aber irgendwann nur noch leise in Gedanken für mich aufgesagt. Uschi hingegen spricht ein paar Zeilen laut und weist mich darauf hin, dass auch ich im Anschluss noch einen Wunsch äußern kann. Entweder laut oder nur für mich. Hierbei entsteht aber keinerlei Druck. Es fühlt sich alles ganz natürlich an.

Ich bekomme ja viele Massagen – und manchmal auch von Behandlerinnen und Behandlern, von denen ich mich nicht so gerne anfassen lasse. Unter deren Griff ich mich nicht so gut aufgehoben fühle. Ihr kennt das bestimmt. Wenn man nicht so richtig loslässt, sondern eine bestimmte Grundspannung aufrecht erhält, um sich energetisch ein Stück weit abzugrenzen. Dieses Loslassen, wenn mich jemand anfasst, passiert normalerweise in Etappen. Bei Uschi aber ist es mehr so BÄM! Schon beim Einölen überträgt sich das anfangs beschriebene Gefühl von „ich kann jetzt und hier so sein, wie ich bin“ auch auf die körperliche Ebene und ich lasse los und tauche ab.

In mir macht sich ein Gefühl von Geborgenheit und „geschützt sein“ breit. Es ist absolut umwerfend, wie achtsam Uschi arbeitet. Nicht nur in Bezug auf die Griffe, sondern auch in Bezug auf die energetische Komponente. Flashback in meine Kindheit. Dieses Gefühl, als ich aus der Wanne kam und in einen kuscheligen Bademantel gewickelt wurde. Mit Kapuze hoch auf der Couch sitzend Schwarzwaldklinik gucken dürfen und dabei Erdnussflips essen. Die Welt ist in Ordnung. Alles ist gut.

Absurderweise beschreibt dieses Bild meine Lomi bei Uschi sehr viel besser als eine Aneinanderreihung an Grifffolgen. Uschi hat nicht nur meinen Körper angefasst, sondern mit ihrer Behandlung einen so sicheren Raum kreiert, dass sie mein Innerstes berührt hat.

Haele Mai Lomi Lomi in Berlin

Nach der Behandlung fühle ich mich sehr offen und durchlässig. Ich laufe den ganzen Weg zur S-Bahn wieder zurück, ohne auch nur ein einziges Mal nach meinem Handy zu greifen. Als ich, zuhause angekommen, den Flugmodus deaktiviere, erschlägt mich die Zahl der Anrufe in Abwesenheit, Voice Messages und eingegangenen Emails. Nicht mit mir. Nicht heute.

Ich beschließe, diesen Kokon, in den Uschi mich gepackt hat, noch nicht wieder zu verlassen und verbringe den Rest des Tages in der Wanne und später dann mit einem Hörbuch und Tee in Decken gewickelt auf der Couch.

In der Treatmentbeschreibung habe ich ja darauf hingewiesen, dass eine gute Lomi das Herz berührt. Aus diesem Grund solltet ihr euch im Anschluss immer genug Zeit für euch nehmen und gut für euch sorgen. Wenn ihr nach solch einer Behandlung kurz vor Ladenschluss noch in den Supermarkt hechtet oder euch anderen stressigen Situationen aussetzt, werdet ihr das als sehr viel intensiver und krasser erleben als sonst. Daher ist es ganz klug, solchen Situationen nach einer Lomi einfach von vornherein aus dem Weg zu gehen.

Also: Zweite Lomi-Empfehlung für Berlin und erste einhändige Lomi-Empfehlung für Berlin! Falls ihr diese besondere Massageform schon immer mal ausprobieren wolltet, seid ihr bei Uschi auf jeden Fall in den allerbesten Händen! Uschi arbeitet absolut authentisch, mit ganz viel Herz und sehr, sehr achtsam.

Eine Lomi bei Uschi ist den Weg nach Schmargendorf also auf alle Fälle wert und ich verspreche euch an dieser Stelle auch, dass ihre Behandlungen nicht zwangsläufig Schwarzwaldklinik-Flashbacks hervorrufen. Indianerehrenwort. Das war eine eher subjektive Nummer. Die Preise findet ihr hier.

Herzensempfehlung von mir an euch!

Jenny

Ich wurde von Uschi eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Behandler und Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/