Tags

(9) (1) (1) (1) (1) (6) (9) (9) (2) (1) (2) (23) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (92) (6) (3) (3) (5) (55) (31) (25) (14) (13) (93) (41) (41) (64) (7) (14) (9) (34) (4) (5) (24) (17) (4) (3) (10) (8) (69) (4) (26) (3) (12) (5) (10) (6) (2) (9) (6) (3) (3) (4) (20) (3) (35) (16) (16) (3) (48) (7) (3) (5) (35) (6) (6) (12) (7) (15) (6) (15) (3) (7) (7) (5) (1) (5) (6) (8) (5) (30) (1) (1) (4) (5) (4) (3) (7) (15) (92) (3) (3) (9) (3) (4) (20) (31) (3) (3) (7) (3) (6) (5) (7) (7) (6) (3) (3) (4) (4) (4) (2) (23) (6) (6) (16) (2) (3) (28) (37) (8) (2) (10) (26) (1) (3) (2) (40) (1) (16) (7) (8) (18) (3) (5) (4) (6) (6) (81) (35) (5) (17) (15) (14) (9) (4)

Seezeitlodge am Bostalsee

07/08/2017

SeezeitlodgeLiebe Saarländer, es ist soweit! Heute gibt’s für euch die erste Spa Empfehlung mit Pool, Saunen und allem drum und dran, denn ich habe vergangene Woche in der Seezeitlodge am Bostalsee eingecheckt, um mir das krachneue Seezeit Spa mal aus der Nähe anzuschauen!

Ich bin ja eine große Verfechterin eines annehmbaren Webauftritts und bereits in diesem Punkt hat mich die Seezeitlodge noch vor dem offiziellen Opening am 1. Juli 2017 ohne Frage umgehauen. Mit entsprechend hohen Erwartungen mache ich mich an einem Montag Morgen also auf den Weg nach Gonnesweiler.

Da ich im Saarland geboren und aufgewachsen bin und ihr euch immer mehr Couple Spa Checks wünscht, habe ich zur Feier des Tages mal wieder meine Begleitung mit im Schlepptau (it has been a while) und unser Plan sieht so aus, dass wir 2 Nächte in der Seezeitlodge verbringen und im Anschluss noch ein paar Tage bei meinen Eltern in Saarlouis abhängen. Wir fahren also mit der Deutschen Bahn nach „Türkismühle“ und werden dort abgeholt. Der Transfer vom Bahnhof zum Hotel dauert dann nochmal schätzungsweise 5 Minuten und schwupps stehen wir auch schon in der lichtdurchfluteten Lobby.

Die Seezeitlodge fühlt sich offline genauso luftig an, wie sie online aussieht. Wir haben es hier mit einem krachneuen Hotel zu tun, das im Saarland (zumindest vom Style her) zweifelsohne seinesgleichen sucht. Der Wald und der See ziehen sich bereits in der Lobby wie ein rosa Faden durch das Design. Wir checken fix ein und beziehen ein Seezimmer und während die Sonne fleissig von außen für ordentliche Lichtverhältnisse sorgt, friert meine Begleitung artig auf der Türschwelle ein, bis alle Fotos im Kasten sind. Hier seht ihr den Sitzbereich und das Boxspringbett:

Seezeitlodge Wellnesshotel

Seezeitlodge Wellnesshotel Saarland

Wie der Name „Seezimmer“ ja bereits vermuten lässt, haben wir es hier mit einem grandiosen Blick auf den Bostalsee zu tun, und zwar nicht nur vom Balkon aus. Auch im Liegen aus dem Bett kann die Aussicht was. Aber dazu später nochmal mehr.

Seezeitlodge Wellnesshotel im Saarland

Hier nochmal der Blick ohne Stühle und Badeschlappen:

Wellnesshotel Saarland

Aber ich bin natürlich nicht nur hier, um den See anzustarren, daher nötige ich meine Begleitung bereits 10 Minuten nach unserer Ankunft in den Bademantel und wir sausen mit dem Aufzug nach unten in’s Seezeit Spa. Wir lassen uns auf einer der Liegeflächen nieder, nippen an warmem Keltentee und ein Kind namens Mimi (das von Oma, Opa, Mama und Papa lautstark bespaßt wird) entfacht auf unserer äußerst bequemen Liegefläche nochmal die Diskussion um Erwachsenenhotels.

