Tags

(15) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (12) (10) (13) (2) (1) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (6) (4) (3) (7) (54) (26) (29) (18) (13) (100) (41) (41) (82) (9) (11) (53) (4) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (51) (5) (17) (46) (6) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (6) (11) (11) (5) (6) (8) (6) (35) (1) (6) (4) (1) (9) (7) (19) (9) (10) (5) (21) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (5) (8) (7) (7) (8) (4) (1) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (28) (1) (3) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (78) (1) (18) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (24) (15)

Badebomben selber machen – ein Workshop im PonyHütchen Store Berlin

29/12/2017

DIY Badebomben selber machenDer heutige Post könnte jahreszeitentechnisch nicht passender um die Ecke kommen, denn wann versinkt man bitte lieber in der Wanne als zur dunkelsten und ungemütlichsten Jahreszeit? Eben.

Erinnert ihr euch an meinen Post über das Opening des ersten PonyHütchen Flagship Stores in Berlin vor etwas mehr als einem Jahr? Genau dort hat kürzlich der erste DIY Workshop zum Thema Badebomben stattgefunden und weil ich schon immer wissen wollte, wie man perfekte Badebomben selber machen kann, war ich selbstredend mit am Start.

Für eine Teilnahmegebühr von gerade mal 10€ konnte man sich entweder per Email oder Facebook Message verbindlich anmelden und neben allen Materialen, die man so zum Badebomben selber machen benötigt, waren in dieser Teilnahmegebühr auch noch Kaffee, Tee und Weihnachtsplätzchen inkludiert. Crazy!

Der PonyHütchen Flagship Store befindet sich im Prenzlauer Berg, nur einen kurzen Fußweg vom U-Bahnhof Senefelder Platz entfernt. An dieser Stelle folgt eine nicht ganz unwesentliche Randinformation: Denn wie es sich für den Prenzlauer Berg gehört, waren auch Kinder unter den Workshop Teilnehmern. Falls ihr Kinder habt, die auf Beauty DIYs stehen: Super! Falls ihr Kinder hasst: Eher nicht so super.

Für alle, die in Berlin leben, sei an dieser Stelle schon mal erwähnt, dass es nach dem Badebomben Auftakt regelmäßig DIY Workshops im PonyHütchen Flagship Store geben wird. Am besten folgt ihr dem Store selbst auf Facebook, damit euch mit ein bisschen Glück die Veranstaltungen in den Feed flattern. Der nächste Workshop findet am 28. Januar statt!

Allen, die nicht in Berlin leben, möchte ich an dieser Stelle aber die Tränchen trocknen, denn im heutigen Post erfahrt ihr auch, wie ihr Badebomben außerhalb Berlins in eurer eigenen Küche herstellen könnt. Auf geht’s!

Die suboptimalen Lichtverhältnisse der nachfolgenden Bilder sind dem trüben, klirrend kalten Dezembersonntag geschuldet, an dem der Workshop stattfand. Hinzu kommt, dass ich den ganzen SPAss so unauffällig wie möglich für euch portraitiert habe, um die anderen Workshop Teilnehmer so wenig wie möglich zu stören.

Badebomben selber machen Workshop Berlin

Auf dem nächsten Bild seht ihr „The one and only PonyHütchen Badebomben Rezept“, mit dem auch Badebomben in Hamburg, München oder Köln gelingen sollten! Die Zutaten reichen für 2 Badebomben in der Größe, wie ihr sie auf dem Titelbild seht.

Die so hergestellten Badebomben sprudeln, wenn ihr sie in’s Badewasser gebt, bilden jedoch keinen Schaum. Um schäumende Badebomben herzustellen, müsste mit Tensiden gearbeitet werden und hierzu, so lerne ich auf dem Workshop, ist Arbeiten mit Mundschutz angesagt. Weil man mit Mundschutz aber nicht so gut Plätzchen essen kann, werden hier und heute nur sprudelnde Badebomben hergestellt.

