Dos & Don’ts beim Bikini Waxing

Dos und Don’ts Bikini WaxingIch habe wirklich viele Jahre lang einen riesigen Bogen um das Thema Bikini Waxing gemacht und wann immer mich während dieser Zeit eine Email von euch erreichte, mit der Frage, welche Locations ich diesbezüglich denn empfehlen könne, zuckte ich vor meinem Computer kurz zusammen – wohlwissend, dass ich mich nicht für die Ewigkeit vor diesem Thema drücken kann.

Zum Jahreswechsel ernannte ich einen Post über Bikini Waxing dann aber kurzerhand zu meinem Vorsatz für 2017 (ich hab‘ immer nur einen) und setzte ihn gleich im Januar fest entschlossen in die Tat um.

Der Post über mein erstes Bikini Waxing bei Tigerlily Berlin kam so gut bei euch an, dass ihm nur 4 Wochen später ein Post über mein zweites Bikini Waxing folgte. Ihr habt damals für ein Langzeitexperiment gevotet und als das zuende ging und ich mein Fazit über 6 Monate Bikini Waxing veröffentlichte, war für mich bereits länger klar, dass ich weitermachen werde.

Und da wir es hier mit einem Thema zu tun haben, das zwar viele interessiert, über das aber kaum jemand redet, habe ich Laurène bei unserem letzten Termin 5 Dos und Don’ts entlockt. Denn je besser ihr darüber Bescheid wisst, umso unwahrscheinlicher ist es, dass ihr dieses Treatment (genau wie ich) grundlos über Jahre vor euch herschiebt und euch einfach nicht traut, es auszuprobieren. Here we go!

DOS

1) Ihr solltet eine Haarlänge von mindestens 3 Milimetern mitbringen. Bei den meisten bedeutet das, etwa eine Woche lang nicht mehr zu rasieren. Check!

2) Ihr seid morgens weniger schmerzempfindlich als abends. Daher ist es immer klüger, Waxing Termine auf den Vormittag zu legen.

3) Vorher nochmal schnell unter die Dusche zu hüpfen, kann ebenfalls nicht schaden.

4) Drei bis vier Tage nach dem Waxing könnt ihr anfangen, einen Peelinghandschuh zu benutzen, damit keine Haare einwachsen. (Ich mache das selbst zwar nicht, habe aber auch keine Probleme mit eingewachsenen Haaren.)

5) Falls ihr eure Tage habt, benutzt bitte einen Tampon oder eine Menstruationstasse. Und ja, ich habe in dieser Sache nachgehakt und ich schreibe es aus diesem Grund lieber nochmal mit auf. Sicher ist sicher.

DON’TS

1) Zwei bis drei Tage vor eurer Menstruation seid ihr am schmerzempfindlichsten, daher empfiehlt es sich, während dieser Zeit kein Bikini Waxing zu buchen.

2) Solarium oder Sauna sind direkt nach dem Waxing ebenfalls keine gute Idee. Check check!

3) Ähnlich verhält es sich mit Sport. Einfach wegen des Schwitzens. Allerdings gibt es kaum jemanden, der diesen Ratschlag beherzigt.

4) Floating, Solebecken oder ganz allgemein Salzwasser brennt ebenfalls wie Hölle. Wer schon mal mit frisch rasierten Beinen im Solebecken war, wird den Schmerz nach einem Bikini Waxing eventuell ansatzweise erahnen können.

5) Last but not least solltet ihr never ever an eingewachsenen Haaren rumpulen. Never(!) ever(!) Okay?

Falls dieser Post euch nun den letzten Schubs verpasst hat und ihr es selbst mal ausprobieren wollt, ist Laurène von Tigerlily eine echte Herzensempfehlung. Ich freu‘ mich jeden Monat, sie wiederzusehen.

Probiert es also ruhig mal aus!

Jenny