Auch wenn ich vermute, dass kein Hotel und kein Day Spa ein solches Spaßbad Verhalten cool findet, lassen die Kindertreatments im Spa Menü doch auf eine grundlegende Kinderfreundlichkeit schliessen. Ich erwähne das an dieser Stelle ganz explizit, weil es für die einen eine Pro und für die anderen ein No Go ist. So oder so: Klein Mimi hätte die „Wärmende Geborgenheit Aromakerzenmassage“ auf jeden Fall nicht geschadet, denn laut Beschreibung beruhigt sie „aufgewühlte Gemüter“. Als sie zum wiederholten Male den Super Soaker im Pool lädt, ziehen wir weiter Richtung Saunabereich.

Wellnesshotel Saarland Seezeitlodge

Meine Begleitung verschwindet in der Panorama Sauna mit Seeblick und ich stolpere in einen Raum namens „Glücksruhe“. Mimi-freie Zone. Yiiiha! Durchatmen. Ankommen. Und dann macht die Sonne plötzlich auch schon Anstalten, unterzugehen. Wo ist bloß die Zeit hin?

Und ein Boomerang später ist auch der Pool leer. Ich habe euch vergangenen Sommer in dem Post über die Steve McCurry Ausstellung ja bereits erklärt, welchen Stellenwert das Essen im Saarland hat. Ich vermute, dass sich aus diesem Grund bereits alle auf dem Weg in’s Restaurant befinden. Und so beginnen auch wir (was vor allem im Hinblick auf den Besuch bei meinen Eltern ganz klug ist), schon jetzt, unseren Tagesablauf nach den Mahlzeiten auszurichten und beschließen, uns ebenfalls auf den Weg Richtung Restaurant zu begeben.

Wellnesshotel im Saarland Seezeitlodge

Auch wenn ich kein Food Blog bin, möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass ich seit dem Hotel Birke in Kiel nicht mehr so gut vegetarisch gegessen habe. Die Küche in der Seezeitlodge ist wirklich außergewöhnlich gut, das bestätigt mir auch mein omnivores Gegenüber. Solltet ihr planen, „nur“ zum Day Spa im Seezeit Spa vorbeizuschauen, würde ich euch unbedingt empfehlen, euren Besuch last but not least mit einer Reservierung im Lumi abzurunden!

Das perfekt aufeinander abgestimmte 3 Gang Menü sorgt dafür, dass wir mit so einer tiefen Zufriedenheit in die weichen Kissen unseres Boxspringbettes sinken, wie es nur nach einem sehr guten Essen möglich ist. Hallo Saarland! Und um an dieser Stelle den Bogen nochmal eben zurückzuspannen zum Anfang des Posts: In diesem glückseligen Zustand vom Bett aus die Blitze und Wetterleuchten über dem See zu beobachten, ist schon ziemlich grandios und der perfekte Abschluss unseres ersten Tages in der Seezeitlodge.

Da am nächsten Tag aber um 10 Uhr bereits ein Couple Treatment ansteht, klingelt um 8 Uhr der Wecker. Also husch husch zum Frühstück, rein in den Bademantel und runter in’s Seezeit Spa!

Seezeitlodge Spa

Das gesamte Spa Konzept orientiert sich am Thema der Kelten (sowohl die Römer, als auch die Kelten sind im Saarland gleichermaßen relevant) und daher heisst unser Couple Treatment hier und heute auch „Keltenzeit für Zwei“. Der ganze SPAss dauert 105 Minuten und setzt sich aus dem Aromapeeling „Stärkende Klarheit“ und der Aromakerzen-Massage „Wärmende Lichtenergie“ zusammen.

Seezeitlodge Spa Saarland

Beim Ausfüllen der Consultation Card werden wir aufgefordert, ein Kreuzchen bei der von uns gewünschten Wirkungsweise zu setzen und ich grunze vor Lachen, als der Mann zu meiner Linken „Inspiration finden“ ankreuzt. Ich: „!?“ Er: „Ja, ich möchte inspiriert werden.“ Mein Kreuzchen landet bei „Energie auftanken“, aber dann werden wir auch schon abgeholt und in den Couple Room geführt.

Seezeitlodge Spa im Saarland

Wir dürfen uns erst für eine Duftrichtung entscheiden (ich nehme „Zirbe“ und meine Begleitung „Orange Lemongrass“), lassen uns dann nebeneinander in der Bauchlage nieder und unsere Behandlerinnen legen die Brennesselhandschuhe an. Ich staune nicht schlecht, da das Aromapeeling einer ayurvedischen Rohseidenhandschuhmassage sehr ähnlich ist. Das Beste an der ganzen Sache? Dass wir nicht aufstehen müssen, um zu duschen. Das Brennesselhandschuh-Peeling ist der Knaller! Wie unsere Behandlerinnen es schaffen, dass es bei mir nach Zirbe und nebenan nach Orange und Lemongrass duftet, ist mir zwar nicht so ganz klar, aber es ist in sich sehr stimmig.