Badebomben selber machen Rezept

Die größte Challenge während eines grauen Dezembertages in Berlin? Die 25 Gramm Kokosöl irgendwie flüssig zu bekommen. Als der Platz auf den Heizkörpern eng wird, kommen einige Teilnehmer auf die brillante Idee, ihr Schälchen einfach auf ihrem heißen Teebecher abzustellen. Funktioniert auch.

DIY Badebomben selber machen

Wenn das Kokosöl flüssig ist, gebt ihr 75 Gramm Zitronensäure dazu…

Badebomben DIY Zitronensäure

…150 Gramm Natron…

Badebomben DIY Natron

…und 40 Gramm Maisstärke.

Badebomben DIY Stärke

Und dann vermengt ihr das alles händisch, und zwar so lange, bis es sich von der Konsistenz her anfühlt wie nasser Sand.

Badebomben DIY

Als nächstes kommt die Farbe und das Aroma dazu. Ich habe mich für ein paar Tropfen „blau“ entschieden, weil ich wollte, dass meine Badebombe farblich perfekt mit dem Schaber harmoniert. Nein, natürlich nicht. Ich mag eisblaue Badebomben. That’s it.

Badebomben DIY mit Aroma

Ich habe nur wenige Tropfen des Aromaöls dazugegeben und da meine Badebomben in Aktion nur einen Hauch nach „Träum Schön“ dufteten, würde ich beim nächsten Mal sehr viel mehr Aroma reinhauen. Das aber nur mal so als Tipp am Rande.

Es gab auch Glitzer, worauf ich aus Mikroplastik-Gründen im Wasser verzichtet habe. In den Kommentaren zu diesem Post hier findet ihr aber einen Link zu umweltfreundlichen Glitzeroptionen, falls ihr auf Glitzer nicht verzichten könnt. Ich habe das allerdings bisher noch nicht selbst ausprobiert.

Der farbige, nasse und leicht nach Lavendel duftende „Sand“ wird im Folgenden in kugelige Förmchen gepresst, und zwar so kompakt wie möglich. Da darf wirklich keine Luft mehr drin sein. Hier ist also ordentlich Druck angesagt, sonst bröselt euch später alles entgegen.

Badebomben selber machen

Für Anfänger bietet es sich an, erstmal halbe Badebomben herzustellen, die Pros hingegen befüllen beide Hälften, komprimieren die Kugel händisch und beim Aufdrehen bröselt ihnen dann nicht alles entgegen. Ich bin augenscheinlich kein Pro. Diesen Step muss ich noch üben. Falls ihr das zuhause nachmacht, soll es aber angeblich auch helfen, die Kugeln ein bisschen in’s Gefrierfach zu legen und dann die Form zu öffnen.

So oder so müssen die fertigen Badebomben aber +/- 2 Tage trocknen. Ich habe meine einfach im PonyHütchen Store liegen lassen und 2 Tage später abgeholt. Andere Teilnehmer haben sie aber auch gleich mitgenommen und bei vorsichtigem Transport sollte auch das funktioniert haben.

Badebomben Workshop Berlin

Mein Fazit? Tolle Atmosphäre, steile Lernkurve und ganz klar eine Sache, der ich wieder beiwohnen würde! Zum Beispiel, wenn es um Deocreme geht! Und die Badebomben machen, was sie sollen. Sie sprudeln und durch das enthaltene Kokosöl ist die Haut nach dem Baden schön gepflegt und nicht ausgetrocknet. Ich würde das Rezept also genau so auch zuhause nachmachen.

Hier nochmal der Link zum nächsten Workshop! Lucie hat die Veranstaltung erst gestern Abend erstellt, weil ich ihr sagte, dass der Post heute online geht und die meisten Plätze sind schon wieder weg! Falls ihr mitmachen möchtet, solltet ihr also schnell eine Email an berlin@ponyhuetchen.com schreiben oder euch per Facebook Message anmelden.

Viel Spaß!

Jenny

Ich wurde von PonyHütchen eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich empfehle euch hier nur Sachen, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/