Besagtes Peeling geht dann auch ziemlich fliessend in die Aromakerzen-Massage über. Hierbei wird mit Pino Massagekerzen gearbeitet. Es gibt wohl keinen Duft, der besser zum Setting und Style der Seezeitlodge passen könnte als „Zirbe“ und davon mal ganz abgesehen fühlt sich so eine Aromakerzen-Massage auch sehr viel weniger glitschig an als eine Ölmassage. Es ist gleichmäßig-wärmer und trocken-geschmeidiger.

Laut Spa Menü handelt es sich bei der Aromakerzen-Massage unseres Packages um eine „sanfte“ Massage. Wir rechneten demzufolge beide damit, dass unsere Behandlerinnen eher oberflächlich unterwegs sein werden. Erstaunlicherweise waren die Griffe dann aber doch tiefer als erwartet. Natürlich keine Tiefengewebsarbeit, aber schon mehr als „sanft“. Wir waren uns beim anschließenden Champagner auf jeden Fall einig, dass wir es hier mit einem in sich sehr runden, stimmigen und gelungenen Package zu tun haben. Cheers!

Spa Saarland

Nach dem Champagner ist vor der Sauna! Besonders gelungen finde ich die Birken im Saunabereich. Der Style des Hauses ist wirklich sehr geradlinig und ich hoffe, ich kann das anhand der Bilder einigermaßen adäquat transportieren:

Spa Saarland Seezeitlodge

Ich bin ja ein großer Fan von Dampfbädern und etwas gediegeneren Temperaturen beim Schwitzen, daher trennen sich nun die Wege von mir und meiner Begleitung. Ich lasse mich im Dampfbad mit Blick auf einen Bergkristall(!?) nieder und meine Begleitung präferiert (wie bereits am Tag zuvor) die finnische Panoramasauna.

Spa Saarland Seezeitlodge am Bostalsee

Im Anschluss lande ich in der Biosauna und bin stärkstens verzückt ob der Mantrenmusik. Hier wird nacheinander diversen Hindugöttern gehuldigt und das fühlt sich derart stimmig an, dass ich mich wundere, warum in Saunen nicht viel häufiger Hindu Mantren laufen.

Day Spa Saarland Seezeitlodge am Bostalsee

Hier der Vollständigkeit halber auch nochmal die Panoramasauna:

Spa Saarland Seezeitlodge Bostalsee

Und der Infinity Pool mit Blick auf den See zum Sonnenuntergang darf last but not least natürlich auch nicht fehlen. Hier findet ihr nochmal eine Übersicht aller Saunen. Das keltische Saunadorf war bei unserem Besuch noch nicht fertig, soll aber im Laufe des Monats eröffnet werden. Ich fürchte, ich muss wiederkommen, denn das schreit ja geradezu nach einem Update-Post!

Day Spa im Saarland Seezeitlodge Bostalsee

Auch am zweiten Abend essen wir außerordentlich gut im Lumi. Unser 3-Gänge Menü, aber auch das Frühstück des darauf folgenden Morgens spielen uns dann nach dem Check Out aber auch stark in die Karten, denn ich bin fest entschlossen, noch eine Außenaufnahme des Hotels vom See aus zu machen. Dafür haben wir stilecht ein Schwanentretboot angemietet und das, liebe Leute, ist der einzige Tagesordnungspunkt, den ich nicht weiterempfehlen würde. Die Dinger kommen geradewegs aus der Hölle und treten sich derartig schwer, dass ihr euch mit maximaler Kraft nur minimal vom Fleck bewegt. Aber es hat sich trotzdem gelohnt.

Was gibt es also abschliessend noch zu sagen? Es war durchweg wunderbar. Ihr müsst das unbedingt nachmachen! Das Saarland wird ja gerne mal unterschätzt, aber spätestens jetzt gibt es keine Ausrede mehr, noch nie dort gewesen zu sein!

Ganz wichtig aber nochmal für alle Saarländer, die gerne nur für einen Day Spa rumkommen möchten: Ihr könnt zwischen verschiedenen Packages wählen. Wichtig ist hierbei aber, dass ihr euch unbedingt vorher anmeldet! Spontan im Seezeit Spa aufschlagen ist nicht. Das vollständige Spa Menü findet ihr hier.

Happy Relaxation!

Jenny

Ich wurde von der Seezeitlodge eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/